Zuletzt aktualisiert am

Im ersten Teil unseres Artikels zeigen wir die Empfehlungen unseres Damen Mountainbike Vergleich. Im zweiten Teil informieren wir ob es einen Damen Mountainbike Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Am Ende des Beitrags finden Sie noch Antworten auf häufig gestellte Fragen und viele weitere nützliche Informationen. Viel Spaß bei der Suche nach den besten Damen Mountainbike!

Das beste Damen Mountainbike kaufen: Worauf achten?
  • Eine gute Verarbeitung sowie die Wahl stabiler und robuster Materialien weisen auf ein hochwertiges Bike hin
  • Suchen Sie ein Bike, dass jeweils für die gewünschte Unternehmung konstruiert wurde
  • Ein tiefes Reifenprofil gibt Ihnen Sicherheit auf Schotter, im Schlamm usw.
  • Achten Sie auf eine für Sie angemessene Federung, ggf. bedeutet dies ein kürzerer Federweg
  • Ein Damen Mountainbike sollte eine angemessene Rahmengröße aufweisen, diese fällt meist kleiner aus
  • Für besseren Sitzkomfort sorgt bei einem Damen-Modell ein ergonomisch geformter Sattel, sowie rutschfeste Lenkergriffe
Über den Autor: Andreas Wittmann

andreas wittmann fahrradMein Name ist Andreas und ich bin leidenschaftlicher Radfahrer. Ich fahre sowohl Mountainbike als auch Rennrad und verbringe fast meine komplette Freizeit auf dem Fahrrad. Ich schreibe auf sport-und-abenteuer.de über meine liebsten Fahrradtouren und die beste Fahrradausrüstung.

Lange habe ich recherchiert um diesen Damen Mountainbike Vergleich zu schreiben. Ich hoffe meine Empfehlungen helfen Ihnen bei der Suche weiter.


Damen Mountainbike Vergleich: Ghost, KCP & weitere

Es beginnt nun unser Damen Mountainbike Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Damen Mountainbikes wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Bei einem Damen MTB muss im Prinzip auf die selben Eigenschaften Rücksicht genommen werden, wie bei einem normalen MTB. Darunter ist beispielsweise die Technik der Bremsen, aber auch die der Federung und andere Ausstattungsmerkmale.

Hinsichtlich der Fahreigenschaften muss wiederum auf die richtige Größe und das richtige Gewicht geachtet werden – letzteres ist bestenfalls so gering wie möglich.

Kaufempfehlung: Ghost – Lanao fs-7-mtb Fully Damen 27,5

Ghost Lanao FS 7 27,5" grey/pink Rahmengröße 38 cm 2016 MTB Fully
Kaufempfehlung Damen Mountainbike TestMarke: Ghost
Farbe: grau
Verfügbare Rahmengröße: 38 cm
Schaltwerk: Shimano Deore Tex
Gewicht: 12,9 kg
Eigenschaften: Reifendurchmesser 27,5 Zoll, Scheibenbremsen, Aluminium, Michelin Reifen

Unsere Kaufempfehlung im Damen Mountainbike Vergleich stammt vom renommierten Hersteller Ghost. Die verwendeten Bauteile und die Verarbeitung ist sehr gut. Das betrifft beispielsweise die Scheibenbremsen, aber auch die Vollfederung und die anderen hochwertigen Komponenten. Bewertung: Einfach nur Top! Eine klare Kaufempfehlung!


Lincorne Bike – Guide

Licorne Bike Guide (Schwarz/Blau/Lime), 26 Zoll Mountainbike, MTB, geignet ab 150 cm, Shimano 21 Gang-Schaltung, Gabelfederung, Jungen-Fahrrad

die besten Damen Mountainbikes Marke: Lincorne Bike
Farbe: Rosa/Weiß, Schwarz/Blau/Lime, Schwarz/Rot/Grau, Weiß/Rosa
Verfügbare Rahmengröße:  36 cm (bei 26 Guide)
Schaltwerk: 21 Gang Shimano Kettenschaltung
Gewicht: 15,90 kg
Eigenschaften: Gabelfederung, Vorder- und Hinterradbeleuchtung, 26 Zoll Reifen

Dieses Mountainbike können Sie im Straßenverkehr, als auch im Gelände verwenden. Auch dieses Bike eignet sich eher für kleinere Körpergrößen und kann für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene genutzt werden. Verschiedene Farben stehen dabei zur Auswahl. Bewertung: Passendes Mountainbike für kleinere Fahrer, also auch sehr gut für Damen mit kleinerer Körpergröße gedacht – und das zu einem angemessenen günstigen Preis.


Ghost – Slamr 2.9 AL U 29R Fullsuspension Mountainbike

Ghost Slamr 2.9 AL U 29R Fullsuspension Mountain Bike 2019 (M/46cm, Riot Red/Jet Black)
Marke:Ghost
Farbe:Riot Red/Jet Black
Verfügbare Rahmengröße:
42, 46, 48, 50 cm
Schaltwerk:
12 Gang SRAM NX Eagle Kettenschaltung
Gewicht:
knapp 15 kg
Eigenschaften: 
29 Zoll Räder, 180 cm Scheibenbremse, zulässiges Gesamtgewicht 120 kg, Aluminiumrahmen

Das Slamr Mountainbike von Ghost erweist sich ebenfalls als ein kräftiges Bike für Sie und Ihn. Je nach Rahmengröße finden Herren und Damen das ideale Modell. Mit den knapp 15 kg, die das Rad auf die Waage bringt, handelt es sich zwar nicht um das leichteste Rad, ist aber dennoch gut zu handhaben. Selbst schwerere Fahrer und Fahrerinnen kommen mit dem Rad auf Ihre Kosten. Bewertung: Starkes Rad mit Top-Ausstattung für beide Geschlechter.


