Waveboard Test & Vergleich 2018

Im ersten Teil unseres Artikels informieren wir ob es einen Waveboard Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Im zweiten Teil finden Sie einen eigens von uns erstellten Waveboard Vergleich. Mit all diesen Infos sollte dir die Auswahl des passenden Modells sehr leicht fallen.

Direkt zu den Testberichten   Direkt zum Produktvergleich

 

bestes Waveboard Test

Du suchst nach dem besten Waveboard? Dann ist dieser Beitrag perfekt für dich!

Die Körpermuskulatur trainieren, den Gleichgewichtssinn schulen und jede Menge Spaß verspricht das Fahren mit dem Waveboard. Dem Namen „Wellenbrett“ entsprechend wird das Waveboard mit wellenartigen Bewegungen angetrieben. Waveboards bestehen aus zwei Fußplatten (Decks) mit jeweils einem mittig angebrachtem Rad, die mit einer flexiblen Verbindung eine geringfügige gegenläufige Drehung um die Längsachse ermöglichen.

Durch sogenannte Caster verfügen die Räder über einen Bewegungsradius bis zu 360 Grad. Dank dieser Konstruktion ist das Waveboard sehr wendig, schnell und kann sogar Steigungen bewältigen. Waveboarden ist leicht erlernbar und bietet bei vollem Körpereinsatz und mit etwas Geschicklichkeit ein besonderes Fahrvergnügen.

Beim Waveboard fahren sollten Kinder auf jeden Fall Protektoren tragen um sich vor Verletzungen zu schützen. Mehr Infos dazu: Die richtigen Protektoren


Waveboard Test: Die Testsieger der letzten Jahre

Wir haben auf den Webseiten der unten genannten Verbraucher-Zeitschriften nach einem Waveboard Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben.

Herausgeber: Gibt es einen Waveboard Test? Link: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, die Stiftung Warentest hat leider noch keinen Waveboard Test gemacht
SRF Kassensturz Nein, es gibt derzeit noch keinen Waveboard Test
ÖKO-TEST Nein, es gibt noch keinen Waveboard Test von ÖKOTest
Konsument.at Nein, Konsument habt derzeit keinen Waveboard Testbericht auf seiner Webseite
ETM Testmagazin Nein, auch die Prüfer von ETM haben bislang noch keinen Waveboard Test durchgeführt
Ktipp.ch Nein, leider ist auch hier kein passender Testbericht zu finden
Da es sich bei Waveboard nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht. Für weitere Informationen und Testbericht können die bekannten Funsport und Skate-Zeitschriften eine gute Anlaufstelle sein.

Wir werden weiter die Augen offen halten und falls wir in Zukunft noch einen Praxistest zu Waveboards finden sollten werden wir diesen in der Tabelle verlinken.

Stiftung Warentest

Leider wurde bislang von keiner der renommierten Verbraucher-Zeitschriften ein Waveboard Test veröffentlicht!

Mehr Infos zu den Testberichten

Was ist bei einem Waveboard Test wichtig?

Waveboards sind längst nicht nur bei der Jugend der neueste Schrei. Mit Waveboards gelingen coole Stunts und hervorragende Jumps oder Moves. Für Verbraucher ist es wichtig, sich bei Produkten wie Waveboards auch auch Tests von Experten verlassen zu können. Bei einem professionellen Waveboard Test kommt es uns vor allem auf Kriterien wie Tragfähgigkeit/Gewicht, Kugellage, Deckplatten, Länge an, also letztlich auf Sicherheit, Qualität und Verarbeitung. Im Einzelnen sind dies folgende:

GewichtDeckplatten/DeckMaterial/KonstruktionFahrverhalten/KomfortRollen/Kugellager

Das Gewicht sollte beim Waveboard so gering wie möglich sein. Das sorgt für eine bessere Kontrolle. Zudem sind leichte Waveboards einfacher zu steuern und zu lenken. Die Vorwärtsbewegung erfolgt durch das Verdrehen der Fußplatten, sodass bei geringem Gewicht weniger Kraftaufwand nötig ist. Das gilt vor allem für Tricks.

Das Deck bei Waveboards ist im Idealfall sehr robust. Instabile Decks aus Kunststoff können leicht brechen. Besser sind verschraubte Decks bzw. Boards mit Griptape. Damit erreicht man einen sicheren Stand auf dem Board und die Sportler rutschen nicht mit den Füßen. Die Griptapes halten lange und erleichtern auch die Steuerung. In einem Waveboard Test sollte die Stabilität des Decks unter Extrembedingungen getestet werden.

Ein Waveboard benötigt nicht unbedingt eine Torsionsstange. Moderne, gute Boards kommen auch ohne Torsionsstangen aus. Der Trick dabei ist das durchgehende Deck. Zudem bestehen die Boards aus einem robusten Fiberglas-Kunststoff-Material. So ist das Board leichter, zuverlässiger und muss seltener gewartet werden.

