Im ersten Teil unseres Artikels zeigen wir die Empfehlungen unseres Kinderrucksack Vergleich. Im zweiten Teil informieren wir ob es einen Kinderrucksack Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Am Ende des Beitrags finden Sie noch Antworten auf häufig gestellte Fragen und viele weitere nützliche Informationen. Viel Spaß bei der Suche nach dem besten Kinderrucksack !

Den besten Kinderrucksack kaufen: Worauf achten?
  • Die Größe und das Volumen sollte optimal zur Größe und dem Alter des Kindes passen
  • Achten Sie auf eine gute Ergonomie des Rucksackes
  • Mit vielen Reflektoren ist das Kind auch in der Dämmerung gut zu sehen
  • Ein stabiler Boden verhindert ein umkippen des Rucksackes
  • Bei Regen sollte der Rucksack wasserfest sein, oder mit einem passenden Regenschutz abgedeckt werden
  • Verstellbare Tragriemen, eine ausreichende Polsterung und Hüftgürtel tragen dem Komfort bei
Über den Autor: Stefan Hilgers

Mein Name ist Stefan und ich habe diesen Beitrag geschrieben. Seit 2016 arbeite ich in der Redaktion von sport-und-abenteuer.de. Schon als Kind war ich den ganzen Tag draußen und habe Sport gemacht. Das hat sich bis heute nicht geändert und ich verbringe meine komplette Freizeit mit Sport und anderen Outdoor-Aktivitäten. In meinen Ferien gehe ich Campen, Wandern und Bergsteigen. Ich hoffe meine Ratgeber-Beiträge helfen dir weiter.


Kinderrucksack Vergleich: Vaude, Jack Wolfskin & weitere

Es beginnt nun unser Kinderrucksack Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Kinderrucksäcke wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Doch worauf sollte man beim Kinderrucksack kaufen besonders Wert legen. In erster Linie auf den Tragekomfort, damit der Rücken geschützt bleibt. Dann ist noch das Volumen entscheidend, damit Ihr Kind möglichst viele Dinge in den Rucksack bekommt. Zu groß sollte der Kinderrucksack aber natürlich auch nicht sein, da Kinder keine allzu schweren Rucksäcke tragen sollten. Wir haben auf spezielle Ausstattungsmerkmale, wie Seitentaschen, besonderen Wert gelegt. Eine Halterung für seine bzw. ihre Trinkflasche ist ebenfalls ein sinnvolles Extra.

Kaufempfehlung: Jack Wolfskin – Kinder Kids Moab Jam

Sale
Jack Wolfskin Kinder Kids Moab Jam Rucksack, Night Blue, ONE Size
Kaufempfehlung Kinderrucksack Test VaudeMarke: Jack Wolfskin

Maße: 36,5 x 22 x 12,5 cm
Gewicht: 404 g
Eigenschaften: flexibles Vollkontaktsystem, Trinkblase, hauptfach, 5 Taschen
Volumen: 8 Liter
Altersempfehlung: ab 6 Jahren

Wir präsentieren das neuere Modell des Moab Jam, der mit einem neuen sportlichen Design glänzt. Der Rucksack eignet sich für Outdoor-Aktivitäten und ist für Kinder ab 6 Jahren gedacht. Mit einem Volumen von 8 Liter ist er dem Alter entsprechend angemessen und bietet genug Raum für Proviant und Wechselkleidung. Für einen guten Tragekomfort sorgt das Vollkontaktsystem, eine gute Belüftung und ein Brustgurt. Sehr vorteilhaft ist zudem die Befestigungsschlaufe für eine LED-Blinklicht. Damit wird das Kind auch im Dunkeln gut erkannt. Bewertung: Jack Wolfskin bietet bei diesem Modell die gewohnte Top-Qualität und eine gute Ausstattung – ganz klar, unsere Kaufempfehlung!


Preistipp: VAUDE – Ayla

Bester Kinderrucksack Marke: Vaude
Maße: 21 x 12 x 29 cm
Gewicht: ca. 299g
Eigenschaften: sehr leicht, ideal für den Kindergarten
Volumen: 6 Liter
Altersempfehlung: ab ca. 3 Jahren

Im Kinderrucksack Vergleich haben wir nun den Vaude Ayla. Das bunte Design gibt es in diversen knalligen Farben, sodass für Jungen und Mädchen etwas dabei ist. Für das bequeme Tragen wurden Brust- und Huftgurt integriert. Die Fächer sind so aufgeteilt, dass man Trinken, Essen und Jacke einzeln verstauen kann. An den Seiten vom Kinderrucksack wurden zwei Netztaschen für Getränk und z.B. Kuscheltier eingearbeitet. Dank 100% Polyester ist dieser Rucksack für Kinder auch robust gegenüber Schmutz sowie Feuchtigkeit. Bewertung: Ein treuer Begleiter für die Wandertour oder den Kindergarten und günstig im Preis. Unser Preistipp!


