Du möchtest einen Skateboard-Rucksack kaufen und brauchst Hilfe bei der Auswahl? Dann bist du in unserem Ratgeber richtig. Die Freiheit auf Rollen genießen. Egal ob mit dem Skateboard oder Longboard.

Ob zum Fahren durch die City, für den Weg zur Schule oder die Arbeit. Und wenn es die Straße gerade nicht erlaubt mit dem Board zu fahren kann man es mit einem Skateboard-Rucksack komfortabel verstauen.

Wir haben uns umgesehen, worauf es beim Skateboard-Rucksack kaufen ankommt. Beginnen möchten wir aber zunächst mit einer Empfehlung, welche Rucksäcke ihr Geld wert zu sein scheinen.

Skateboard-Rucksack kaufen

Skateboard-Rucksack kaufen: Unser Vergleich mit Bestenliste

Beim Skateboard-Rucksack kaufen müssen ein paar wichtige Dinge beachtet werden. Wir haben uns bei den bekannten Online-Händlern Amazon und Decathlon umgesehen. Bei vielen bekannten Marken bezahlt man alleine ihren Namen schon viel Geld. Schlussendlich kommt es auf das Volumen, die verwendeten Materialien und die Aufteilung der Fächer an.

Skateboard Rucksack Vergleich

Was nützt dir ein großer Longboard-Rucksack, wenn du ihn nicht sinnvoll nutzen kannst? Genau diese ideale Einteilung sieht für jeden anders aus. Manche benötigen bspw. das Laptopfach nicht und nutzen den extra Platz lieber für den Skateboard-Helm. Andere mögen es gern kompakt und wollen neben dem Board nur ein Minimum an Utensilien mitnehmen.

Weshalb wir uns für verschiedene Modelle entschieden haben. Somit kannst du die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten besser einschätzen und eine gute Kaufentscheidung treffen.

In unserem Skateboard-Rucksack Vergleich stellen wir folgende fünf Modelle vor:

  • Element Mohave Rucksack
  • Oxelo Rucksack Skate Mid
  • Ronyes Skateboard-Rucksack
  • FORVERT Backpack New Louis
  • Burton Distortion Pack Daypack

Kaufempfehlung: Element – Mohave Rucksack

Kaufempfehlung Skateboard-Rucksack TestMarke: Element
Volumen: 30 Liter
Fächer: Hauptfach, Laptopfach, Fronttasche mit Reißverschluss, Sonnenbrillenfach oben
Material: Polyester
Eigenschaften: gepolsterter Rücken, ergonomische Tragegurte
Maße/Leergewicht: ca. 46 x 21 x 28 cm / 762 g

Nachdem wir uns einige Modelle angesehen hatten, fiel unsere Kaufempfehlung auf den Element Mohave Rucksack. Mit seinen 30 Litern ist er weder zu groß noch zu klein. Durch seine intelligente Aufteilung kannst du neben deinem Skateboard auch Schulsachen, Laptop, Schlüssel, Kleingeld und Sonnenbrille sicher verstauen. Und der Boardcatcher hält dein Brett stets fest im Griff.

Der etwas höhere Preis scheint durch die Qualität gerechtfertigt. So sehen es auch die bisherigen 15 Amazon-Käufer, welche dem Skateboard-Rucksack 4,8 von 5 Sternen gaben. Bewertung: Ein sehr guter Skateboard-Rucksck mit fairem Preis. Unser Kauftipp!


Preistipp: Oxelo – Rucksack Skate Mid

Skateboard-Rucksack Testergebnis Marke: Skate Bag Team (Decathlon)
Volumen: 23 Liter
Fächer: Hauptfach, Seitentaschen
Material: Polyester
Eigenschaften: abriebfest, Helmhalterung
Maße/Leergewicht: unbekannt

Einen wesentlich günstigeren Skateboard-Rucksack fanden wir bei der Firma Oxelo. Diese wird in Deutschland hauptsächlich über den Decathlon-Shop vertrieben. Beim Skate Mid handelt es sich um einen sehr kompakten Rucksack mit 23 Liter an Volumen. Auch eine Außentasche für kleiner Gegenstände ist vorhanden. Das Skateboard wird mittels 2 Klettverschluss-Riemen befestigt. Bewertung: Ein einfacher Rucksack zum günstigen Preis! Direkt bei Decathlon kaufen