Neue Waveboards bieten ein angenehmes Fahrverhalten und Komfort, weil sie einfach zu steuern sind und leise rollen. So sind Steinchen, Löcher und Unebenheiten auf dem Gehweg kein großes Problem mehr. Die Waveboards bieten einen leichten Federeffekt und ist dadurch flexibler und angenhemer zu fahren. In einem Waveboard Test sollte dieser Punkt eine besonders wichtige Rolle spielen.

Bei den Wheels oder Rollen spielt die Härte eine wichtige Rolle. Sie wird in der Einheit Durometer angeben und mit einem großen A abgekürzt. Die Zahl vor dem A gibt den Grad der Härte an. So sind Waveboards mit 100A härter als Rollen mit 80A. Weiche Rollen bringen eine gute Bodenhaftung, harte Rollen dagegen eignen sich gut für Tricks und Jumps. Kugellager werden mit der Norm ABEC angegeben.

Die Werte liegen zwischen ABEC 01 und ABEC 11. Diese geben Auskunft über die Qualität der Kugellager. Feine Kugellager mit niedrigeren Werten sind anfälliger für Störungen.

Stiftung Warentest: Testsieger & Ergebnisse

Als renommiertes Verbraucher-Magazin veröffentlicht die Stiftung Warentest Testberichte zu den verschiedensten Produktgruppen. Auch Freizeitartikel sind oft mit dabei. Bei Waveboards handelt es sich aber scheinbar um eine Produktgruppe welche für die Prüfer bislang nicht interessant war. Daher wurde bis jetzt kein Testberichte von der Stiftung Warentest dazu durchgeführt.


Waveboard Vergleich: Unsere Bestenliste mit Empfehlungen

Es beginnt nun unser Waveboard Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die Waveboards wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Im Waveboard Vergleich werden fünf Produkte miteinander verglichen. Der Vergleich zeigt das Design der Waveboards und gibt Infos zu Stabilität und Belastbarkeit. Besondere Eigenschaften der Materialien, Ausstattung und spezielle Eignungsempfehlungen der Modelle sind ebenfalls aufgeführt.

KAUFTIPP
Streetsurfing Waveboard The Wave G1, rot (Quake)
PREISTIPP
Waveboard Original MAKROfit DELUXE XL PRO Close Style PAINT, bis 100 kg, mit Tasche und ABEC 7 Lagern
Razor Skateboard Ripstik Air Pro Caster, Blue, 15055440
MAXOfit Waveboard Pro XL bis 95 kg mit Tasche und Leuchtrollen, lina, 88x23x30, 14033
HUDORA Skateboards Huxx 2.0 LED, ABEC 7, Schwarz, 12004
Marke
Streetsurfing
MAXOfit
Ripstick
MAXOfit
Hudora
Produkt
The Wave
DE LUXE XL PRO
Razor Caster Board Air Pro
PRO XL mit Tasche und Leuchtrollen
Huxx, 2.0 LED
Kaufempfehlung Waveboard Test Test
 Waveboard Test Testergebnis
-
-
-
Maße
86,5 x 15,5 x 21,5 cm
81x 23 cm
81,3 x 22,5 x 12,5 cm
88 x 23 x 30 cm
78 x 22 cm
Maximale Belastung
113 kg
100 kg
100 kg
95 kg
100 kg
Ausstattung
360 Grad schwenkbare PU-Rollen, auswechselbare Deckplatte, ABEC-5-Kugellager
ABEC-7-Kugellager, Torsionsstange, gesicherte Ersatzteillieferung, diverses Zubehör
76 mm – Urethan-Räder mit ABEC-5-Kugellager, Rippenstruktur
ABEC-7-Kugellager, gesicherte Ersatzteillieferung, austauschbare Nacht-Leuchtrollen, diverses Zubehör
neigbare Decks, 360 Grad Carver-Caster mit Doppellagern, PU-Rollen mit LED, ABEC-7-Kugellager
Preis
ab 29,95 EUR
62,70 EUR
ab 56,70 EUR
36,90 EUR
Derzeit nicht verfügbar
KAUFTIPP
Streetsurfing Waveboard The Wave G1, rot (Quake)
Marke
Streetsurfing
Produkt
The Wave
Kaufempfehlung Waveboard Test Test
Maße
86,5 x 15,5 x 21,5 cm
Maximale Belastung
113 kg
Ausstattung
360 Grad schwenkbare PU-Rollen, auswechselbare Deckplatte, ABEC-5-Kugellager
Preis
ab 29,95 EUR
PREISTIPP
Waveboard Original MAKROfit DELUXE XL PRO Close Style PAINT, bis 100 kg, mit Tasche und ABEC 7 Lagern
Marke
MAXOfit
Produkt
DE LUXE XL PRO
 Waveboard Test Testergebnis
Maße
81x 23 cm
Maximale Belastung
100 kg
Ausstattung
ABEC-7-Kugellager, Torsionsstange, gesicherte Ersatzteillieferung, diverses Zubehör
Preis
62,70 EUR
Razor Skateboard Ripstik Air Pro Caster, Blue, 15055440
Marke
Ripstick
Produkt
Razor Caster Board Air Pro
-
Maße
81,3 x 22,5 x 12,5 cm
Maximale Belastung
100 kg
Ausstattung
76 mm – Urethan-Räder mit ABEC-5-Kugellager, Rippenstruktur
Preis
ab 56,70 EUR
MAXOfit Waveboard Pro XL bis 95 kg mit Tasche und Leuchtrollen, lina, 88x23x30, 14033
Marke
MAXOfit
Produkt
PRO XL mit Tasche und Leuchtrollen
-
Maße
88 x 23 x 30 cm
Maximale Belastung
95 kg
Ausstattung
ABEC-7-Kugellager, gesicherte Ersatzteillieferung, austauschbare Nacht-Leuchtrollen, diverses Zubehör
Preis
36,90 EUR
HUDORA Skateboards Huxx 2.0 LED, ABEC 7, Schwarz, 12004
Marke
Hudora
Produkt
Huxx, 2.0 LED
-
Maße
78 x 22 cm
Maximale Belastung
100 kg
Ausstattung
neigbare Decks, 360 Grad Carver-Caster mit Doppellagern, PU-Rollen mit LED, ABEC-7-Kugellager
Preis
Derzeit nicht verfügbar
Mehr Infos zu den Produkten im Vergleich