Decathlon – Quechua MH 500

quechua Kinderrucksack DecathlonMarke: Quechua
Maße: 47 x 23 x 25 cm
Gewicht: 670 g
Eigenschaften: 2 Außentaschen (1 davon am Gurt), 1 Innentasche, 2 Netztaschen für Trinkblase
Volumen: 30 Liter
Altersempfehlung: für Kinder ab eine Größe von 120 cm

Quechua bei Decathlon beweist einmal mehr, dass hochwertige Ausrüstung nicht teuer sein muss. Für den schmalen Geldbeutel erhalten Sie einen Kinderrucksack für Kinder ab einer Körpergröße von 120 cm. Neben dem Außenfach und der Gurttasche, lassen sich in den zwei Netztaschen noch viele Utensilien verstauen. Und bei Regen kann man den integrierten Regenschutz über den Rucksack ziehen. . Bei Decathlon gibt es auf diesen Kinderrucksack 10 Jahre Garantie. Bewertung: Günstiger Kinder-Wanderrucksack mit professioneller Ausstattung. Eine gute Alternative zu unserem Preistipp! Direkt bei Decathlon kaufen


Deuter Unisex – Wanderrucksack Kikki

Marke: Deuter
Maße: 35 x 20 x 16 cm
Gewicht: 340 g
Eigenschaften: 2 Klett-Außentaschen, Hauptfach, Namensetikett innen, Ventilaktionsschaumrücken
Volumen: 6 Liter
Altersempfehlung: Kleinkinder im Grundschulalter

Deuter ist bekannt für seine hochwertigen Rucksäcke. Hier gibt es eine Version für Kinder die sich im Grundschulalter befinden. Er eignet sich zum Wandern, jedoch weniger zum Transport von Heften und Schulbüchern. Dafür fällt er zu kompakt aus. Stattdessen soll er Trinkflasche, Snacks und etwas Spielzeug mitnehmen. Auf diese Weise kann Ihr Kind Sie auch beim Trekking begleiten. Erhältlich in Grün, Rot und Blau. Bewertung: Hochwertiger Kinder-Wanderrucksack zum angemessenen Preis.


Vaude Unisex – Kinder Rucksack Puck

Sale
Marke: Vaude
Maße: 48 x 25 x 18 cm
Gewicht: 560 g
Eigenschaften: 2 Netz-Außentaschen, Hauptfach, Reißverschluss-Fach im Deckel, Geräteschlaufen, wasserdichter Boden
Volumen: 14 Liter
Altersempfehlung: Kleinkinder im Grundschulalter

Vom Outdoor-Ausstatter Vaude sind wir stets gute Qualität gewohnt. Dieser Kinderrucksack eignet sich für Ausflüge und längere Wanderungen. Dafür bringt er ausreichend Komfort mit, unter anderem durch den Gurtband-Hüftgurt. Eine Regenhülle ist auch im Lieferumfang enthalten. Im Deckel befindet sich eine Jackenhalterung und eine Sitzmatte sowie Lupe sind auch dabei. Außen können Trinkflaschen und Geräte angebracht werden. Um zu beurteilen wie hochwertig die Außentaschen tatsächlich sind wäre ein ausführlicher Kinderrucksack Test notwendig.Bisherige Kunden sind extrem zufrieden und vergeben im Durchschnitt 5 von 5 Sternen. Bewertung: Professioneller Wanderrucksack für Kinder. Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung!


LMBP128 von Lässig

Marke: Lässig
Maße: 24,5 x 15,5 x 27 cm
Gewicht: ca. 322g
Eigenschaften: Rücken- und Brustgurt, 100% Polyester
Volumen: keine Angabe
Altersempfehlung: ab ca. 2 Jahren

Der Lässig LMBP128 trägt im Kinderrucksack Vergleich seinen Namen nicht umsonst. Der nur 320 Gramm schwere Rucksack lässt sich an Rücken und Brust kinderleicht schließen. Die Einheitsgröße lässt sich in einem gewissen Spielraum der Größe des Kindes anpassen. Neben dem Hauptfach für Essen und Trinken, besteht noch ein kleineres Fach davor, um eventuell das Pausengeld schnell griffbereit zu haben. Ein Karabiner für den Schlüssel oder ein Kuscheltier ist auch mit dabei. Die Designs sind tendenziell eher für Mädchen zu empfehlen. Bewertung: 5 verschiedene Design zum günstigen Preis und total „lässig“.


