Im ersten Teil unseres Artikels informieren wir ob es einen Elektro Skateboard Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Im zweiten Teil finden Sie einen eigens von uns erstellten Elektro Skateboard Vergleich. Oft werden die Produkte auch als Elektro Longboards, oder E-Skateboards bezeichnet!

Direkt zu Teil 1: Testberichte Direkt zu Teil 2: Produktvergleich

Ein Elektro Skateboard ermöglicht die mühelose Fortbewegung auf der Straße und auf Fußwegen. Um den Komfort noch mehr zu erhöhen, sind die meisten als Elektro-Longboard konzipiert, welche einen breiteren Stand erlauben.

Angetrieben von einem kleinen Elektromotor, können Sie mit so einem Board bequem mehrere Kilometer zurücklegen, bevor das Sportgerät wieder an die Ladestation muss. In der Regel ist es auch möglich, dass E-Skateboard aus eigener Kraft zu bewegen.

Wir haben uns einmal auf dem Markt der Elektro Skateboards umgesehen und möchten Ihnen eventuell vorhandene Testberichte, sowie unseren Vergleich vorstellen. Beachten Sie auch unsere „häufig gestellten Fragen“ am Ende des Artikels. Dort geht es unter anderem um eine etwaige Straßenzulassung für E-Skateboards.

Elektro Skateboard Test-Übersicht

Organisation Besteht ein Elektro Skateboard Test?
Stiftung Warentest Nein, bisher kein Elektro Skateboard Test vorhanden.
Öko Test Es fehlt noch ein Elektro Skateboard Test.
Konsument.at Einen Elektro Skateboard Test konnten wir auf der Webseite nicht ausfindig machen.
Ktipp.ch Bislang wurde noch kein Elektro Skateboard Test veröffentlicht.

Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Elektro Skateboard Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Tabelle ebenfalls angegeben. Da es sich bei Elektro Skateboards nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt, wurden sie bisher leider nicht untersucht.

Für Sportprodukte findet man leider bislang auf den großen Verbrauchermagazinen wenig Informationen und nur selten Testberichte.

 


Elektro Skateboard Vergleich: Yuneec, Scoobu & weitere

Es beginnt nun unser Elektro Skateboard Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Elektro Skateboards wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Bei einem Elektro Skateboard handelt es sich um eine kleine technische Meisterleistung. Der klassische Fahrspaß auf vier Rollen erhält damit eine neue Dynamik. Wichtig ist dabei unter anderem, welcher Antrieb verwendet wird und wie hoch die maximale Geschwindigkeit liegt. Und natürlich die theoretische Reichweite des Longboards.

Die Zuladung sollten Sie aus Gründen der Sicherheit nicht überschreiten. Rechnen Sie dabei Ihr Körpergewicht mit weiterer Ausrüstung wie Helm, Schoner und Rucksack zusammen.

Wir geben Ihnen außerdem, falls möglich, die genauen Maße und das Gewicht des jeweiligen Elektro Skateboards mit an die Hand. Folgende E-Longboards stellen wir nun genauer vor:

  • WIZZARD 4.0 Longboard Elektro
  • Scoobu Skateboard Elektrisches Longboard X15
  • Yuneec Elektro-Skateboard E-GO Cruiser
  • E-Skateboard Gecco 800
  • Yuneec Elektro Longboard E-GO 2

Kaufempfehlung: WIZZARD – 4.0 Longboard Elektro

Sale
Kaufempfehlung Elektro Skateboard TestMarke: WIZZARD
Antrieb: bürstenloser 1200 Watt Nabenmotor – Samsung 24V Li-Ion Akku mit 8.8Ah Kapazität
Geschwindigkeit: bis 30 km/h
Zuladung: 100 kg
Reichweite: bis 35 km
Ausstattung: IP44 spritzwassergeschützt, Fernbedienung, Schraubenschlüssel, Bedienungsanleitung
Maße/Gewicht: 91,2 x 24,2 x 1,4 cm / 6 kg

Los geht unser Produktvergleich mit dem Wizzard 4.o E-Longboard. Sie erhalten hiermit ein startbereites Elektro-Longboard nach Hause geliefert. Es schafft bis zu 35 km Reichweite und in der Spitze fährt es 30 km/h. Sie dürfen maximal 100 Kilogramm auf das Elektro Skateboard stellen. Über die Fernbedienung erfolgt eine präzise Steuerung, inklusive der Ladeanzeige für die beiden Geräte. Es mag zwar günstigere E-Skateboards zu kaufen geben, aber diese können nicht mit den 4,8 von 5 Sternen bei Amazon schritthalten.Bewertung: Eine Komplettausstattung in Sachen Elektro-Longboard, die nach dem Auspacken sofort einsatzbereit ist.