Damit die Sicherheit beim Fahren gewährleistet ist raten wir von sehr günstigen Modellen unter 30 Euro ab. Jetzt aber viel Spaß mit dem Vergleich und diesen Waveboards:

  • Streetsurfing – The Wave
  • HUDORA Huxx, 2.0 LED, ABEC 7, Schwarz, 12004
  • MAXOfit DE LUXE XL PRO, CloseStyle TV/GS zertifiziert
  • Razor Caster Board Ripstick Air Pro
  • MAXOfit PRO XL mit Tasche und Leuchtrollen

Kaufempfehlung: Streetsurfing – The Wave

Sale
Kaufempfehlung Waveboard TestMarke: Streetsurfing
Maße: 86,5 x 15,5 x 21,5 cm
Maximale Belastung: 113 kg
Ausstattung: 360 Grad schwenkbare PU-Rollen, auswechselbare Deckplatte, ABEC-5-Kugellager

Das weltweit bekannte Original von Streetsurfing verbindet die beiden auswechselbaren Decks mit einem kurzen Torsionsstab. Mit den 360 Grad drehbaren Rollen und den beweglichen Decks sind eine Vielzahl von Tricks, Sprüngen und Kurventechniken möglich.

Das leichtläufiges Kugellager sorgt für ein angenehmes Rollverhalten. Dieses Waveboard ist ab einem Alter von acht Jahren eine tolle Möglichkeit der Fortbewegung. Nach 30 Minuten Übungsphase stellen sich oft schon die ersten Erfolge ein und der Fahrspaß kann beginnen.

Bewertung: Sehr gutes Waveboard und unsere Kaufempfehlung!


Preistipp: MAXOfit – DE LUXE XL PRO

bestes Waveboard Marke: MAXOfit
Maße: 81x 23 cm
Maximale Belastung: 100 kg
Ausstattung: ABEC-7-Kugellager, Torsionsstange, gesicherte Ersatzteillieferung, diverses Zubehör

Im Waveboard Vergleich zeigt dieses Produkt einen sehr hohen Rollenhärtegrad. Die Caster aus Aluminium sind um 360 Grad drehbar, die 80 mm Rollen sind mit einem leichtläufigem Kugellager ausgestattet. Der ABS-Kunstoff besitzt die Festigkeit der Klasse A.

Dieses hochwertige und sicherheitsgeprüfte Produkt für Anfänger und Fortgeschrittene eignet sich nicht nur für Kinder ab vier Jahren, sondern bietet auch Erwachsenen ein unbeschwertes Fahrvergnügen.

Bewertung: Für 50€ bekommt man hier ein Board dass qualitativ in einer höheren Liga spielt. Unser Preistipp!


Ripstick – Razor Caster Board Air Pro

Sale
Marke: Ripstick
Maße: 81,3 x 22,5 x 12,5 cm
Maximale Belastung: 100 kg
Ausstattung: 76 mm – Urethan-Räder mit ABEC-5-Kugellager, Rippenstruktur

Das Waveboard ist eine einteilige Leichtkonstruktion mit nur 2,4 kg, die alle Tricks und Flips möglich macht. Für eine sichere und solide Landung sorgen die selbstausrichtenden, federunterstützten Radaufhängungen und das faserverstärkte Material.

Die austauschbaren Rollen mit ABEC-5-Kugellager unterstützen einen leichten Lauf und ein besonderes Fahrgefühl. Die Rippenstruktur verhindert unerwünschte Vibrationen. Dieses hochwertige Waveboard ist TÜV geprüft und bietet beruhigende Sicherheit und Spaß für Kinder ab acht Jahren. Gerne würden wir mit diesem Modell einen eigenen Waveboard Test in der Praxis machen. Sollte sich das bald ergeben werden wir die Ergebnisse hier veröffentlichen.

Bewertung: Empfehlenswertes Board für Anfänger und Fortgeschrittene!