Jack Wolfskin – Little Joe

Marke: Jack Wolfskin
Maße: 31 x 26 x 23 cm
Gewicht: 285g
Eigenschaften: Tagesrucksack, ab 3 Jahre, 3 Taschen im Hauptfach, Reflektoren
Volumen: 11 Liter
Altersempfehlung: Ab ca. 2 Jahren

Noch ein Modell von Jack Wolfskin im Kinderrucksack Vergleich. Dieses Mal schon ab 3 Jahren geeignet und dementsprechend etwas kleiner vom Umfang. Doch in den drei Taschen des Hauptfachs lassen sich dennoch alle wichtigen Utensilien unterbringen. Die extra breiten Gurten verhindern ein Verrutschen und erhöhen den Tragekomfort für Ihr Kind. Deshalb lässt er sich auch gut als Tagesrucksack für Wanderungen und andere Ausflüge verwenden. Sollten wir in Zukunft einen ausführlichen Kinderrucksack Test machen wäre dieser Rucksack auf jeden Fall mit dabei. Bewertung: Ein Rucksack für unsere ganz kleinen Wanderer.


Ergolino by Ergobag Vorschulrucksack

Marke: Ergolino
Maße: 19 x 15.5 x 26 cm (außen)
Gewicht: 330 g
Eigenschaften: Tragegriff, ergonomisch geformte und gepolsterte Schultergurte, Beckengurt mit Beckenflossen etc.
Volumen: unbekannt
Altersempfehlung: Vorschule / Kindergarten

Ein schlichter Kinderrucksack für den täglichen Gang zum Kindergarten. Der Hersteller selbst macht keine Altersangabe, empfiehlt ihn jedoch für die Vorschule. (also 4-5 Jahre) Er verfügt über einen Tragegriff, sowie ausreichend gepolsterte Schultergurte. Brustgurt und Beckengurt helfen dabei stets die eingestellte Position zu behalten. Bei mehr als 40 Rezensionen erhielt dieser Kinderrucksack 5,0 von 5 Sternen auf Amazon. Bewertung: Vielseitiger Kinderrucksack, erhältlich in Blau und Rot.


Kinderrucksack Test: Die Testsieger der Verbrauchermagazine

Herausgeber: Kinderrucksack Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein
ÖKO-TEST Ja: Link
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Kinderrucksack Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Kinderrucksäcken nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht. Evtl. hilft Ihnen aber der Testbericht von Ökotest zu Kindergartenrucksäcken weiter.

Stiftung Warentest


Häufig gestellte Fragen zu Kinderrucksäcken

Ob zum Wandern, für Übernachtungen bei Freunden oder zum Transport vom Spielzeug. Ein guter Kinderrucksack muss einige Anforderungen erfüllen und dazu auch noch optisch gut aussehen. Vielen Kindern ist die Farbe und das Muster des Rucksacks wichtiger als die Funktionen, daher ist es hilfreich die Kinder in die Kaufentscheidung mit einzubeziehen.

Vorteile und Nachteile von Kinderrucksack

Kaufen oder nicht Kaufen? Das mag wahrscheinlich momentan eine angebrachte Frage sein. Gerade da Kinder große Meister im Wachsen sind, stellt sich die Frage wie sinnvoll so ein Kauf sein mag. Wir haben uns einige Vorteile und Nachteile überlegt, die Ihnen bei einer Kaufentscheidung möglicherweise eine Hilfe sein könnten.

Vorteile

  • klein und handlich
  • bieten ein geringes Eigengewicht
  • schicke und attraktive Designs mit genügend Reflektoren
  • kann für die Freizeit oder den Kindergarten verwendet werden

Nachteile

  • bieten nicht viel Volumen
  • schlecht angebrachte oder rutschende Brustgurte können hinderlich sein
  • keine Fächer zum Verstauen von Heften etc.

Wo Kinderrucksack kaufen?