Preistipp: Yuneec Elektro-Skateboard E-GO Cruiser

Sale
Marke: Yuneec Elektro Skateboard Testergebnis
Antrieb: 400 Watt
Geschwindigkeit: 20 km/h
Zuladung: unbekannt
Reichweite: ca. 30 km
Ausstattung: kanadisches Ahornholz, Fernbedienung, Anleitung, ABEC 9 Kugellager
Maße/Gewicht: 96 x 27,5 x 12,8 cm / 6,3 Kg

Nun kommen wir zu unserem Preistipp im E-Skateboard Vergleich. Es liegt preislich unter unserer Kaufempfehlung und es kommt ein 400 Watt starker Motor zum Einsatz. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 20 km/h und bis zu 30 Kilometer sind mit einer Ladung möglich.

Die ABEC 9 Kugellager sorgen für einen geräuscharmes Fahren, während Sie mit der Fernbedienung das Tempo regeln. Yuneec verspricht mit seinem E-GO Cruise die modernsten Möglichkeiten hinsichtlich Antrieb und Batterien zu nutzen. Bewertung: Mittelstarkes Elektro Skateboard mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.


Scoobu – Elektrisches Longboard X15

Marke: Scoobu
Antrieb: 400 Watt Hinterradmotor
Geschwindigkeit: bis 10 km/h
Zuladung: unbekannt
Reichweite: bis 15 km
Ausstattung: kugelgelagerte Räder, Fernbedienung, Anleitung
Maße/Gewicht: 70 x 22 x 20 cm / 3,2 kg

Hier können Sie den direkten Vergleich zu einem sehr günstigen Elektro Skateboard machen. Für deutlich weniger Geld erhalten Sie aber auch deutlich weniger Leistung. Mit nur 10 km/h und bis zu 15 km an Reichweite, ist dieses E-Skateboard etwas für Einsteiger und Kinder. Etwas mehr als eine Stunde kann damit gefahren werden, danach muss das Sportgerät für 5-6 Stunden wieder an den Strom. Die maximal erlaubt Zuladung ist nicht mit angegeben. Die bislang einzige Rezension auf Amazon verrät jedoch, dass eine Person mit 95 Kilogramm sicher darauf fahren konnte. Bewertung: Günstiges E-Skateboard für den Anfang.


E-Skateboard Gecco 800

Marke: electro-fun-handel
Antrieb: 800 Watt Ah Riemenantrieb
Geschwindigkeit: max. 35 km/h
Zuladung: 110 kg
Reichweite: ca. 1 Stunde Fahrzeit (Ladezeit 4-5 Stunden)
Ausstattung: Breitreifen, Holz mit Griptape, Fernbedienung, Anleitung
Maße/Gewicht: 100 x 50 x 30 cm / 37 kg

Suchen Sie nach einem Elektro-Longboard im schweren Stil? Bei diesem E-Skateboard deutet nicht nur die Optik der Breitreifen auf ein hohes Gewicht und maximale Belastbarkeit hin. Der 800 Watt starke Motor bringt das 37 Kilogramm schwere Skateboard auf bis zu 35 km/h in der Spitze. Sie dürfen samt Ausrüstung mit bis zu 110 Kilogramm aufsteigen.

Gesteuert wird auch hier alles mit einer kleinen Fernbedienung und der Verlagerung Ihres Körpergewichts. Die bisherigen Rezensionen und Bewertungen auf Amazon sind leider sehr durchwachsen. Insgesamt erhält das E-Longboard nur ca. 3,1 von 5 Sternen. Bewertung: Hohes Gewicht, robust und im coolen Carbon-Design hergestellt.


Yuneec – Elektro Longboard E-GO 2

Sale
Marke: Velobil
Antrieb: 400 Watt Motor
Geschwindigkeit: max. 20 Km/h
Zuladung: unbekannt
Reichweite: 30 km
Ausstattung: acht Schichten Holz, Energierückgewinnung beim Bremsen, zwei Fahrstufen, Fernbedienung
Maße/Gewicht: 91 x 27,5 x 15 cm / 7 Kg

Velobil vertreibt das E-GO 2 auf Amazon und das zu einem recht günstigen Preis. Es kann bis zu 30 Kilometer fahren und besitzt unterschiedliche Einstellungen. Alternativ zur Fernbedienung, kann das E-Skateboard auch mit der passenden Smartphone App verbunden werden. Praktisch ist ebenso die Energierückgewinnung beim Bremsen. Dadurch erzielt das E-GO 2 eine höhere Reichweite.