MAXOfit – PRO XL mit Tasche und Leuchtrollen

Sale
Marke: MAXOfit
Maße: 88 x 23 x 30 cm
Maximale Belastung: 95 kg
Ausstattung: ABEC-7-Kugellager, gesicherte Ersatzteillieferung, austauschbare Nacht-Leuchtrollen, diverses Zubehör

Im Waveboard Vergleich zeigt sich dieses Produkt mit 360 Grad drehbaren Caster und einer stabilen Torsionsstange für ein präzises Fahren gut geeignet. Der feste ABS Kunststoff mit einer Kunststofffestigkeit der Klasse A und der hohe Rollenhärtegrad bieten gute Belastbarkeit.

Für einen leichten Lauf sind die 80 mm Rollen mit einem ABEC-7-Kugellager ausgestattet. Mit Nacht-Leuchtrollen und einem coolen Design ist das Waveboard immer angesagt.

Bewertung: Dieses Modell ist optimal für Anfänger ab vier Jahren aber auch für Fortgeschrittene geeignet.


HUDORA – Huxx, 2.0 LED

Marke: Hudora
Maße: 78 x 22 cm
Maximale Belastung: 100 kg
Ausstattung: neigbare Decks, 360 Grad Carver-Caster mit Doppellagern, PU-Rollen mit LED, ABEC-7-Kugellager

Beim Waveboard Vergleich fallen zuerst die PU- Rollen mit den blinkenden LED-Lichter in grün, rot und blau auf. Die 360 Grad drehbaren Caster und die ungebremste Torsionsstange unterstützen viele Tricks und Fahrmöglichkeiten.

Die Decks sind gegenverstellbar und bestehen aus solidem ABS. Damit sind feste Positionsvorgaben ausgeschlossen. Ein Decktop mit rutschhemmenden PU-Apps sorgt für festen Halt. Gerne würden wir dieses Hudora-Board in einem ausführlichen Waveboard Test noch näher prüfen. Sollten wir das bald machen werden wir die Ergebnisse hier veröffentlichen

Bewertung: Das Waveboard ist nicht nur hochwertig, sondern mit seinen beleuchteten Rädern ein absoluter Hit bei Kindern und Jugendlichen.

Aktualisierung der Bestenliste

Oft erreicht uns die Frage wie oft unsere Waveboard Bestenliste aktualisiert wird. Die Bestenliste mit unseren Empfehlungen aktualisieren wir ungefähr einmal pro Jahr. Wir kontrollieren dann wir ob die Produkte noch im Handel erhältlich sind. Falls nein, nehmen wir sie aus unserem Vergleich und ersetzen sie durch aktuelle Boards.

Waveboard Bestenliste und Testsieger


Häufig gestellte Fragen zu Waveboards

Du hast nach dem Lesen eines Waveboard Test noch offene Fragen? Du möchtest Wissen wie man Tricks lernen kann und wer die bekanntesten Hersteller eigentlich sind? Wir beantworten dir alle Fragen im kommenden Kapitel.

Geschichte: Seit wann gibt es Waveboards? 

Die Geschichte der Waveboards ist noch nicht allzu lange. Waveboards, wie sie aktuell angeboten werden, stammen aus Korea und den USA und wurden 2003/2004 entwickelt. Damals entdeckten die ersten Skateboard-Fans Waveboards für sich. 2006 kam das Wavebaord dann auch nach Europa. Die ersten Länder waren hier Schweden und später die Schweiz. Seit 2007 ist auch in Deutschland kein Vorbeikommen mehr am Waveboard und gehört zu den beliebtesten Sportgeräten sowohl bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen.

Die ersten Modelle waren noch sehr starr und ungelenk und klapperten. Zudem waren die ersten Boards sehr schwer. Trickreiche Fahr-Manöver führten schnell zu Defekten. Anfangs noch mit einer Torsionsstange ausgestattet, feilten die Hersteller an der Qualität und der Technologie. Moderne Hightech-Boards sind aus einem Stück hergestellt und verfügen über keine Verbindungsstange mehr. Die Waveboards der neuesten Generation sind zudem wesentlich flexibler und leichter.

Waveboard tricks lernen

Waveboard Tricks sehen cool aus und bieten Abwechslung zum normalen fahren. Waveboard fahren beschränkt sich nicht nur auf die blose Fortbewegung sondern ähnlich wie beim Skateboard und Inlineskaten gibt es eine Vielzahl an Waveboard Tricks die erlernt werden können.

Der erste Trick den Anfänger für gewöhnlich lernen ist der Olli. Danach kann man sich an Slides und diversen Flip Varianten versuchen. Auch die Boards aus unserem Waveboard Vergleich eignen sich sehr gut für Fortgeschrittene die gerne Tricks machen und denen das normale Waveboard fahren zu langweilig geworden ist. Hier ein Video mit diversen Waveboard Tricks:

Waveboard fahren lernen

Waveboard fahren lernen geht im Normalfall recht schnell. Sobald man die richtige Bewegung raus hat und eine Zeit lang übt kann man sich schon recht sicher fortbewegen. Die Wellenartigen Bewegungen, die einen nach Vorne bewegen werden schnell flüssiger und werden nach und nach automatisch ausgeführt bis man am Ende gar nicht mehr darüber nachdenken muss.

