Biwaksack Test Übersicht & Vergleich 2017

Im ersten Teil unseres Artikels informieren wir ob es einen Biwaksack Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Im zweiten Teil finden Sie einen eigens von uns erstellten Biwaksack Vergleich. Viel Spaß bei der Suche nach dem besten Biwaksack!

Direkt zur Test Übersicht   Direkt zum Produktvergleich

Ein Biwaksack wird oft auch einfach nur Bivy genannt und ist im Grunde nichts anderes als ein robuster Überzug für einen Schlafsack. Er dient dazu, den Schlafsack vor Schmutz und anderen Einflüssen von außen zu schützen. Außerdem schützt er natürlich gegen Kälte und Regen.

Biwaksack Test Übersicht

Herausgeber:Biwaksack Test vorhanden:Jahr:
Stiftung WarentestNein, bisher kein Biwaksack Test vorhanden
ÖKO-TESTEs fehlt noch ein Biwaksack Test
Konsument.atEin Biwaksack Test fehlt bislang
Ktipp.chEin Biwaksack Test fehlt bislang

Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Biwaksack Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Biwaksäcken nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht. Spezielle Outdoor-Zeitschriften wären weitere mögliche Quellen für Biwaksack Tests. Sollten wir dort fündig werden aktualisieren natürlich oben die Tabelle.


Biwaksack Vergleich: SnugPak, Salewa & weitere

Es beginnt nun unser Biwaksack Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Biwaksäcke wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Als echter Abenteurer ist ein Zelt nicht immer die beste Lösung. Möchte man die Sterne beim Einschlafen beobachten oder nur minimales Gepäck mitnehmen, ist ein Biwaksack eine gute Alternative zum Einmannzelt. Die folgenden 5 Modelle werden nun vorgestellt:

  • Salewa Bivibag Storm I 00-0000001877
  • SnugPak Stratosphere Bivvi She
  • Vaude Biwaksack Bivibag Active 11545
  • Mountain Equipment Biwaksack

Biwaksack Kaufempfehlung: SnugPak – Stratosphere Bivvi She

 Marke: SnugPakKaufempfehlung Biwaksack Test Farbe: Braun
Atmungsaktiv: nur bedingt
Material: 100 % Nylon 50 Denier ripstop (Wassersäule 5000 mm)
Größe (L x B x H): 230 x 80 x 50 cm
Eigenschaften: Kleines Zelt, mit Moskitonetz, Reißverschlüsse, 7 Stahl-Anker
Im Biwaksack Vergleich haben wir mit dem „Stratosphere Bivii“ die Kaufempfehlung gefunden. Es gefällt uns deshalb so gut, weil es sich hierbei eigentlich um ein kleines Zelt handelt. Der Zelt-Teil des Biwaksacks ist direkt am Kopf. Das sorgt für Freiraum und dafür, dass der Sack komplett verschlossen werden kann. Das Bodenmaterial ist extra Verstärkt und bietet 8000 mm Wassersäule. Ein sehr guter Wert. So trotzt man selbst starkem Regen. Bisherige Kunden auf Amazon geben 4,5 von 5 Sternen im Durchschnitt. Bewertung: Sehr gutes Bivy und eine klare Kaufempfehlung!


Biwaksack Preistipp: Salewa Bivibag Storm I 00-0000001877

 Marke:Salewabester Biwaksack
Farbe: Rot
Atmungsaktiv: Ja
Material: Ripstop Nylon
Größe (L x B): 220 cm x 80 cm
Eigenschaften: 440 Gramm Gewicht, 10.000 mm Wassersäule, mit Kordel zum Befestigen der Kapuze
Der Preistipp im Biwaksack Vergleich ist ganz klar dieses Modell: Es überzeugt neben dem guten Preis aber auch durch eine hohe Qualität und ein modernes Material, welches zugleich atmungsaktiv und wasserdicht ist. Bewertung: Preiswert und wasserfest. Unser Preis-tipp!


