Im ersten Teil unseres Artikels zeigen wir die Empfehlungen unseres Outdoorjacken Vergleich. Im zweiten Teil informieren wir ob es einen Outdoorjacken Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Am Ende des Beitrags finden Sie noch Antworten auf häufig gestellte Fragen und viele weitere nützliche Informationen. Viel Spaß bei der Suche nach den besten Outdoorjacken !

Die beste Outdoorjacke kaufen: Worauf achten?
  • wichtig ist, dass die Outdoorjacke gut sitzt – Kleidung die darunter getragen werden soll beachten
  • die Winddichtigkeit spielt eine große Rolle
  • auch die Wasserundurchlässigkeit ist wichtig
  • Ist die Outdoorjacke atmungsaktiv – schwitzt man nicht darin?
  • Gibt es Kundenrezensionen oder Testberichte? Diese sind ein guter Qualitätsindikator!
Über den Autor: Stefan Hilgers

Mein Name ist Stefan und ich habe diesen Beitrag geschrieben. Seit 2016 arbeite ich in der Redaktion von sport-und-abenteuer.de. Schon als Kind war ich den ganzen Tag draußen und habe Sport gemacht. Das hat sich bis heute nicht geändert und ich verbringe meine komplette Freizeit mit Sport und anderen Outdoor-Aktivitäten. In meinen Ferien gehe ich Campen, Wandern und Bergsteigen. Ich hoffe meine Ratgeber-Beiträge helfen dir weiter.


Outdoorjacken Vergleich: Salomon, Jack Wolfskin & weitere

Es beginnt nun unser Outdoorjacken Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Outdoorjacken wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kaufempfehlung: Redpoint – Funktions- u. Outdoorjacke Herren

Redpoint Herren Funktionsjacke in Beige, mit verstaubarer Kapuze im Kragen, Übergangsjacke, Wind- und wasserabweisend, Outdoorjacke, Gr. 48-60
Kaufempfehlung Outdoorjacken Test

Marke: Redpoint
Material: 100% Polyester
Ausstattung: Alleskönner mit vielen praktischen Taschen, lässig moderner Look, extra langlebig und widerstandsfähig, erhälltich in 3 Farben (Beige, Marine, Rot);

Diese sehr stark wasser- und windabweisende Funktionsjacke für Herren eignet sich für nahezu jede Outdooraktivität. Sie ist pflegeleicht und bei 30° in der Maschine zu waschen. Die Kapuze verschwindet elegant im Kragen und viele Applikationen wie Taschen bieten Utensilien und Gadgets gleichermaßen Raum und Schutz. Dabei ist die Outdoorjacke atmungsaktiv und besonders leicht. Bewertung: Schick, stylish, vielseitig einsetzbar und sehr gute Kundenrezensionen auf Amazon – daher ist dies unser Kauftipp!


Preistipp: Höhenhorn – Outdoor- und Freizeitjacke für Herren

Höhenhorn Rigi Herren Regen Jacke Outdoor Rain Freizeitjacke Schwarz Gr XXL
Preisleistungssieger Outdoorjacken Test Funktionsjacken Vergleich

Marke: Höhenhorn
Material: 100% Polyamid und Polyester
Ausstattung: Seitentaschen mit Reißverschluss, Bungeekordeln, ideale Passform, sehr leicht, weiche Polyesterfütterung, erhältlich in drei Farben (Marine, Schwarz, Schwarz mit weißen Zipverschlüssen, Weiß);

Diese Jacke verspricht höchste Qualität, egal ob beim Wandern, im Regen oder bei einfachen Outdooraktivitäten. Von S bis XXL erhältlich überzeugt sie in jeder Größe durch eine bequeme Passform und komfortablen Halt, sie eignet sich auch ideal als „Backupjacke“ zum Mitnehmen, da sie nicht besonders schwer ist. Bewertung: Hier bekommt man was für sein Geld. Stylisch modern und praktisch zum Superpreis! Verdienter Besteller auf Amazon mit über 500 größtenteils sehr positiven Bewertungen! Unser Preis-/Leistungssieger.