Schutzausrüstung und Sicherheit  

Sicherheit ist immer das wichtigste, vor allem auch in der Freizeit und beim Sport. Das gilt natürlich auch beim Waveboard fahren. Natürlich kann es auch beim Waveboard einmal vorkommen, dass man stürzt und sich verletzt. Um Verletzungen zu vermeiden oder glimpfilch ausgehen zu lassen, sind Übung, vorrausschauendes Fahren und eine gute Sicherheitsausrüstung wichtig.

SkatehelmHandgelenksschützerKnie / Ellenbogenschoner
Was für Inline-Skating gilt, gilt auch für Waveboards. Ein Helm sollten vor allem Anfänger tragen, aber auch die Fortgeschrittenen. Der robuste Helm schützt bei einem Sturz vor möglichen gefährlichen Kopfverletzungen. Mit dem Waveboard erreicht man auch hohe Geschwindigkeiten, sodass Kopfverletzungen im Ernstfall massiver ausfallen könnten. Alle Infos: Skatehelm Test & Vergleich

Skaterhelm Test

Beim Sport sind Gelenke besonders anfällig für Verletzungen. Das gilt auch für Handgelenke. Reflexartig stützt man sich mit den Händen ab, wenn man stürzt. Schnell kann es dabei zu Frakturen kommen. Um die Handgelenke zu stabilisieren und zu schützen, sind Handgelenksschützer aus soliden Materialien unverzichtbar.

Kommt es doch mal zu einem Sturz, sind vor allem auch Knie und Ellenbogen potenziell verletzungsgefährdet. Um sich vor Fraktuern, Schürfwunden und Verstauchungen und ähnliches zu schützen, sollten Anfänger und erfahrene Waveboarder Schoner für Knie und Ellenbogen tragen, vor allem bei Fahrten bei entsprechendem Untergrund wie Straße und Asphalt.Schau dir diesen Beitrag genauer an: Protektoren Set Test & Vergleich

Verschiedene Zielgruppen

Zum Thema Zielgruppen gibt es beim Waveboard fast keine Einschränkungen. Wer Spaß an so genannten Funsportarten hat, körperlich fit ist und auch mal etwas Neues ausprobieren möchte, ist mit dem Waveboard perfekt bedient. Vor allem Kinder und Jugendliche haben Spaß am Waveboarden.

KinderMädchenJungsErwachseeneAnfängerFortgeschrittene
In erster Linie fahren Kinder mit dem Waveboard. Ab einem Alter von etwa fünf, sechs oder sieben Jahren sind die meisten Kinder auch körperlich dazu in der Lage. Waveboards fördern dabei die Koordination und die Fitness und ist für Kinder genau der richtige Sport, um sich auszupowern.

Waveboard Kinder Jungen Maedchen

Längst fahren nicht nur Jungs mit dem Waveboard. Auch immer mehr sportliche Mädels entdecken das Waveboard für sich. Geschicklichkeit, Balance und Koordination sind für WAveboard fahren wichtig, und das liegt auch den Mädchen.

Waveboards sind natürlich cool und somit genau das Richtige für Jungs. Viele Jungs entdecken gemeinsam mit anderen Freunden Waveboards für sich und veranstalten auch kleine Challenges, was Tricks und Jumps anlangt. Jungs lieben die Geschwindigkeit und die geforderte Geschicklichkeit, sodass Waveboard für Jungs großen Spaß bringt.

Erwachsene, die fit sind und weg von klassischen Sportarten möchten, haben auch am Waveboard ihren Spaß. Vor allem Viele Erwachsene mit Kindern schauen sich den Sport vom Nachwuchs ab und möchten es selbst ausprobieren. In Sachen Fitness ist das Waveboard genau das richtige zum Ausspannen und Auspowern nach einem langen Tag im Büro oder am Wochenende.

Für Anfänger ist das Waveboard grundsätzlich kein Problem. Gerade in Sachen Balance und Koordination braucht es einfach etwas Übung, dann kann grundsätzlich jeder mit dem Waveboard umgehen. Anfänger tragen sinnvoller Weise Schutzausrüstung wie Helm oder Knieschoner.

Waveboard bringt vor allem für Fortgeschrittene großen Spaß, da sie hier nicht nur einfach fahren können, sondern auch noch ein paar Tricks, Sprünge und sonstiges einbauen können. Die wellenartigen Bewegungen hat man schnell raus. Mit zunehmender Sicherheit kann man dann an der Technik und an Tricks arbeiten.

Wo gibt es günstige Waveboards zu kaufen?

Wer ein Waveboard erstehen möchte, findet im Einzel- bzw. Fachhandel sowie in Online-Shops eine große Auswahl, die schnell übersichtlich werden kann. Welcher Shop bietet gute und preisgünstige Waveboards? Beim Kauf spielen verschiedene Aspekte wie Preis, Sicherheit, Qualität, Design und Verarbeitung eine wichtige Rolle. Wir haben einige Namhafte Händler und Shops zusammengestellt, die Verbrauchern günstige Waveboards bieten.