Einen Kinderrucksack gibt es in Sportfachgeschäften oder großen Warenhäuser zu kaufen. Natürlich kann man sich beim Kinderrucksack kaufen auch online umsehen und bequem bei dem passenden Shop bestellen. Wir haben zu den verschiedenen Kinderrucksäcken im Vergleich direkt Bestelllinks zu Amazon eingefügt.

Sind diese Kinderrucksäcke als Schulrucksack zu gebrauchen?

Nein die Kinderrucksäcke aus unserem Vergleich sind nicht als Schulrucksack zu gebrauchen. An einen Schulrucksack werden ganz bestimmte Anforderungen erfüllt, welche die oben gezeigen Wander und Freizeit-Rucksäcke nicht erfüllen.

Kinderrucksack mit Namen?

Theoretisch können Sie selbst jedem Kinderrucksack einen Namen geben. Sie benötigen dazu nicht mehr wie Nadel und Faden. Vielleicht hat Oma mit so etwas mehr Erfahrung. Wenn Sie eine professionelle Lösung suchen, schauen Sie auf die Webseiten von Mein Zwergenland und UniFaktur vorbei.

wandern mit kindern

Unterschiede Mädchen / Jungen?

Hier geht es wirklich nur um die Optik. Ein jeder Kinderrucksack kann unterschiedlich ausgestattet sein. Das betrifft sowohl sein Volumen, wie auch die Zahl der Taschen/Fächer und deren Anordnung. Kinderrucksäcke für Mädchen und Jungen unterscheiden sich nur im Design. Ein kräftiges Blau ist für die Knaben, Rosa oder Pink richtet sich an die Mädchen.

Und selbst diese klassische Verteilung ist nicht mehr zwingend notwendig. Schauen Sie dazu in unserem Kinderrucksack Vergleich nach. Häufig wird ein Modell in mehreren Designs angeboten.

Wandern & Trekking mit Kindern, worauf achten?

Wandern und Trekking, das bedeutet viele Kilometer zu Fuß zurückzulegen. Natürlich sollten Ihre Kinder auch etwas auf dem Rücken tragen können. Denken Sie jedoch an eine nicht zu hohe Belastung. Vor allem dann, wenn Ihr Kind sonst nicht so viel Bewegung am Stück kennt. Im Kinderrucksack sollten sich ausreichend Trinken und Essen befinden. Eine Regenhaube, falls keine Regenjacke getragen wird, wäre auch sinnvoll.

Dann sollte der Rucksack vernünftig auf dem Rücken befestigt und ausreichend im Rücken gepolstert sein. Atmungsaktive Eigenschaften sind bei langen Wanderungen essentiell und verhindern ein Aufscheuern des Rückens. Und das Schuhwerk sollte sich entsprechend auf die langen Strecken über Stock und Stein anpassen. Suchen Sie einmal nach „Kinder-Wanderschuhen“, falls noch nicht vorhanden. Passend dazu ein Video:

Kinderrucksack nähen, geht das?

Einen Kinderrucksack nähen ist gar nicht so schwierig. Voraussetzung ist natürlich, dass man sich mit dem Nähen auskennt und erweiterte Grundkenntnisse besitzt. Ist gibt eine Vielzahl an Schnittmustern im Internet die dabei helfen einen Kinderrucksack selber zu nähen. Welche Stoffe und Farben man für den selbstgemachten Kinderrucksack verwendet bleibt einem weitgehend selbst überlassen. Im untenstehenden Video gibt es eine gute Anleitung zum Kinderrucksack selber näher:

Beliebte Marken: Vaude, Jack Wolfskin, Ergolino, Deuter & Quechua

Kinderrucksack Testsieger (1)Hochwertige Kinderrucksäcke für den Alltag und für Wanderungen erhalten Sie von renommierten Marken und Herstellern. Diese haben sich schon seit einigen Jahrzehnten auf dem Gebiet Freizeit und Sport konzentriert und innovative Produkte auf den Markt gebracht. Wir haben eine kleine Auswahl an möglichen Marken zusammengetragen.

Vaude: Bei dem Unternehmen Vaude handelt es sich um einen deutschen Produzenten von Bergsportausrüstung. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1974. Zu seinem Produktsortiment gehören u.a. Sportbekleidung und Ausrüstung, Schuhe, Zelte, Gepäck und Taschen, sowie Rucksäcke für Sie, Ihn und Kinder. Von Vaude, gibt es auch Wanderrucksack, Skirucksack und Backpacker Rucksack.

