Im ersten Teil unseres Artikels zeigen wir die Empfehlungen unseres Kühlakku Vergleich. Im zweiten Teil informieren wir ob es einen Kühlakku Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Am Ende des Beitrags finden Sie noch Antworten auf häufig gestellte Fragen und viele weitere nützliche Informationen. Viel Spaß bei der Suche nach den besten Kühlakkus!

Die besten Kühlakkus kaufen: Worauf achten?
  • Kühlakkus, die schnell einfrieren, können Sie recht zeitnah einsetzen
  • Mini-Kühlakkus eignen sich sehr gut für die Lunchbox oder eine kleine Kühltasche
  • Möchten Sie eine größere Menge an Lebensmitteln und Getränken kühlen, greifen Sie auf mehrere große Kühlakkus zurück
  • Beachten Sie, dass große Kühlakkus auch im Gewicht deutlich schwerer sein können als normal große Modelle
  • Entscheiden Sie sich zwischen Salzlösung oder Gel als Kühlmittel
  • Überprüfen Sie, ob der Hersteller bestimmte Hinweise zur Entsorgung gibt
Über den Autor: Stefan Hilgers

Mein Name ist Stefan und ich habe diesen Beitrag geschrieben. Seit 2016 arbeite ich in der Redaktion von sport-und-abenteuer.de. Schon als Kind war ich den ganzen Tag draußen und habe Sport gemacht. Das hat sich bis heute nicht geändert und ich verbringe meine komplette Freizeit mit Sport und anderen Outdoor-Aktivitäten. In meinen Ferien gehe ich Campen, Wandern und Bergsteigen. Ich hoffe meine Ratgeber-Beiträge helfen dir weiter.

 


Kühlakku Vergleich: Kavendo, timtina & weitere

Es beginnt nun unser Kühlakku Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Kühlakkus wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Im Kühlakku Vergleich wird klar, dass die meisten Kühlakkus nach demselben Prinzip funktionieren. Die Unterschiede liegen im Preis, der Kühlzeit und der Stückzahl. Die Maße geben wir ebenfalls mit an, damit diese vor dem Kauf mit der Kühlbox o.Ä. abgestimmt werden können. In unseren Kühlakku Produktvergleich haben es folgende Produkte geschafft:

Kaufempfehlung: Spezial Kühlakku -5°C Tiefkühlakku

Kühlakku groß -5°C Tiefkühl Kühlelement 1300 g Kühlplatte - hervorragend zum Kühlen von Speisen und Getränken
Kaufempfehlung Slow Juicer Test Hersteller: Kühlakku.de
Kühlzeit: bis zu 24 Stunden
Maße: 28,3 x 23,2 x 2,3 cm
Stückzahl: 1x

Unsere Kaufempfehlung im Kühlakku Vergleich ist dieses Modell für Kühlboxen und Kühltaschen. Während herkömmliche Kühlakkus um den Gefrierpunkt arbeiten, besitzt dieses Produkt seine größte Leistung bei minus 5 Grad.

Es handelt sich um ein sehr großes und schweres Modell, dass satte 1,3 kg auf die Waage bringt. Dafür eignet sich der Kühlakku jedoch optimal für Kühltaschen oder Boxen und sorgt für eine optimale Kälteverteilung. Aufgrund der langen Kühlzeit sind lange Ausflüge und Touren mit Lebensmittelproviant problemlos möglich


Preistipp: Kühlakkus 2x G800 EZetil Gastrokühlakkus

Hier bekommt man für wenig Geld gleich sechs Kühlakkus. Sie halten bis zu 12 Stunden Getränke und Speisen frisch. Die Bewertungen sind durchgehend positiv, sodass dieses Produkt zu Recht der aktuelle Bestseller ist. Die Maße gibt der Hersteller zwar nicht an, aber es handelt sich um übliche Kühlakkus für die Box. Bewertung: Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis in unserem Produktvergleich. Unser Preis-Tipp!


Kühlakku 2 x G800 Gastronorm

Hersteller: Ezetil
Kühlzeit: unbekannt
Maße: 24,5 x 1,2 x 31,7cm
Stückzahl: 2x

Zwei Hochleistungs-Kühlakkus für die Gastronomie, die aber auch anderweitig einsetzbar sind. 100% auslaufsicher und extrem platzsparend, dank sehr flachem Design. Die große Fläche garantiert eine schnelle Kühlung der Lebensmittel und Speisen. Klassischer Phasenwechsel bei 0 Grad Celsius. Bewertung: Qualität Made in Germany. Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung!


