Im ersten Teil unseres Artikels zeigen wir die Empfehlungen unseres Steigeisen Vergleich. Im zweiten Teil informieren wir ob es einen Steigeisen Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Am Ende des Beitrags finden Sie noch Antworten auf häufig gestellte Fragen und viele weitere nützliche Informationen. Viel Spaß bei der Suche nach den besten Steigeisen!

Die besten Steigeisen kaufen: Worauf achten?
  • Wählen Sie je nach Tour ein Steigeisen mit der dafür nötigen Bindung
  • Ihre Schuhe sollten für Steigeisen geeignet sein
  • Der Schuh und das Steigeisen sollten fest und sicher miteinander verbunden werden können
  • Die Anzahl der Zacken sollte passend für den jeweiligen Untergrund ausgesucht werden
  • Je nach Tour und Beschaffenheit des Untergrunds eignet sich als Material entweder Aluminium oder Stahl besser
  • Mit entsprechend leichten Steigeisen lassen sich längere Touren besser aushalten
Über den Autor: Stefan Hilgers

Mein Name ist Stefan und ich habe diesen Beitrag geschrieben. Seit 2016 arbeite ich in der Redaktion von sport-und-abenteuer.de. Schon als Kind war ich den ganzen Tag draußen und habe Sport gemacht. Das hat sich bis heute nicht geändert und ich verbringe meine komplette Freizeit mit Sport und anderen Outdoor-Aktivitäten. In meinen Ferien gehe ich Campen, Wandern und Bergsteigen. Ich hoffe meine Ratgeber-Beiträge helfen dir weiter.

 


Steigeisen Vergleich: Petzl, Snowline & weitere

Es beginnt nun unser Steigeisen Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Steigeisen wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Bei der Herstellung von professionellen Steigeisen gibt es zwei Herausforderungen: Sie müssen robust und flexibel zugleich sein. Diese Steigeisen werden in folgendem Beitrag vergleichen:

Kaufempfehlung: Petzl – Steigeisen, Orange, Lynx

Sale
Kaufempfehlung Steigeisen TestMarke: Petzl
Ausstattung: vielseitig einsetzbar, verschiedene Zacken (kurz, lang, asymetrisch)

Bei den Produkten von Petzl handelt es sich um hochwertige Steigeisen im Vergleich. Nach dem Motto „einmal investieren und dafür richtig“, kann man mit diesen Steigeisen nichts falsch machen. Sie eignen sich für jeden Untergrund, ob Eis, Stein oder gemischt. Die unterschiedlich angeordneten, mal kurzen und mal langen Zacken sorgen für einen optimalen Halt in jeder Position. Die Zacken lassen sich dem eigenen Stil anpassen. ANTISNOW-Elemente und Steigeisentasche sind enthalten. Fazit: Ein sehr gutes Steigeisen das sein Geld wert ist.


Preistipp: Snowline – Chainsen Pro

Sale
 Steigeisen Testergebnis Marke: Snowline
Ausstattung: Edelstahlspikes und Edelstahlkette, Schneekette für Schuhe

Das nächste Modell im Steigeisen Vergleich ist weniger fürs Klettern an Fells- und Eiswänden geeignet. Ehrlich gesagt raten wir davon ab, denn es ist vielmehr eine Schneekette für Schuhe von Snowline. Sie wird um den Schuh gezogen und festgespannt. Vier verschiedene Größen sorgen für Passgenauigkeit beim Träger. Geeignet für Bergwanderer, Nordic Walker, Rettungsdienste, Jäger usw. Robustes Material, Spikes und Ketten aus Edelstahl. Schnell über die Schuhe streifen und los laufen. Fazit: Die Schneekette für Schuhe überzeugt zum Wandern in Wäldern und Bergen.


Steigeisen – Sabretooth Pro mit ABS

Marke: Black Diamond
Ausstattung: ABS-System, für jedes Gelände einsetzbar

Der Sabretooth Pro ist als nächster in unserem Steigeisen Vergleich dran. Er verfügt über etwas weniger Zacken als das Modell von Petzl, was seine Flexibilität einschränkt. Doch das Steigeisen von Black Diamond ist vollkommen ausreichend für Anfänger die sich ausprobieren wollen. Die hinteren Zacken wurden eng angeordnet, das ABS-System sorgt für den nötigen Halt. Wichtig bei der Pro-Variante ist, dass sie für Schuhe mit profiliertem vorderen Sohlenrand konzipiert wurde. Fazit: Eine Preisklasse niedriger, ideal für Einsteiger und dennoch sicher.