Jack Wolfskin: Das deutsche Unternehmen wurde 1981 gegründet und gehört mittlerweile zum Golf-Ausrüster Callaway Golf Company aus den USA. Jack Wolfskin ist bekannt für seine hochwertige Ausrüstung für Outdoor-Abenteuer. Von Jacken, über Schuhe bis hin zu Rucksäcken und Bagpacks.

Ergolino: Die Marke gehört zu Ergobag. Dieser Hersteller ist bekannt für seine ergonomischen Lösungen im Schulalltag. Besonders Schulkindern wird durch die ergonomische und leicht zu handhabende Gestaltung die Last von den Schultern genommen. Das Prinzip der Ergonomie ist bereits bei Kinderrucksäcken der Marke zu finden.

Deuter: Die Marke Deuter beweist sich seit Anfang an (Gründung 1898) als starker Hersteller für Outdoor-Aktivitäten. Das Sortiment wurde Stück für Stück erweitert. Mittlerweile erhalten Sie Kinderrucksäcke, Schulrucksäcke, Rucksäcke für den sportlichen Bedarf, Taschen, Schlafsäcke und vieles mehr in der Produktauswahl.

Quechua: Die französische Bergsportmarke ist fester Bestandteil im Sortiment der Decathlon Group. Von der Marke können Sie Bekleidung, Sportausrüstung zum Wandern, Klettern, Bergsteigen und vielem mehr erwerben. Somit natürlich auch Fahrradrucksack, Tagesrucksack und Kletterrucksack. Auch Rucksäcke für Kinder zum Wandern bietet die Marke.

Beliebte Eigenschaften: Ergonomie, Wasserdichte, Halt & Sicherheit

Bei der Wahl eines guten Kinderrucksackes spielen auch gewisse Eigenschaften eine wichtige Rolle. Sie können die Handhabung des Rucksackes erhöhen oder die Sicherheit noch weiter steigern. Wir haben einige wichtige Eigenschaften nachfolgend aufgeführt.

ErgonomieWasserdichteHaltSicherheit

Um Haltungsstörungen zu vermeiden, ist eine gute Ergonomie des Rucksackes wichtig. Dazu gehören zum Einen ein gut gepolstertes Rückenteil, welches gleichzeitig für eine optimale Luftzirkulation sorgt, atmungsaktive Materialien, sowie weite und weich gepolsterte Tragegurte bzw. Schulterriemen. Sehr hilfreich beim Tragen erweisen sich zudem Brust-, sowie Hüftgurte.

Da der Kinderrucksack oft auf Wanderungen und Ausflügen zum Einsatz kommt, ist er Wind und Wetter ausgesetzt. Dementsprechend sollte eine gewisse Wasserfestigkeit gegeben sein, sodass der Inhalt des Rucksackes bei einem Schauer nicht sofort  nass wird. Die Verschlüsse des Kinderrucksackes sollten also wenig, am besten gar kein Wasser ins Innere des Rucksackes lassen. Wasserfeste oder imprägnierte Stoffe sind dabei hilfreich. Alternativ kann eine Regenhaube für den nötigen Schutz sorgen. Mehr Infos in diesem Beitrag: Wasserdichter Rucksack

Für einen verbesserten Halt des Kinderrucksackes sorgen Brustgurte. Diese verhindern, dass die Tragegurte von den Schultern rutschen. Bestenfalls können diese in der Höhe und Lage vom Kind bzw. von den Eltern verstellt werden. Im Kinderrucksack Test renommierter Verbrauchermagazine handelt es sich hierbei sogar um ein wichtiges Kriterium.

Unsere Kinder sind uns wichtig, deshalb verdienen sie den besten Schutz. Dieser wird z.B. über Reflektoren und knallige Farben gewährt. So sind die Kids auch in der Dämmerung gut zu erkennen. Zum anderen sollten die Materialien und verwendeten Farben keine Schadstoffe oder Weichmacher aufweisen, da sie die Gesundheit beeinträchtigen können.

Welches Zubehör gibt es zum Kinderrucksack?

Kinderrucksack TestDas passende Zubehör erweitert die Funktionalität des Rucksackes und kann seine Qualität deutlich steigern. Solches Zubehör legen einige Hersteller gleich zum Rucksack mit dazu. Andere Details hingegen müssen Sie extra dazu bestellen.