DecathlonRealAldiKarstadtTchiboToys’r’UsIntersportEbayRofu
Der Sportartikelhersteller und Händler bietet eine große Auswahl an hochwertigen Waveboards seiner eigenen Marke Oxelo an. Decathlon Märkte gibt es in jeder größeren Stadt und auch online kann man die Boards bestellen. Die Preissegmente sind unterschiedlich. Website von Decathlon besuchen.

Decathlon

Bei Real finden Verbraucher eine große Auswahl an Waveboards in diversen Ausführungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Real führt dabei Qualitätsprodukte bekannter Hersteller wie Razor, Streetsurfing, FunTomia oder Maxofit. Website von Real besuchen.

Real

Der Discounter Aldi führt im Rahmen von Sonderaktionen günstige Waveboards. Informationen bieten die Prospekte oder die Internetseite. Website von Aldi besuchen.

Das Warenhaus Karstadt führt im Sortiment im Bereich Freizeit und Sport auch eine kleine Auswahl an Waveboards in unterschiedliche Preisspanne. Website von Karstadt besuchen.

Aus der Werbung bekannt sind die Themenwochen bei Tchibo. Im Rahmen von Themen wie Freizeit, Sport oder Outdoor können auch Produkte wie Waveboards angeboten werden. Aktuelle Informationen bieten die Website oder der Katalog. Website von Tchibo besuchen.

Derzeit konnten wir im Sortiment von Tys’r’Us lediglich ein hochwertiges Waveboard von Streetsurfin finden. Website von Toys’r’us besuchen.

Der Sportartikel-Händler Intersport bietet unter anderem Waveboards von Streetsurfin in seinem Sortiment. Die Auswahl ist meist so groß, dass man im Geschäft auch selbst einen kleinen Waveboard Test mit 3 oder 4 Modellen machen kann. Intersport Geschäfte gibt es in ganz Deutschland und es gibt sicher auch eines in deiner Nähe. Website von Intersport besuchen.

Intersport

Ebay ist ein beliebtes Online-Portal, auf dem Verbraucher Produkte und Gegenstände von A bis Z ersteigern können. Hier werden von Händlern oder Privatpersonen hochwertige Neuware oder gebrauchte PRdodukte angeboten, darunter auch Waveboards. Ein Vergleich in Sachen Preis lohnt sich. Website von Ebay besuchen.

Rofu bietet für Kinder und Erwachsene hochwertige Sport- und Freizeitartikel, darunter auch Waveboards. Website von Rofu besuchen.

Alternativen

Als Alternative zum Waveboard ist vor allem das Skateboard zu nennen, es gibt aber noch weitere Fun-Sport-Artikel wie Inline Skates, Rollschuhe, Longboards und vieles mehr das ähnlichen Fahrspaß bieten.

SkateboardLongboardInline SkatesStunt ScooterRollschuhe
Das Skateboard ist vor allem bei Jugendlichen beliebt und zeichnet sich im Wesentlichen durch drei Eigenschaften aus. Das Board verfügt über einen sandpapierähnlichen Belag, auch als Grip bezeichnet, der die Haftung verbessert. Die Achse des Boards stellt die Verbindung zwischen Brett und Rollen bzw. Trucks dar. Die Achse beeinflusst die Fahreigenschaften.

Das Deck ist unterschiedlich und bestimmt Zusamemnsetzung und Form des Boards. Skateboards können aus Holz wie kanadischem Ahorn bestehen. Bei der Form geht es vor allem um Breite, Biegung und Länge. Schmale Boards benötigen viel Kontrolle, sind aber wendig und schnell. Breite Boards sind sicherer und stabiler. Es gibt inzwischen sogar E-Skateboards mit Elektroantrieb.

Kleine Boards sind vor allem für Skateparks vorgesehen, große Boards vor allem für längere Fahrten. Skateboards sind jedoch nicht so beweglich und gut zu steuern oder manövrieren wie Waveboards. Zudem müssen sie immer wieder mit dem Fuß angeschoben werden.

Ein Nachteil beim Skateboard ist die einseitige Belastung und der hohe Kraftaufwand für den Fuß, der anschiebt. Daher nutzen vor allem Jugendliche das Skateboard. Unser Beitrag zum Thema: Skateboard Test & Vergleich

Skateboard für Anfänger

Longboards gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Abhängig davon, wie Longboards eingesetzt werden sollen, gibt es unterschiedliche Anforderungen an Deck, Achsen und Rollen. Beim Longboard spielen zudem die Körpergröße, das Gewicht und Geschicklichkeit und Fahrkönnen eine wichtige Rolle. Alle Infos: Longboard Test & Vergleich

Inline Skates sind auch als Roller Skates, Roller Blades oder Inliner bekannt und haben vier Rollen. Inline Skates gibt es für Anfänger oder Fortgeschrittene in passender Ausführung. Für Anfänger etwa empfehlen Experten Inline Skates mit weichen Rollen und ABEC 3 Kugellagern. Sie geben Sicherheit und erleichtern das Lernen der Basics wie Bremsen, Balance halten und Beschleunigen.