Edelrid – Aktiver Schutz Steigeisen

Sale
Marke: Edelrid
Ausstattung: leichter als 500g je Schuh, Riemenbindung, für leichtes Gelände

Unser Abschluss im Steigeisen Vergleich wird mit diesem Edelrid-Modell gemacht. Es handelt sich hierbei um ein Steigeisen für leichtes Gelände. In der Vertikalen und über Kopf weniger zu gebrauchen, eher ein Hybrid aus Steigeisen und Schneekette für Schuhe. Universal verstellbar von Größe 36 bis 46. 6 Zacken mit Riemenbindung sorgen für guten Halt und einen Transportbeutel gibt es für den Preis auch noch dazu. Fazit: Ein Hybrid unter den Steigeisen, passend für Anfängergelände.


Steigeisen Test: Die Übersicht

Herausgeber: Steigeisen Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein
ÖKO-TEST Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Steigeisen Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Steigeisen nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht.

Sportprodukte stehen nicht im Fokus der einschlägigen Testmagazine, daher sind kaum Tests und Informationen vorhanden. Spezielle Bergsport-Zeitschriften sind eine gute Anlaufstelle für die Suche nach weiteren Produkttests.

Stiftung Warentest


Häufig gestellte Fragen

Vorteile und Nachteile von Steigeisen

Steigeisen sind jetzt nicht für jeden Wanderer unbedingt nötig. Auf manchen Unternehmungen sollten Sie jedoch nicht darauf verzichten. Schließlich geht es um die eigene Sicherheit. Welche Vorteile und Nachteile Sie bei Steigeisen erwarten können, haben wir folgend für Sie festgehalten.

Vorteile

  • sorgen für den nötigen Halt auf vereisten und steilen Routen
  • mit bestimmt dafür ausgelegten Modellen, können selbst Steileis und schwere Gletscher gemeistert werden
  • verschiedene Bindungen sind möglich, teilweise sogar ein Mix aus beiden Varianten
  • einfache Handhabung und sehr pflegeleicht

Nachteile

  • es eignet sich nicht jeder Schuh für ein Steigeisen
  • Aluminium wird bei harten Untergründen schnell stumpf
  • Steigeisen aus Stahl können recht schwer ausfallen

Beliebte Marken: Salewa, Black Diamond, Petzl, Austrialpin & Camp

Steigeisen TestWelche Marken und Hersteller bieten Steigeisen an? Wir verraten Ihnen beliebte Hersteller, die sich auf dem Gebiet des Bergsports spezialisiert haben und mit der passenden Ausrüstung auf Sie warten.

Salewa: Das Unternehmen Salewa setzt sich aus Sattler und Lederwaren zusammen. Die Gründung des Unternehmens geht bis auf das Jahr 1935 zurück. Damals stellte Salwa noch Taschen für Fotoapparate her. Seit den 50ger Jahren fokussiert sich Salewa jedoch auf die Bergsteigerausrüstung und entwickelte sich in diesem Bereich zu einer der bekanntesten Marken. Leichte und verstellbare Steigeisen gehören ebenfalls zum Repertoire des Unternehmens.

Black Diamond: Die Marke Black Diamond entstammt aus dem vorherigen Unternehmen Chouinard Equipment und wurde 1989 ins Leben gerufen. Das Sortiment ist breit gefächert und umfasst Produkte in den Bereichen Sportbekleidung und Ausrüstung für Wandern, Skifahren und Bergsteigen. Selbst Steigeisen finden Sie von Black Diamond.

Petzl: Die Marke Petzl wurde von Fernand Petzl und Pierre Chevalier ins Leben gerufen. Seit 1968 erscheint unter diesem Namen die jeweilige Bergsteigerausrüstung. Selbst Industriekletterer erhalten von Petzl die benötigte Ausrüstung. Als Petzl 2000 das Unternehmen Charlet Moser übernahm, erweiterte es gleichzeitig sein Sortiment mit Steigeisen und Eispickeln. Je nach Modell eignen sich diese für Expeditionen, Skitouren oder das Eisklettern.

Austrialpin: Die Austrialpin GmbH existiert bereits seit 1996 und stammt aus Tirol in Österreich. Die Marke hat es sich zur Aufgabe gemacht, die österreichischen Bergretter, aber auch Berg- und Skiführer, mit der nötigen Ausrüstung zu versorgen. Das Sortiment von Austrialpin ist recht breit gefächert und umfasst Seile und Schlingen, Helme, Klettersteigsets, Eispickel, Steigeisen, Grödel und vieles mehr.

Camp: Mit den Produkten von Camp vertrauen Sie einer kleinen italienischen Traditionsfirma in Premana, mitten im Gebirge. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt bereits seit über 120 Jahren passende Ausrüstung für den Outdoorsport. Mittlerweile gehört die Firma zu den beliebtesten Marken in den Gebieten Klettern, Bergsteigen und Bergsport. Zum Sortiment gehören auch verschiedene Steigeisen mit den typischen Bindungen.