  • Regenschutzhülle: Sollten Sie in einen Regenschauer kommen, kann in vielen Fällen die Hülle einfach über den Rucksack gestülpt werden. So wird der Inhalt vor eindringendem Wasser oder vor hoch spritzenden Dreck geschützt.
  • Sticker: Viele Hersteller bieten als Zubehör schicke Sticker für den Rucksack oder den Ranzen an. Schicke Motive oder Formen können so an den Rucksack angebracht werden. Diese eignen sich hervorragend zur Beschriftung bzw. Namensgebung des Rucksackes. Andere verfügen über eine reflektierende Oberfläche und erhöhen damit die Sichtbarkeit des Kindes im Verkehr.
  • Hüft- & Brustgurte: Das Anbringen der Gurte kann dem Kind beim Tragen eine große Hilfe sein. Die Schultern werden durch den Hüftgurt zum Einen entlastet. Zudem sorgen die Brustgurte dafür, dass die Träger nicht von den Schultern rutschen. Das erleichtert damit besonders das Spielen, Rennen und Toben mit dem Rucksack.

Gibt es Alternativen zum Kinderrucksack?

Es kommt bei den Alternativen oftmals darauf an, in welchem Rahmen und wofür sie verwendet werden. Als Gepäckstück kann z.B. der Kinder- bzw. Schultornister dienen. Dieser ist rechteckig und bietet viel Stauraum. Allerdings kommt er in der Regel hauptsächlich für schulische Zwecke zur Anwendung.

Dem Schulranzen ähnlich, aber bei vielen Büchern und Unterlagen womöglich noch effektiver, ist der Kindertrolley. Dieser kann ebenso für die Schule verwendet werden, als Reisegepäck dienen oder auch im Alltag zur Anwendung kommen. Der Vorteil: Er wird meist gezogen und nicht getragen.

Etwas kleinere Umhängetaschen sind die Buttertasche oder Kindergartentasche. Diese bieten lediglich Volumen für ein Getränk und die Brotdose.

Der Unterschied zwischen Kinderrucksack und Schulrucksack

Ein Kinderrucksack ist nicht gleich ein Schulrucksack. Zwischen den beiden Produkten bestehen einige Unterschiede, nicht zuletzt auch in der Anwendung. Auch in dem Aufbau und in der Ausstattung unterscheiden sich die beiden Rucksacktypen.

Kinderrucksack Schulrucksack
Anwendung für Ausflüge, Kindergarten, Transport von Getränk und Brotdose Schule, Transport von Schulbüchern, Heften, etc.
Aufbau flexible Form, rund, gesamt oft kleinere Ausführung flexibel, runde Form, größere Ausführung, Fächeraufteilung im Inneren
Volumen 6 bis 18 Liter 24 bis 32 Liter
Besonderheiten Außentaschen, ergonomische Form, Hüftgurt und Brustgurt, geringes Eigengewicht coole & fesche Designs, ergonomisch, etwas höheres Eigengewicht

Kurze Fragen & kurze Antworten

Wie packe ich den Kinderrucksack richtig?

Der Schwerpunkt der Tasche sollte sich nah am Körper des Kindes befinden. Auf diese Art und Weise wird ein ungewolltes nach untern ziehen des Rucksackes verhindert. Als Erstes empfiehlt sich leichte Wechselkleidung nach unten zu packen, danach kommen schwerere Gegenstände und zuletzt Kleinigkeiten ganz nach oben.

Ab wann einen Kinderrucksack verwenden?

Bereits im Kindergartenalter können die Kids einen Rucksack tragen. Die Modelle sind relativ klein und handlich gehalten. Vom Volumen liegen die kleinen Modelle oft bei 3 bis 6 Litern. Wichtig ist bei der Wahl, dass der Kinderrucksack dem Alter und der Größe des Kindes angepasst wird.

Welches ist die richtige Größe für einen Kinderrucksack?

Diese ist vom Alter des Kindes, sowie dem Einsatzzweck abhängig. Eine genaue Altersempfehlung liegt oft dem Produkt bei. In der Regel sind Kinderrucksäcke für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ausgelegt und bieten ein Volumen von 6 bis 18 Liter.

Woran erkenne ich gute Qualität?

Zum Einen durch die Wahl der Materialien und die Verarbeitung. Die Nähte sollten sich dabei nicht lösen und der Stoff strapazierfähig sein. Prüfsiegel wie TÜV- oder das ÖKO Tex-Siegel bestätigen zudem eine gut Qualität und unbedenkliche Materialien.


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stefan Hilgers