Auf Amazon waren die meisten Nutzer bislang eher unzufrieden mit diesem Board. Insgesamt nur 2,3 von 5 Sternen, wobei es auch erst 4 Meinungen zu diesem Elektro Skateboard gibt. Bewertung: Dieses Elektro-Longboard scheint noch ein paar Kinderkrankheiten in sich zu tragen.


Häufig gestellte Fragen zu E-Skateboards:

Straßenzulassung? Welche Strafe droht?

Da ein Elektro Skateboard mehr als die Untergrenze von 6 km/h schnell fahren kann, benötigt es theoretisch eine Straßenzulassung. Diese sieht der deutsche Gesetzgeber aber bislang noch nicht vor. Wichtig ist auch, ähnlich wie bei E-Bikes, dass ein Elektro-Longboard nicht mehr wie 45 km/h schafft. Ansonsten wäre sogar schon ein Führerschein notwendig, was aber ebenfalls im Straßenverkehrsrecht nicht angedacht ist.

Der ehemalige Fachlehrer für Verkehrsrecht bei der Bereitschaftspolizei von Baden-Württemberg, hat dazu seine Meinung verfasst. Es handelt sich dabei nur um eine Einschätzung seinerseits. Jedoch ist auch er der Ansicht, dass Elektro Skateboards nicht auf die Straße gehören. Bußgeldverfahren sind möglich, wurden aber bislang selten ausgesprochen. Für Österreich und die Schweiz ist der Sachverhalt gesondert zu prüfen.

Selber bauen, geht das? Bausatz?

Hinsichtlich eines Bausatzes sind wir bei Amazon nicht fündig geworden. Auch auf eBay blieb die Suche ohne Ergebnis. Unter Umständen werden Sie aber bei Google einen entsprechenden Bausatz finden und in einem Skateboard Shop bestellen können. In diesem Video zeigt ein junger Mann, wie er sich sein E-Skateboard selbst gebaut hat. Nachmachen auf eigene Gefahr!

Gebraucht kaufen bei eBay?

Natürlich können Sie auch ein gebrauchtes E-Skateboard auf eBay kaufen. Jedoch sollten Sie wirklich aussagekräftige Bilder erhalten, um die Abnutzung und den Zustand des Elektro-Longboards einschätzen zu können. Sollte sich kein vernünftiges Angebot in den Auktionen finden, so gibt es noch eine Chance bei den eBay Kleinanzeigen und ähnlichen Portalen. Auch auf Amazon werden teilweise gebrauchte Longboards mit Elektroantrieb angeboten.

Forum zum Thema E-Longboards?

Für den deutschsprachigen Raum haben wir das Forum von Elektro-Skateboard.de gefunden. Wenn Sie planen Ihr eigenes elektrisches Longboard zu bauen, sollten Sie im englischsprachigen Forum von Electric-Skateboard.builders nachschauen.

Wo kaufen? Welche Shops verkaufen E-Skateboards?

Vereinzelt gibt es in Großstädten lokale Ladengeschäfte die Skateboards und deren elektrische Verwandte verkaufen. In unserem Vergleich haben Sie ein paar Marken kennengelernt. Diese vertreiben ihre Produkte meist nicht nur via Amazon, sondern auch in ihren eigenen Online Shops. Sehr beliebt und deshalb häufig ausverkauft, das sind die Elektro Skateboards der Marke Evolve.

Evolve eine gute Marke?

Im Internet kann man über die Marke Evolve bzgl. Elektro Skateboards fast nur positive Erfahrungsberichte nachlesen. Die Produkte scheinen top zu sein, haben aber auch ihren Preis. Evolve vermarktet seine elektrischen Longboards sehr stark und dieses Extra an Ausgaben, müssen die Käufer selbstverständlich mit bezahlen. Vielleicht gibt es aber die Chance, eines der Evolve E-Skateboards irgendwo gebraucht in gutem Zustand zu erwerben? Falls es unbedingt diese Marke sein soll.


Abschließend noch passende Videos die wir auf Youtube gefunden haben:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Elektro Skateboard Test & Vergleich
5 (100%) 16 votes