Wer sicher auf Inlinern ist, können die Inline Skates auch mit ABEC 5 Kugellagern und harten Rollen sowie einer Schiene aus Aluminium verfügen. Das verändert das Fahrverhalten und ermöglicht auch kleine Tricks.  Freeride Skates sind ideal für lange und tägliche Fahrten. Außerdem sind auch Tricks und Sprünge möglich. Weiter informieren: Inline Skates Test & Vergleich

Stunt Scooter sind eine Variante der City Roller und sind Trends aus den USA und Australien. Die Fahrer üben auch Drehungen und Sprünge aus, sodass die Geräte schwer und robust sind.  Hochwertige Stunt Scooter sind High Tech Sportgeräte und verfügen über Lenker, Gabel, Deck bzw. Trittfläche und Komponenten aus dem Radsportbereich wie Lenkkopflager. Die Räder erinnern an die der Inline Skates. Hochwertige Beschichtungen sorgen für den nötigen Gripp und einen rutschfesten Stand. Mehr dazu: Stunt Scooter Test & Vergleich

Rollschuhe wecken bei vielen Usern Kindheitserinnerungen. Sie wurden bereits im 18. Jahrhundert verwendet und kommen bis heute vor allem im Bereich Fitness und im Rollsport zum Einsatz.

Vor allem Kinder haben an den klassischen Rollschuhen mit meist vier Rollen ihren Spaß. Dabei gibt es unterschiedliche Modelle, die entweder mit Schuhen genutzt werden können, oder Modelle, die ohne Schuhe wie etwa Schlittschuhe angezogen werden. Finden Sie hier alle Informationen: Rollschuhe Test & Vergleich

Kurze Fragen & kurze Antworten

Manche Fragen lassen sich sehr schnell beantworten.

Waveboard mit Motor?Wie alt fürs Waveboard fahren?Waveboard ohne Stange?

Waveboard mit Motor?

Einige User fragen sich wahrscheinlich, ob es Waveboards auch mit Motor bzw. Motorantrieb gibt. Die Frage muss verneint werden. Allerdings gibt es hier Alternativen wie E-Skateboards, Hoverboards oder E-Scooter.

Altersempfehlung: Wie alt sollte ein Kind sein? 

Auf die Frage, wie alt Kinder sein sollten, wenn sie mit dem Waveboard beginnen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Grundsätzlich können Kinder ab etwa fünf, sechs Jahren mit dem Waveboard fahren beginnen. Es kommt darauf an, wie sicher und mutig Kinder sind. Wenn Eltern den Kindern das Waveboard zutrauen, können Kinder es ruhig ausprobieren. Eine gewisse Motorik, Beweglichkeit und Fitness sollten Kinder in jedem Fall mitbringen.

Waveboard ohne Stange- Gibt es das? 

Waveboards gibt es vereinzelt auch mit Stange. Diese bieten mehr Stabilität und können mit mehr Gewicht belastet werden. Daher eigenen sich Waveboards mit Stange auch gut für Erwachsene.

Waveboard oder Skateboard: Vor- und Nachteile  

Für viele Kenner ist es fast schon eine Glaubensfrage, was mehr Spaß bringt, das Waveboard oder das Skateboard. Diese Frage muss jeder für sich selbst entscheiden. Fakt jedoch ist, dass Waveboards und Skatesboards ihre Vor- und Nachteile mitbringen. Diese sehen Sie im Überblick.

Waveboard Skateboard
Vorteile
  • Sehr beweglich
  • Schnelle Fahreigenschaften
  • Gut lenkbar in verschiedene Richtungen
  • Tricks möglich
  • Viele Tricks möglich
  • Fördert Koordination
  • preisgünstig
  • etablierte Sportart
Nachteile
  • Schwerer zu manövrieren als Skateboards
  • Weniger Tricks möglich
  • weniger etablierte Sportart
  • Nicht für steinigen Untergrund
  • Verletzungsgefahr recht groß
  • Nicht für steinigen Untergrund

Nützliches Zubehör & Erweiterungen

Auch für Waveboards gibt es einiges an Zubehör, das den Fahrspaß noch erhöht und zur Sicherheit beiträgt. Dazu gehört zum Beispiel Schutzbekleidung wie Schutzhelm und Schoner für Hände, Knie und Ellenbogen. Das schützt vor Verletzungen. Nützlich unterwegs sind immer ein paar Ersatzrollen und passende Kugellager, da diese zu den typischen Verschleißteilen gehören.

Praktisch ist auch eine spezielle Tasche zur Aufbewahrung für das Waveboard, um es vor Schmutz und Staub zu schützen. So lässt sich das Board auch bequem und sicher transportieren, auch unterwegs, in der Freizeit oder im Urlaub.