CAMPINGAZ Einfrierpackung, Blau

Sale
Campingaz Einfrierpackung, Blau, 1 Stück
Hersteller: Campingaz
Kühlzeit: 
unbekannt
Maße:
22 x 10,5 x 5 cm
Stückzahl: 
1x

Dieser Kühlakku eignet sich sehr gut zum Kühlen von Getränken.  Diese werden durch die Einbuchtungen am Akku optimal gekühlt. Dabei können gleichzeitig 6 Getränkeflaschen oder Dosen gekühlt werden. Der Kühlakku selbst ist bereits nach 2 bis 4 Stunden im Kühlfach einsatzbereit. Gefüllt ist er mit einem ungiftigen Kühlmittel, was ihn lebensmittelecht macht. Sie können den Kühlakku beliebig wiederver wenden. Bewertung: Zum Transportieren von Getränken ein optimaler Begleiter in der Kühltasche. Allerdings fällt dieser etwas sperriger aus, als herkömmliche Kühlakkus.


Kühlakku Test: Die Übersicht

Herausgeber: Kühlakku Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein
ÖKO-TEST Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Kühlakku Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Kühlakkus nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht.

Wir werden die Webseiten der Herausgeber regelmäßig besuchen und schauen ob in der Zwischenzeit ein Kühlakku Test durchgeführt wurde, falls ja werden wir die Tabelle natürlich aktualisieren.

Stiftung Warentest


Häufig gestellte Fragen

Ein Kühlakku wird vorzugsweise in passiven Kühlboxen und Kühltaschen verwendet, eignet sich aber auch für den kalten Transport in anderen Behältern. Beim Camping sind Kühlboxen und Kühltaschen ein ständiger Begleiter und halten sowohl Getränke als auch Lebensmittel frisch. Bei leichten Verletzungen, wie Entzündungen, Verbrennungen und Verstauchungen wird ein Kühlakku oft benutzt um die entsprechende Körperstelle zu kühlen.

Vorteile und Nachteile von Kühlakkus

Der praktische Wert der Kühlakkus ist kaum zu verleugnen. Im Handel können Sie gleich mehrere Akkus in einem Set kaufen. Welche Vorteile und Nachteile Sie bei Kühlakkus zu erwarten haben, zeigen wir Ihnen in der nachfolgenden Auflistung.

Vorteile

  • Kühlakkus mit Gel halten besonders lange kalt
  • ideal zum kühlen von Getränken und Speisen
  • sind oft in nur wenigen Stunden einsatzbereit
  • verschiedene Größen für verschiedene Anwendungen

Nachteile

  • Gel-Kühlakkus brauchen am längsten bis sie einsatzbereit sind
  • nicht zum Lagern von eingefrorenen Lebensmitteln geeignet

Beliebte Marken: EZetil, ToCi, Campingaz, Timtina & NEMT

In diesem Abschnitt stellen wir Ihnen einige Hersteller und Marken vor, die in ihrem Sortiment auch Zubehör wie Kühlakkus, Kühltaschen und ähnliches führen. Von einigen dieser Hersteller haben wir die Kühlakkus in unserem Vergleich aufgeführt.

EZetil: Die Marke Ezetil gibt es bereits seit über 60 Jahren und begeistert seither seine Kunden mit mobilen Kühllösungen wie Kühlboxen, Kühltaschen, Party-Kühlschränken, Kühlakkus und vielem mehr. Eine große Auswahl der Ezetil Produkte finden Sie auch bei Amazon.

ToCi: Eine gute Auswahl an Zubehör für den nächsten BBQ-Abend bietet Ihnen die Marke ToCi. Das Sortiment erstreckt sich über Dutch Oven aus Gusseisen, über Auflaufschalen und Felsbodenheringe, bis hin zu Kühlakkus in verschiedenen Größen. Die Kühlelemente können Sie in den üblichen Größen, als auch im Mini-Format bestellen.

Campingaz: Mit Campingaz holen Sie einen erfahrenen Hersteller mit an Ihre Seite. Dieser versorgt Sie auf dem nächsten Camping-Trip mit allem, was Sie brauchen. Neben, Gasgrills, Kochern und Lampen sowie Luftbetten stehen Ihnen auch Kühlboxen, Kühltaschen und natürlich Kühlakkus zur Verfügung.