Delta Giant – Regiment M65 Jacke

Marke: Delta
Material: Baumwolle, Nylon, Polyester, Acryl
Ausstattung: austrennbares Futter aus Fellimitat, viel Applikationen, Bauwollkapuze mit Kordelzug, vier Außentaschen mit Druckknopfverschluss

Im Outdoorjacken Vergleich zeigt sich die Jacke im lässigen Used-Look-Design mit vielen Applikationen. Mit hochwertig verarbeiteten Materialien wie Baumwolle, Nylon, Acryl und Polyester bietet die Outdoorjacke einen ausgezeichneten Schutz vor Wind und Wetter.

Die Baumwollkapuze mit Kordelzug und der Kragen aus Acryl schützen Gesicht und Hals sicher vor Kälte. Das Futter aus Fellimitat ist auch dem härtesten Winter gut gewachsen und gibt wohlige Wärme.

Bewertung: Da sich das Futter austrennen lässt, ist diese Funktionsjacke für den Einsatz über das ganze Jahr hinweg gut geeignet. Qualitativ hochwertiges Modell im mittleren Preissegment!


Jacke Geographical Norway – Damen Softshell Outdoorjacke

Geographical Norway Tislande Damen Softshell Jacke Burgundy Gr. L

Marke: Geographical Norway
Material: Polyester, Elasthan
Ausstattung: viele schöne Farben (Burgundy, Teal, Coral, Aqua, Schwarz, Lila u. v. m.) in den Größen S bis XXL, hoher, abnehmbarer Kragen, atmungsaktive Materialien, hochwertige Verarbeitung, zahlreiche praktische Taschen innen wie außen, viele Applikationen und Patches;

Superschicke, bequeme und funktionale Outdoorjacke für Damen, ideal für Sommer oder Herbst, in der City zum Spazierengehen, oder auch zum Wandern und Bergsteigern am Land. Sie ist der idealer Begleiter für jegliche Outdoor-Aktivität. Dank einer Vielzahl an Styles und Farben und einem sehr körperbetonten Schnitt, macht man damit auch noch eine gute Figur! Bewertung: Nicht nur funktionell, wasser- und windabweisend, sondern auch schön warm und dabei besonders schick. Die allermeisten der über 600 Kundenrezensionen auf Amazon fallen gut aus, wir schließen uns an und denken, dass man mit dieser Outdoorjacke eigentlich nichts falsch machen kann!


Outdoorjacken Test: Die Übersicht

Herausgeber: Outdoorjacken Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Ja: Link 2016
ÖKO-TEST Nein
Konsument.at Ja: Link
Ktipp.ch Nein. Es wird auf die Testergebnisse von Stiftung Warentest verwiesen: Link
Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Outdoorjacken Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Outdoorjacken nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht regelmäßig untersucht.

Bei unserer Recherche zu einem Outdoorjacke Test haben wir leider nur zwei Tests finden können. Für weitere Informationen und Tests können die bekannten Outdoor-Zeitschriften eine gute Anlaufstelle sein.

Suche nach dem Testsieger: Das ist den Testzeitschriften besonders wichtig

Outdoorjacke TestsiegerVerbrauchermagazine wie Stiftung Warentest vergleichen unterschiedliche Produkte anhand verschiedener Kriterien. Die wichtigsten Kriterien, die herangezogen werden um einen Testsieger zu ermitteln sind im Falle von Outdoorjacken wie folgt:

Jahreszeit: Viele Funktions- und Outdoorjacken sind auf eine bestimmte Jahreszeit ausgelegt – dementsprechend wird die Outdoorjacke von den Testmagazinen überprüft. Eine Outdoorjacke für den Sommer muss natürlich genauso wasserabweisend sein, wie eine für den Winter, aber sie wird nicht so stark wärmen müssen, usw.

Atmungsaktivität: Abhängig vom Materialmix und verwendeten Techniken, wie zum Beispiel Mesh-Einsätzen oder Luftkanälen kann die entsprechende Outdoorjacke besser mit Schweiß und gestauter Körperwärme umgehen, oder eben nicht. Gerade bei Jacken die auf sportliche Weise eingesetzt werden sollen, ist dies besonders wichtig, unabhängig von der Jahreszeit, auf die sie ausgelegt sind. Eine ausreichende Atmungsaktivität garantiert ein trockenes und komfortables Gefühl, auch bei viel Bewegung.