Ronyes – Skateboard-Rucksack

Marke: Ronyes
Volumen: 40 Liter
Fächer: Hauptfach, Laptopfach, Reißverschlussfach innen, Gesäßtasche, 2 Seitentaschen
Material: Polyester, Innenfutter aus Baumwolle
Eigenschaften: USB-Port, integriertes Ballnetz
Maße/Leergewicht: 33 x 50,8 x 15,24 / 998 g

Großzügig und in viele Fächer unterteilt: So präsentiert sich der Ronyes Skateboard-Rucksack. Mit ihm kannst du Laptop, Skateboard oder Ball, sowie reichlich Zubehör mitnehmen. In seine Seitentaschen passen zudem kleine Trinkflaschen. Im Inneren profitierst du von seiner mehrfachen Unterteilung. Eine versteckte Tasche liegt zwischen Rucksack und deinem Rücken.

Doch der Clou kommt mit dem USB-Port. Dadurch kannst du im Inneren eine Powerbank liegen haben, welche extern dein Smartphone auflädt. Bewertung: Für seine umfangreiche Ausstattung bietet dieser Rucksack einen guten Preis.


FORVERT – Backpack New Louis

Sale
Marke: Forvert
Volumen: 20 Liter
Fächer: Hauptfach, Netztaschen
Material: 95% Polyester, 5% Baumwolle
Eigenschaften: verstellbarer Brust- und Taillengurt
Maße/Leergewicht: Einheitsgröße

Edles Design darf ruhig etwas mehr kosten. Wenn dein zukünftiger Longboard-Rucksack optisch eine Augenweide sein soll, dann könnte es dieser hier werden. Forvert liefert dir einen nur 20 Liter großen Rucksack. Er besitzt neben seinem Hauptfach noch drei weitere (teilweise mit Reißverschluss). Auf seiner Rückseite kannst du dein Skateboard einspannen.

89 Amazon-Rezensionen erteilen diesem Modell 3,9 von 5 Sternen. Bewertung: Wenn der Skateboard-Rucksack nicht nur praktisch, sondern auch stylisch sein soll.


Burton Distortion Pack Daypack

Marke: Burton
Volumen: 35 Liter
Fächer: Hauptfach, Laptopfach, Front- und Seitentaschen, Bodenfach
Material: Polyester
Eigenschaften: Tasche mit Fleece-Futter, ergonomisches Trägersystem
Maße/Leergewicht: 47 x 29 x 20.5 cm

Unser letzter Vorschlag für den Kauf stammt aus dem Hause Burton. Der Distortion ist in sechs verschiedenen Designs erhältlich. Seine 35 Liter an Volumen unterteilt er überwiegend auf Hauptfach und Laptopfach. Im Boden existiert noch eine Tasche, welche für Schmutzwäsche oder Schuhe nützlich ist. Außen findest du weitere Stauräume, sowie zwei breite Riemen zur Befestigung deines Skateboards.

Bewertung: Eine gute Alternative zu unserem Kauftipp!


Häufig gestellte Fragen zum Skateboard-Rucksack

Während unserer Recherche zu geeigneten Empfehlungen, fanden wir immer wieder aufkommende Fragen zum Kauf eines Skateboard-Rucksacks. Das hier sind die Antworten dazu:

Beliebte Hersteller von Skateboard-Rucksäcken

Bei folgenden Herstellern lohnt sich ein genauerer Blick ins Sortiment. Sie sind für hochwertige und funktionale Rucksäcke bekannt.

ElementEvolveDakineBurton

Ein Team aus jungen Designern und Entwicklern, deren amerikanische Marke auch bei uns Fuß fassen konnte. Gegründet von Johnny Schillereff, gibt Element seit einigen Jahren den Ton an. Die Webseite des Herstellers besuchen.

Ein Spezialist für Skateboards, insbesondere Longboards. Im Sortiment befinden sich die dazu passenden Rucksäcke. Doch am bekanntesten ist Evolve mit seinen E-Skateboards. Mehr Infos zu Evolve.

Eine Rucksack-Marke mit weltweiter Fangemeinschaft. Dakine verkauft Tragesysteme für Freizeit, Schule und Sport. Bei einigen Modellen sind Skateboardhalterungen vorgesehen. Jetzt zum Dakine-Shop wechseln.