Timtina: Diese Marke ist ebenfalls ein fester Bestandteil bei Amazon und bietet ein vielseitiges Angebot an. Zum Produktsortiment von Timtina gehört auch ein Set von Kühlakkus. Diese sind mit einer optimierten Kühlflüssigkeit ausgestattet und halten bis zu 12,5 Stunden kühl. Die Kühlakkus finden Sie auch in unserem Kühlakku Test & Vergleich.

NEMT: Die Nemt GmbH ist ein Anbieter mit einem vielseitigen Warensortiment. Dieses erstreckt sich über Akkus und Batterien, Kapseln, Sahnespender, Ladegeräte, Diabolos und Kühlakkus. Letztere können Sie in verschieden großen Packs erwerben.

Kühlakku Test

Beliebte Funktionen: Kühlleistung, Größe und Gewicht, Material & Form

Was bringt ein Kühlakku eigentlich alles mit? Was muss ein solches Kühlmittel können? Wir haben einige Eigenschaften der Kühlakkus zusammengetragen und nachfolgend genauer erklärt. Diese Funktionen und Eigenschaften sind zudem gute Kriterien bei einem Produktvergleich.

KühlleistungGröße & GewichtMaterialForm

Die Kühlleistung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zum einen spielt die Größe eine Rolle. Je größer, desto länger kühlt der Akku. Zudem speichern die Kühlakkus mit Gel die Kälte länger als Modelle mit Salzwasser. Außerdem kann die Kühlleistung mit mehreren Akkus gleichzeitig verstärkt bzw. verlängert werden. Sind die Speisen und Getränke bereits vorgekühlt, hat dies ebenfalls einen positiven Effekt auf die Kühlleistung. Große Kühlakkus sind bei optimalen Bedingungen in der Lage, Getränke und Lebensmitteln bis zu 12 Stunden zu kühlen.

Kühlakkus stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Üblicherweise sind die Akkus 7 bis 10 Zentimeter breit, sowie 10 bis 15 Zentimeter lang. Dabei sind sie zwischen 2 bis 4 Zentimeter dick. Zudem gibt es kleinere, als auch größere Ausführungen. Im Gastronomiebereich, oder für große Kühlboxen, wird oftmals auf XXL Akkus zurückgegriffen. Mini-Ausführungen können hingegen das Essen in Brotbüchsen kühlen.

Die Akkus bestehen meist aus einer Hülle aus Kunststoff. Im Inneren befindet sich eine Flüssigkeit oder ein Gel mit einem hohen Wärmespeicherkoeffizienten. Im letzteren Fall ist die Kühldauer meist sogar dreimal so lang, wie bei der Flüssigkeit. Für diese wird in der Regel eine Salzwasserlösung verwendet. Aufgrund der EU-Warnung ist es Herstellern untersagt, giftige Substanzen als Kühlmittel zu verwenden. Schließlich werden Kühlakkus auch im Lebensmittelbereich eingesetzt.

Kühlakkus können in verschiedenen Formen und Größen gekauft werden. In der Regel sind sie jedoch in rechteckiger Form anzutreffen. Zur Kühlung von Flaschen können Sie auch als Manschetten fungieren und damit optimal kühlen. Die rechteckige Form erlaubt eine vereinfachte Anwendung für die Kühlbox und Kühltasche.

Verschiedene Arten von Kühlakkus

Kühlakku TestsiegerIm Handel stehen Ihnen verschiedene Arten und Abwandlungen von Kühlakkus zur Verfügung. Zum einen wird hier zwischen dem klassischen Kühlakku und einer Kühlplatte unterschieden. Was diese beiden Typen auszeichnet, haben wir folgend festgehalten.

Kühlakku: Dieser nimmt die typische rechteckige Form an und ist in der Regel blau. Im Inneren befindet sich eine Flüssigkeit, welche die Kälte speichert. So ist der Akku in der Lage, Getränke und Speisen im Schnitt vier bis acht Stunden zu kühlen. Damit er erneut verwendet werden kann, wird er für einige Stunden ins Tiefkühlfach gelegt. In der Regel friert die Flüssigkeit fest. Kühlakkus werden hauptsächlich in Kühltaschen oder Kühlboxen eingesetzt. Spezielle Kühlakkus eignen sich sogar zum Transportieren tiefgefrorener Lebensmittel. Zudem sind sie sehr robust und preiswert.