Wassersäule: Die Wassersäule gibt an, wie lange ein Stoff oder eine Membran einem bestimmten Wasserdruck standhalten kann. Je höher der Wert, desto höher die theoretische Wassersäule desto besser die Dichtigkeit. Dieser Wert spielt gerade bei Outdoor- und Funktionsjacken eine tragende Rolle, da sie in einer Vielzahl von Witterungsbedingungen zum Einsatz kommen.

Winddichtigkeit: Gerade im Gebirge sind winddichte Funktions- und Outdoorjackeen besonders wichtig. Die Winddichtigkeit schützt davor, dass Wind das Gewebe durchdringen kann. Man könnte sich sonst erkälten. Zusammen mit der Wasserresistenz ist die Winddichtigkeit mit die wichtigste Eigenschaft einer Outdoorjacke.

Materialmix: Die verwendeten Materialien lassen Rückschlüsse auf die Haltbarkeit, Atmungsaktivität und natürlich die Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse zu, weshalb diesem Kriterium besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Jedes Material hat in Verbindung mit anderen Materialien gewisse Vor- und Nachteile. Eine gute Outdoorjacke kombiniert all die positiven Aspekte der einzelnen Materialien in einem wohl ausgewogenen Materialmix.


Outdoorjacken Ratgeber

Gerade im Herbst und Winter dient die richtige Kleidung für Aktivitäten im Freien wie Trekking oder Radsport als wichtiger Wetter- und Kälteschutz. Aber auch im Sommer ist eine Funktionsjacke mit gutem Wärmeaustausch wünschenswert.

Es gibt bei Outdoorjacken verschiedene Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale wie wind- und wasserfeste Funktionen, Strapazierfähigkeit oder Atmungsaktivität. Wichtig sind eine gute Passform und Verarbeitung, wasserdichte Reißverschlüsse, verschließbare Taschen und eine verstellbare Kapuze.

Welche Arten von Outdoorjacken gibt es?

Es gibt einige Arten von Outdoorjacken, die wir uns für Sie kurz näher angesehen und beschrieben haben.

HardshelljackenSoftshelljackenFleecejacken3-in-1 Jacken

Hardshelljacken sind besonders robust und ideal für lange Bergwanderungen geeignet. Sie sind meist zwei- oder dreilagig. Sie bieten zwar nicht so viel Bewegungsfreiraum wie eine Softshelljacke, sind dafür aber sehr vielfältig einsetzbar und besonders wasser- und windbeständig!

Softshelljacken kennen und lieben die Deutschen. Diese unglaublich praktische Jacken eignen sich aufgrund ihrer hohen Atmungsaktivität besonders gut als Sportjacken. Sie ermöglichen eine große Bewegungsfreiheit sind aber für Wanderungen bei starkem Wind oder Regen leider ungeeignet, da sie weder wasser- noch winddicht sind.

Sehr wärmend und dabei dennoch atmungsaktiv – so sind Fleecejacken. Sie können auch einfach als wärmendes Innenfutter unter einer Hardshelljacke getragen werden. Ohne eine Oberschicht sind sie nur an wärmeren Tagen, nicht aber für kältere Tage geeignet. Sie sind winddurchlässig und noch weniger wasserabweisend als Softshelljacken. Fleecejacken sind dafür aber ideal für morgendliche Spaziergänge oder kurze Wanderungen, wenn es noch nicht so wirklich warm werden will.

Es gibt auch sogenannte 3-in-1 Jacken, die aus einer Oberschicht, nämlich einer Hardshelljacke bestehen und darunter noch eine Softshell oder Fleecejacke bieten. Es sind Allwetterjacken und können daher als Trekkingjacken in kalten Gegenden getragen werden. Durch ihren Aufbau sind sie sehr flexibel und eignen sich auch für sportliche Aktivitäten, dafür sind sie – sofern sie auch gut wasserdicht sind – verhältnismäßig teuer!