Burton ist eine der bekanntesten Marken wenn es um Skateboards und Snowboards geht und da wundert es nicht, dass es eine Vielzahl an Skateboard-Rucksäcken im Produktsortiment gibt. Mehr Infos direkt bei Burton

Die wichtigsten Funktionen vom Longboard-Rucksack

Riemen zur Skateboard-BefestigungFachaufteilungVolumenWasserabweisend / Wasserdicht

Ob „Boardcatcher“ oder Longboard-Halterung, gemein ist immer dasselbe. Diese Riemen sind fest an den Seiten verankert, aber flexibel verstellbar. Entweder durch Verschlüsse oder weil sie aus einem sehr dehnbaren Material (eine Art Spanngummi) bestehen.

Hierfür braucht es eine individuelle Lösung. Der einfache Skateboard-Rucksack besitzt lediglich sein Hauptfach und vielleicht noch ein Frontfach. Du kannst darin den Helm, Ersatzrollen und das Notfall-Werkzeug verstauen.

Wer sich mehr Ordnung wünscht, wählt einen Skater-Rucksack mit mehreren Fächern. Hierbei erfolgt eine mehrfache Unterteilung des Volumens. Somit lässt sich bspw. noch ein Laptop mitnehmen.

Die Wahl des Stauraums hängt ebenso von deinen Wünschen ab. Je mehr du mitnehmen möchtest, desto mehr Volumen wird benötigt. Bedenke dabei welche hauptsächlichen Reiseziele du mit deinem Skatboard verfolgst.

Für kurze Trips in Städten und Parks, empfiehlt sich ein kleiner Rucksack. Planst du gern Tagestouren, muss mehr Gepäck praktisch verpackt werden können. Deshalb gibt es den Skateboard-Rucksack mit 20, 30 und mehr Liter zu kaufen.

In fast allen Fällen verwenden die Hersteller Polyester als Obermaterial. Dieses ist von Natur aus wasserabweisend. Wasserdicht lässt sich ein Rucksack durch spezielle Beschichtungen gestalten. Dann braucht es aber auch eine Lösung für die Reißverschlüsse und Nähte. Wenn das Wetter ungewiss ist, kannst du eine Rucksackabdeckung mitnehmen. Manche Modelle tragen diese bereits in sich.

Verschiedene Designs & Größen

Wer Skateboard fährt, der möchte sich ausdrücken. Du liebst das Gefühl von Freiheit und Individualität? Dann sollte dein Longboard-Rucksack dazu passen. Weshalb die Marken ein Modell häufig in diversen Designs produzieren.

Von schlichtem Schwarz oder Grau, bis hin zu kunterbunten Farben, ist alles dabei. Weshalb Jungen wie Mädchen, plus junge Erwachsene immer ihren persönlichen Stil wiederfinden dürften. Die meisten Rucksäcke sind auch für die schwereren Elektro-Skateboards geeignet.

Selber bauen?

Ja es ist auch möglich einen Skateboard-Rucksack selber zu bauen. Du kannst fast jeden gewöhnlichen Rucksack mit einem Tragesystem für dein Board ausstatten. Diese Riemen gibt es in Skateshops zu kaufen. Wer über handwerkliches Geschick verfügt kann natürlich auch Riemen an Rucksack nähen. In folgendem Video wird das gezeigt:

Ein wenig Materialkunde schadet nicht

Polyester gilt beim Skateboard-Rucksack als die beste Lösung. Es ist reißfest, wasserabweisend und vergleichsweise günstig in der Herstellung.

Du solltest hierbei auf die Stärke des Materials achten. Sie wird mit „600D“ und ähnlichen Zahlen angegeben. Je größer der Wert, desto stärker (aber auch schwerer), fällt der Rucksack aus.

Weil sich Polyester nur bedingt angenehm auf der Haut anfühlt, möchtest du es vielleicht meiden. Wir können verstehen, dass Leder (Imitat oder echtes) eine ansprechendere Lösung bietet. Bedenke jedoch, dass Leder immer etwas Pflege bedarf. Auch ist es nicht für raue Böden gedacht. Und wo stellst du deinen Skateboard-Rucksack meistens ab? In Skateparks, auf den Fußwegen und niedrigen Mauern.

Wichtig: Die Oberseite deines Boards sollte immer vom Rucksack wegzeigen. Andernfalls schrammt dessen Griptape immer am Material. Was zu einem schnellen Verschleiß führt.