Biwaksack Vergleich: Nordisk Sleeping bag

Marke: Nordisk
Farbe: Grün
Atmungsaktiv: Ja
Material: 100% Baumwolle
Größe (L x B x H): 220 cm x 75 cm x 65 cm
Eigenschaften: Faltbar (Packmaß: 14 cm x 22 cm), Gewicht 985 Gramm
Im Biwaksack Vergleich zeigt sich das Modell von Nordisk als sehr Robust. Der Hersteller bietet hohe Qualität bei einem vergleichsweise guten Preis. Die Baumwolle ist zudem schwerer entflammbar: Somit schützt dieser Sack den Schlafsack auch vor Funkenflug am Lagerfeuer. Bewertung: Kompakt, faltbar, leicht und preiswert.


Biwaksack Vergleich: Vaude Biwaksack Bivibag Active 11545

Marke: Vaude
Farbe: Rot
Atmungsaktiv: Ja
Material: Ceplex-Laminat, Unterseite aus Polyamid
Größe (L x B x H): 230x80cm
Eigenschaften: wasserdicht (10.000 mm Wassersäule), winddicht
Dieser Biwaksack vom Markenhersteller Vaude liefert schlagkräftige Argumente: Wasserfest bis 10.000 mm Wassersäule, winddicht und scheuerfestes Material an der Unterseite. Bisherige Käufer auf Amazon geben im Durchschnitt 4 von 5 Sternen. Bewertung: Wer besonders darauf wert legt, dass der Biwaksack Wasserdicht ist, der sollte hier zugreifen.


Biwaksack Vergleich: Mountain Equipment Biwaksack

Marke: Mountain Equipment
Farbe: Orangerot
Atmungsaktiv: Nein
Material: Polyethylen
Größe (L x B): 213 cm x 91 cm
Eigenschaften: Gewicht 108 Gramm, winddicht, wasserdicht, innen mit Alu beschichtet zur Reflektion von Wärmestrahlung
Dieser extrem leichte Biwaksack im Biwaksack Vergleich ist vor allem als Notbiwaksack verwendbar. Deshalb ist eigentlich nur eine einmalige Verwendung vorgesehen, wer vorsichtig damit umgeht, der kann den Biwaksack aber auch mehrfach verwenden. Wichtig ist zu wissen, dass es sich hierbei nicht um einen atmungsaktiven Sack handelt – das hat Nachteile hinsichtlich der Feuchtigkeit im Inneren. Dazu aber in unten stehender Frage mehr. Bewertung: Sehr leicht, kompakt und günstig, aber nur ein paar mal verwendbar.


Häufig gestellte Fragen zu Biwacksäcken:

Warum muss ein Biwaksack atmungsaktiv sein?

Das kann ganz einfach erklärt werden: Wer schon einmal eine Sprudelflasche aus dem Kühlschrank geholt hat weiß, dass daran die Feuchtigkeit in der Luft kondensiert. Die Sprudelflasche wird außen nass. Genau das könnte bei nicht-atmungsaktiven Biwaksäcken ebenfalls passieren: Der Grund sind die im Vergleich zum Inneren kalten Außenflächen.

Wenn die Feuchtigkeit Innen nicht nach außen kann, wird sie ab einer bestimmten Konzentration an der Innenwand kondensieren. Der Biwaksack wird im Inneren also mit der Zeit nass. Das passiert besonders dann, wenn die Temperaturunterschiede zwischen außen und innen hoch sind und wenn man etwas schwitzt.

Biwaksack oder Einmannzelt, was ist besser für Abenteurer und Bergsteiger?

Für wirkliche Abenteurer ist ein Biwaksack wohl die bessere Wahl, denn einerseits fühlt man sich naturverbundener, andererseits ist ein Biwaksack extrem schnell aufgebaut und auch wieder abgebaut. Zudem wiegt er viel weniger als ein Einmannzelt.

Bergsteiger wiederum könnten in bestimmten Fällen auch einem Zelt den Vorrang geben – vor allem dann, wenn für kurze Zeit ein Lager errichtet werden soll und vergleichsweise viel Gepäck mit dabei ist.


Abschließend noch ein Video in dem man sieht wie in einem Bivy übernachtet werden kann:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

 

Biwaksack Test Übersicht & Vergleich 2017
5 (100%) 13 votes