Imprägnieren von Outdoorjacken

Eine regelmäßige Imprägnierung mit Imprägnierungsspray ist notwendig, um die wasserabweisenden Eigenschaften der Jacke zu erhalten. Je öfter Sie die Jacke tragen, desto öfter muss sie erneut imprägniert werden. Wenn Sie wissen wollen, ob es schon wieder an der Zeit ist, ihre Outdoorjacke zu imprägnieren, können Sie sich einen kleinen Test zu Nutze machen. Tröpfeln sie einfach ein paar Tropfen Wasser auf das Gewebe der Jacke, zieht es ein und perlt nicht ab, ist es zeit  zu imprägnieren.

Manchmal kann auch die alte Imprägnierung „wiederbelebt“ werden. Legen Sie dazu die Outdoorjacke in den Trockner, bei ca. 60°C. Mit etwas Glück funktioniert die ursprüngliche Imprägnierung dann wieder (nochmals den Test durchführen).

Outdoorjacke Test

Pflegehinweise beachten

Achten Sie bitte beim Waschen ihrer Outdoorjacke unbedingt auf die vom Hersteller angegebenen Pflegehinweise. Als Faustregel gilt jedoch, meist müssen Outdoorjacken mit einer Temperatur von nur 30° bis 40°C im Schonwaschgang gewaschen werden. Am besten wird eine Outdoorjacke ohne irgendwelche andere Kleidungsstücke gewaschen, damit sie auch gut durchgespült wird. Wenn Sie die Jacke schleudern, dann bitte auch nur in einem schonenden Schleudergang.

Nach einem Waschgang wird es wohl wieder nötig sein, die Jacke erneut zu imprägnieren, planen Sie also entsprechend voraus und imprägnieren Sie ihre Outdoorjacke immer erst nach dem letzten Waschgang.


Kurze Fragen & kurze Antworten

Kurz und knapp haben wir einige Fragen rund ums Thema Outdoorjacken für Sie beantwortet.

Sollte man eine Outdoorjacke auf links waschen?

Wichtig ist es alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse zu schließen, darüber hinaus gilt für Hardshell, Softshell und Fleecejacken die Pflegeanweisungen des Herstellers zu beachten. Ein auf links drehen schadet generell nie.

Wie entfernt man Fettflecken auf einer Outdoorjacke?

Es gibt ein paar Hausmitteln, die man versuchen kann um Fettflecken zu entfernen. Zu Beispiel kann man versuchen den Fleck mit etwas Mineralwasser und einem Schwamm auszuspülen und weg zu tupfen. Schlimmstenfalls löst eine sanfte Maschinenwäsche das Problem. Beachten Sie bitte genau die Pflegehinweise der Hersteller.

Gibt es Outdoorjacken für Schwangere?

Aber ja, auch wenn nicht gleich in der ersten Reihe im Sportfachgeschäft. Es gibt sehr wohl Outdoorjacken für Schwangere, meist Softshelljacken die besonders bequem und elastisch sind. Diese Jacken sind aber meist teurer als herkömmliche Outdoorjacken, da sie nur in geringeren Stückzahlen produziert werden.

Outdoorjacke - was ist das?

Outdoorjacken sind spezielle Jacken die aufgrund der verwendeten Materialien besonders gut dafür geeignet sind, sich selbst bei wechselnden Witterungsbedingungen lange im Freien aufhalten zu können. Meistens verfügen sie zusätzlich über viele einzelne Taschen, in denen Ausrüstung und Utensilien verstaut werden können!

Was ist die Wassersäule?

Die Wassersäule bezeichnet einen Wert, der in Millimeter angegeben ist. Diese Angabe beschreibt eine Wassersäule im Labor, die nötig ist um das getestete Gewebe soweit zu durchdringen, dass drei Tropfen durchdringen können. Je höher die Angabe der Wassersäule, desto dichter fällt ein Gewebe oder Membran aus.


In den nachfolgenden Videos werden noch weitere Outdoorjacken vorgestellt:


Folgende Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Stefan Hilgers