Beliebte Funktionen & Eigenschaften: Bindung, Modell, Material & Gewicht

Bei der Wahl des richtigen Steigeisens für Ihre nächste Unternehmung sollten Sie auf gewisse Aspekte und Eigenschaften bei den Produkten achten. Wir haben uns Gedanken gemacht, welche Funktionen und Eigenschaften wichtig sein könnten und wie diese sich bei den Produkten auszeichnen.

BindungModellMaterialGewicht

Im Großen und Ganzen zeichnen sich Steigeisen durch zwei Verschlussarten aus – dem Hebel oder dem Riemen. Diese können auch in Kombination auftreten. Mithilfe der Bindung werden Schuh und Steigeisen optimal miteinander verbunden. Die Bedienung und Einstellung sollte einfach von der Hand gehen. Das schließt ein einfaches Einfädeln des Gurtes, ein zuverlässiges Schließen des Kipphebels und eine einwandfreie Funktion der Schnalle ein.

Steigeisen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Anwendungsgebiet eignet sich das eine Modell mehr als das andere. So können Sie im Handel Modelle für einfache Wanderungen im Schnee bis hin zum professionellen Eisfallklettern finden. Welche Modelle es im einzelnen gibt und was diese auszeichnet, lesen Sie weiter unten im Artikel.

Steigeisen zeichnen sich durch die typischen Zacken aus, die sich in den Schnee oder in das Eis bohren. Da die Untergründe teilweise sehr hart sein können, braucht es ein stabiles Material, dass nicht schnell abstumpft. Bei schwierigen Untergründen empfehlen sich daher Steigeisen aus Stahl. Bei leichteren Untergründen passt auch Aluminium als Material. Ebenso die Anordnung der Zacken kann zur Qualität und Funktionalität des Steigeisens beitrage. Eine unterschiedliche Neigung und Ausrichtung ist praktisch.

Die Last der Schuhe und allem, was an ihnen befestigt wird, spielt in Sachen Komfort natürlich eine gewisse Rolle. Je leichter die Schuhe, desto angenehmer lassen sich längere Strecken durchziehen. Steigeisen aus Aluminium bringen lediglich 500 bis 600 Gramm mit sich. Damit sind sie die Leichtgewichte. Allerdings sind sie weniger stabil als die Modelle aus Stahl. Steigeisen aus Stahl sind wiederum deutlich schwerer und bringen satte 700 bis 1000 Gramm auf die Waage. Je nach Territorium und Untergrund sollte zum passenden Steigeisen gegriffen werden.

Verschiedene Arten von Steigeisen

Im Handel oder Online Shop werden Ihnen in der Regel verschiedene Arten von Steigeisen angeboten. Welche Modelle es gibt, wie diese sich unterscheiden und wo Sie die verschiedenen Arten am besten anwenden, verrät Ihnen dieser Abschnitt.

  • Leichtsteigeisen: Diese zeichnen sich durch acht bis zehn Zacken aus und werden auf Hochgebirgswanderungen, bei leichteren Gletschern oder beim Überqueren von Schneefeldern angelegt. Für den winterlichen Einsatz, wie bei Schnee- und Skitouren werden in erster Linie Modelle aus Aluminium getragen, wohingegen bei Wanderungen mit Felspassagen eher Modelle mit Stahl verwendet werden sollten, da Aluminium hier schnell abstumpft. Sie werden unter dem kompletten Schuh getragen.
  • Grödel: Kein Ersatz für echte Steigeisen, aber auf Schneewanderungen recht praktisch, sind die Grödel. Hierbei handelt es sich um Steigeisen im Miniformat. Diese befinden sich an der Ferse oder am Mittelfuß des Schuhs. Bei leicht steilen Schneefeldern verleihen sie dem Träger durch die vier bis sechs Zacken einen guten Halt.
  • Universal-Steigeisen: Hierbei handelt es sich um Allround-Talente. Sie kommen am häufigsten zum Einsatz und können vielseitig verwendet werden – hauptsächlich jedoch im Hochgebirge, auf Hochtouren. In der Regel zeichnen sich die Modelle mit zwölf Zacken aus. Bei den Bindungen und Verschlüssen können Sie zwischen drei Varianten wählen. Diese richten sich auch nach der Art des verwendeten Schuhs. So ist der Schnellverschluss mit Bügel und Kipphebel nur für steigeisenfeste Schuhe gedacht. Die anderen Versionen eignen sich auch für bedingt steigeisenfeste Schuhe.
  • Steileis-Steigeisen: Der perfekte Begleiter für Profis. Diese Modelle eignen sich für das Eisfallkletterm. Oft sind bis zu zwölf Zacken vorhanden. Die Frontzacken sind hier hochkant gewählt, der Rest hingegen so konzipiert, dass hartes und steiles Eis bewältigt werden kann. Die Auswahl geht bis zu sehr leichten Spezialsteigeisen. Diese werden unter Wettkampfschuhe geschraubt.