Kühlplatte: Eine Kühlplatte ist nicht im echten Sinne ein Kühlakku, aber mit einem ausgestattet. Dieser befindet sich im Inneren der Edelstahlplatte. Diese Kombination kommt häufig in der Gastronomie zum Einsatz, um Speisen wie frisch serviertes Essen oder den Aufschnitt beim Frühstücksbuffet über längere Zeit zu kühlen. Aufgrund des integrierten Kühlakkus ist die Platte wiederverwendbar. Eine Kühlplatte ist damit bestens für Events geeignet.

Wie wird die Kühldauer erhöht?

Mit einigen einfachen Tricks können Sie für eine längere Kühldauer sorgen.

  • Kühlbox so wenig öffnen wie möglich. Dadurch bleibt es in der Box und damit auch die Kühlbox selbst schön kalt, ohne zu viel Kälte nach außen zu verlieren. Bei Öffnen sollten daher auch gleich mehrere Lebensmittel auf einmal entwendet werden. Wichtig ist zudem ein dichter Verschluss der Box.
  • An sonnigen Tagen die Kühltasche in den Schatten stellen. Selbst ein kleiner Temperaturunterschied hat einen positiven Effekt auf die Kühlleistung der Akkus. Diese erwärmen sich nun weniger schnell.
  • Je mehr Kühlakkus Sie verwenden, desto länger bleibt es kühl. Das ist die logische Konsequenz. Passen Sie die Anzahl der Kühlakkus auch der Menge der Lebensmittel an.
  • Neben den Kühlakkus sollten auch die Lebensmittel vorgekühlt sein. Das „spart“ Kälte, da die zimmerwarmen Lebensmittel nicht erst gekühlt werden müssen, und sämtliche Energie darauf verwendet wird. Sind die bereits vorgekühlt, treibt es die Temperatur in der Kühltasche/Box nicht unnötig nach oben.

XXL vs. Mini-Kühlakkus

Klein oder Groß? Je nach Größe der Kühltasche oder Box stellen Ihnen die einzelnen Marken und Hersteller verschiedene Varianten der Kühlpacks vor. Wofür Sie die XXL- oder die Mini-Version verwenden können, verrät Ihnen die folgende Tabelle.

XXL-Kühlakkus Mini-Kühlakkus
Anwendung für Kühlboxen und Kühltaschen für kleine Kühltaschen, Lunchbox
Material Kunststoff, Salzwasser oder Gel Kunststoff, Gel oder Salzwasser
Kühldauer bis zu 12 Stunden möglich zwischen 4 bis 8 Stunden
Besonderheiten schmale Ausführung, sorgen für eine gute Kälteverteilung, platzsparend, sind recht schwer schnell einsatzbereit (4-6h), leicht, platzsparend

Kurze Fragen & kurze Antworten

Müssen Kühlakkus besonders entsorgt werden?

In der Regel nicht. Die Kühlakkus können Sie, sofern es sich um kleine Mengen handelt und dem Haushaltsbedarf entspricht, über den Restmüll entsorgen. Dennoch sollten Sie sich vergewissern, dass der Hersteller nicht eine andere Entsorgung vorschreibt.

Wie lange brauchen Kühlakkus bis sie gefroren sind?

Das hängt von der Größe des Kühlakkus ab. Große Akkus brauchen länger, als die kleinen. Mini-Kühlakkus sind bereits nach 4 bis 6 Stunden einsatzbereit. Die größeren Modelle brauchen um die 8 Stunden. Sofern als Kühlmittel ein Gel vorliegt, muss der Gel-Kühlakku über Nacht ins Gefrierfach gesteckt werden, damit er anschließend optimal kühlen kann.

Kann ich Kühlakkus selber machen?

Ja, sogar ganz einfach. Füllen Sie einfach leere Plastikflaschen mit einer gesättigten Salzlösung. Das bedeutet, dass Sie der gewünschten Wassermenge so lange Salz zugeben, bis sich nichts mehr löst. Füllen Sie die Flasche mit dem Salzwasser und frieren Sie sie ein. Allerdings sollten Sie die Flasche jedoch nicht komplett bis oben hin füllen, sondern etwas Platz lassen, da sich das Wasser beim einfrieren ausdehnt.

Warum den Kühlakku nicht direkt auf die Haut legen?

Sollten Sie einen Kühlakku oder ein Kühlpack zum Lindern von Schmerzen verwenden, ist es vorteilhaft dieses erst in ein Tuch einzuwickeln. Wird es pur auf die Haut gelegt, kann es zu Erfrierungen in dem Bereich kommen.

Abschließend noch ein Video in dem erklärt wird wie man sich ein Kühlpad selber machen kann:


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stefan Hilgers