LeuchtrollenLenkerMotorLicht
Wer häufig mit dem Waveboard unterwegs ist, und dies auch zu früher Morgenstunde oder auch am späten Abend, sind Leuchtrollen nützlich. Diese sorgen dafür, dass die Sportler gut sichtbar sind. Außerdem kommen die Leuchtrollen vor allem bei Kindern und Jugendlichen gut an und sind ein trendiges Detail.

Waveboards mit Lenker sind im Prinzip eine Mischung aus Waveboard und Roller. Die Waveboards sind wie Roller aufgebaut, doch anstatt der Auflagefläche für die Füße wurde das Waveboard verbaut. Mit dem Lenker können vor allem Anfänger leichter das Fahren lernen und ein besseres Gefühl für die Balance entwickeln. Zudem ermöglichen die Lenker auch einige Tricks.

Der Motor dient als Antrieb für Geräte und Fahrzeuge. Beliebt sind zum Beispiel E-Scooter, E-Skateboards oder Hoverboards. Damit ist weniger Kraftaufwand nötig und es können meist höhere Geschwindigkeiten erreicht werden.

Einige Waveboards sind mit Leuchten an den Rollen ausgestattet und machen so vor allem im Dunkeln einen glänzenden Eindruck. Die Fahrer sind so besser sichtbar und vor allem Kinder und Jugendliche stehen auf leuchtende, blinkende Waveboards. 

Bekannte Hersteller

Wer sich ein Waveboard anschaffen möchte, hat eine große Auswahl an diversen nationalen und internationalen Herstellern. Nachfolgend wollen wir einige wichtige führende Hersteller für Waveboards kurz vorstellen.

MaxboardStreetsurfinHudoraRazorMaxofitOxelo
Maxboard ist ein Hersteller, der sich auf Waveboardsudn Skateboards gleichermaßen spezialisiert hat. Die Produkte werden im eigenen Online-Shop direkt beim Hersteller angeboten. Dazu gehört auch ein hervorragender Kundenservice.

Verbraucher können sich mit ihren Fragen direkt an den Hersteller wenden. Neben der großen Auswahl überzeugen die Boards von Maxboard durch Qualität, eine robuste Bauweise und auch besonderen Fahrspaß. Hier geht’s zur Website von Maxboard.

Streetsurfin gehört zu den führenden Herstellern. Auf dem deutschen Marktbietet Streetsurfin eine große Auswahl an Modellen. Dabei sprechen die besonderen Eigenschaften der Waveboards für sich. Hier sind Details wie leichtläufige Kugellager oder um 360 Grad schwenkbare Rollen das Tüpfelchen auf dem i.

Dazu sind die Boards meist sehr leicht. Somit sind die unterschiedlichen Modelle von Streetsurfin sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene und Profis perfekt geeignet. Hier geht’s zur Website von Streetsurfin.

 

Hudora ist ein vielseitiger Hersteller von diversen Produkten für Sport, Spiel und Freizeit mit Sitz im nordrhein-westfälischen Remscheid. Hudora ist auch weltweit in verschiedenen Ländern vertreten.

Zum hochwertigen Sortiment des Herstellerns gehören unter anderen Skateboards, Trampoline, Tischfußball, Schlittschuhe, Inline-Skats und Waveboards. Die Firma wurde 1919 gegründet und bietet Waveboards zu fairen Preisen, in Top-Qualität und mit optimalen Fahreigenschaften. Hier geht’s zur Website von Hudora.

 

Razor gehört zu den bekanntesten Herstellern hochwertiger Waveboards. Der Hersteller wurde 2000 gegründet und bietet robust Boards in einer Preisspanne zwischen 30 und 70 Euro. In Deutschland sind die Razor Waveboards seit 2007 zu haben.

Razor konnte nicht nur Sportler überzeugen, sondern konnte bereits einige Auszeichnungen für sich verbuchen. Die Produkte liegen vor allem im Bereich der Qualität, Handhabung und der Sicherheit vorne.  Hier geht’s zur Website von Razor.

 

Maxofit ist eine namhafte Marke, wenn es um Sportartikel wie Skatboards, Longboards, Waveboards oder auch Home-Trainer geht. Hier geht es um Livestyle, Fitness, Funsport und Bewegung. Das Label bietet eine große Auswahl an hochwertigen Produkten für Jung und Alt.

Ständige Innovationen, solide Verarbeitung und Sicherheit sind ebenso wichtig wie Qualität und Zuverlässigkeit. Hier geht’s zur Website von Maxofit.

 

Oxelo ist eine Marke vom Sportartikelhersteller und Händler Decathlon aus Frankreich. Die Marke Oxelo spricht junge Waveboarder an und setzt auf trendige Bekleidung, aber auch hochwertige Skateschuhe, Longboards, Waveboards und vieles mehr.

Oxelo bietet vor allem für Anfänger hochwertige Produkte mit viel Fahrspaß, optimaler Sicherheit und mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier geht’s zur Website von Oxelo

Welche Boards es bei Decathlon gibt siehst du in diesem Video:

Weiterführende Links und Quellen

Waveboard Test & Vergleich 2018
4.4 (88.98%) 49 votes