Sollten Sie sich bei Hochtouren längere Zeit auf den Frontzacken bewegen, ist es sinnvoll Steigeisen zu verwenden, die nicht nur horizontale, sondern auch vertikale Frontzacken aufweisen. Das ist besonders auf hartem Eis praktisch. Auf weicheren Untergründen punkten die horizontal stehenden Zacken, da sie eine größere Fläche aufweisen.

Passendes Zubehör für einen erfolgreichen Einsatz

Für den Einsatz von Steigeisen müssen sie ggf. auf bestimmtes Zubehör zurückgreifen, um den Transport und auch die Handhabung zu erleichtern. Folgendes Zubehör mag für Sie interessant sein.

In erster Linie benötigen Sie die passenden Schuhe. Diese sollten für die Befestigung von Steigeisen ausgelegt sein. Auf sehr stark beschneiten Wegen passiert es des häufigeren Mal, dass sich bei den Schuhen Schnee und Eis festsetzen. Dieses Problem kann mit Antistollplatten, die dies verhindern, behoben werden.

Je nach schwere der Tour und Belastungsgrad auf die Schuhe und Steigeisen ist es sinnvoll, Ersatzriemen bei Modellen mit Riemenbindung dabei zu haben. Für einen vereinfachten Transport empfiehlt sich außerdem ein Zackenschutz aus Gummi oder eine Steigeisentasche. Auf diese Weise können Sie die Steigeisen gut verstauen, ohne dass Ihre sonstige Ausrüstung von den scharfen Zacken beschädigt wird.

Steigeisen Testsieger

Welche Steigeisenbindung soll es sein – Riemen oder Hebel?

Ihre neuen Steigeisen können Sie mit zwei verschiedenen Bindungen wählen – die Riemenbindung oder die Kipphebel. Je nach Bindung brauchen Sie entweder spezielle Schuhe oder Sie können wie gehabt auf Ihre normalen Bergschuhe setzen. Wo die Unterschiede liegen und was Sie beachten müssen, zeigt die folgende Tabelle.

Riemenbindung Kipphebelbindung
Anwendung leichte Touren, Überqueren von Schneeflächen, Hochgebirgswanderungen, leichte Gletscherwanderungen Schwierige und anspruchsvolle Touren, Gletschertouren
Schuharten  für Bergschuhe, Kategorie B/C bei Körbchen Kategorie C, bei Bügel Kategorie D
Besonderheiten Befestigung mittels Riemen/Gurte, flexibel Modelle mit Bügel zählen zu den stabilsten Verbindungen, ähnlich wie Skibindung, Kombi mit Riemen möglich

Kurze Fragen & kurze Antworten

Wie pflege ich meine Steigeisen?

Die Pflege der Steigeisen ist keine große Wissenschaft. Sie können bereits mit warmen Wasser und ggf. mit etwas mildem Spülmittel von Dreck und Schmutz befreit werden. Achten Sie jedoch auf eine sorgfältige Trocknung, da das Material sonst unter Flugrost leiden könnte.

Gibt es Steigeisen für Bäume?

Ja, die gibt es. Diese haben nichts mit Schnee zu tun, sondern werden im Bereich der Forst- und Baumpflege eingesetzt. Damit wird ein flexibles und erleichtertes Arbeiten an Bäumen ermöglicht. Die Kletterhilfe kommt dann zum Einsatz, wenn das Aufstellen einer Leiter nicht mehr gegeben ist. Viele Modelle weisen mehrere Zacken oder Dornen auf.

Wann brauche ich Steigeisen?

Auf Touren, wo Sie einen verstärkten Halt brauchen, kommen Steigeisen an die Schuhe. Dieser ist bei stark verschneiten und vereisten Untergründen mit leichter bist starker Neigung notwendig. Professionelle Steigeisen werden auch bei Gletscher- und Steileis-Touren vorausgesetzt.

Was sind steigeisenfeste Schuhe?

Nicht jeder Schuh eignet sich für das Steigeisen. Als bedingt steigeisenfest gelten Schuhe der Kategorie C und werden hauptsächlich noch für die Riemenbindung eingesetzt. Modelle aus der Kategorie D sind als steigeisenfeste Bergstiefel bekannt, da sie die nötigen Haltevorrichtungen für die Hebelbindung besitzen und sich durch eine starre Sohle auszeichnen.


Nachfolgend noch ein paar interessante Videos. Im ersten Videos wird die richtige Gehtechnik mit Steigeisen erklärt:

Ab Minute 2:02 wird genau erklärt wir man ein Steigeisen anzieht:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stefan Hilgers