HILAND- BRICHT 24,26 Zoll Mountainbike mit Scheibenbremse

HILAND 24 Zoll Mountainbike mit Scheibenbremse für Männer Frauen Jungen Mädchen, 21 Geschwindigkeiten Shimano-Antrieb, schwarz weiß
Marke:HILAND
Farbe:schwarz
Verfügbare Rahmengröße:
24, 26 Zoll
Schaltwerk:
SHIMANO RevoShift Twist Grip Shifter, 21 Gänge
Gewicht:
knapp 17 kg
Eigenschaften: 
24 Zoll Große Reifen, Gabelfederung, Scheibenbremse

Dieses Fahrrad eignet sich für Damen mit kleinerer Größe oder Kinder im jugendlichen Alter. Die Größe von 24 Zoll ist dabei ideal für Fahrerinnen mit einer Größe zwischen 140 und 165 cm und 26 Zoll für eine Körpergröße zwischen 165 und 182 cm. Mit seinen 17 kg gehört das Mountainbike jedoch zu den schwereren Modellen auf dem Markt. Mithilfe der vielen verschiedenen Gänge, werden auch Bergauffahrten leichter. BewertungGute Größe für kleinere Körpergrößen, allerdings ein verlgeichsweise schweres Modell. Dafür hebt es sich preislich von den Modellen im Vergleich ab.


CHRISSON – Hitter FSF 27,5 Zoll Mountainbike Fully für Herren und Damen

CHRISSON 27,5 Zoll Mountainbike Fully - Hitter FSF Weiss schwarz - Vollfederung Mountain Bike mit 30 Gang Shimano Deore Kettenschaltung - MTB Fahrrad für Herren und Damen mit Rock Shox Federgabel
Marke:CHRISSON
Farbe:weiß schwarz, grau blau, schwarz rot
Verfügbare Rahmengröße:
46 cm
Schaltwerk:
30 Gang SHIMANO Deore Schaltung
Gewicht:
knapp 15 kg
Eigenschaften:
für jedes Gelände geeignet, hydraulische Shimano Scheibenbremsen

Bei diesem Modell handelt es sich um einen Allrounder, der für die verschiedensten Unternehmungen genommen werden kann. Ein Grund dafür ist nicht nur der Aufbau des Mountainbikes, sondern auch die Gangschaltung mit 30 Gängen. Das 27,5 Zoll Rad ist für Menschen mit einer Körpergröße zwischen 1,70 und 1,90 cm ausgelegt. Um ein reines Damen Mountainbike handelt es sich leider nicht, sondern um ein Unisex Modell. Bewertung: Starkes Mountainbike mit guter Ausstattung.


Damen Mountainbike Test: Unsere Übersicht

Herausgeber: Damen Mountainbike Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein
ÖKO-TEST Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Damen Mountainbike Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Damen Mountainbikes nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht. Wir hoffen das ändert sich bald.

Zu Artikeln aus dem Sportbereich findet man in den bekannten Verbrauchermagazinen generell leider nur selten Testberichte. Spezielle Fahrrad oder Mountainbike-Zeitschriften wären eine Alternative auf der Suchen nach Damen Mountainbike Tests.

Stiftung Warentest


Häufig gestellte Fragen zu Mountenbikes

Vorteile und Nachteile von Damen Mountainbike

Sind Damen Mountainbikes wirklich besser, als die herkömmlichen Modelle im Angebot? Ob für Sie auch eher ein Damen MTB in Frage kommt, müssen Sie selbst herausfinden. Möglicherweise werden Sie dabei positiv überrascht. Welche Vorteile und Nachteile auf dem Gebiet der Damen Mountainbikes auftauchen, haben wir nachfolgend für Sie festgehalten.

Vorteile

  • besser auf die Anatomie von Frauen angepasst
  • komfortableres Fahrgefühl, als bei herkömmlichen MTBs
  • für die verschiedensten Strecken und Untergründe ein passendes Bike
  • hochwertige Materialien und angemessenes Gewicht der Mountainbikes

Nachteile

  • Downhill-Bikes fallen im Vergleich recht schwer aus
  • je nach Bike sind Auffahrten schwer oder gar nicht zu bewältigen
  • fehlt die nötige Ausstattung, sind Mountainbikes nicht für den normalen Straßenverkehr geeignet

Was unterscheidet Damen Montainbikes von anderen Mountainbikes?

Ein Damen Mountainbike, kurz Damen MTB, hat wie ein Damenrad eine Vertiefung in der Rahmenmitte. Das obere Rohr des Rahmens ist entweder nach unten versetzt oder weist eine Mulde auf – so ist es leichter zu besteigen.

Ansonsten wäre da vielleicht noch die Farbe: Damen MTBs sind in der Regel pink, rot, weiß oder violett. Das aber ist kein bestimmender Unterschied – es ist also kein Kriterium für ein Damen MTB.

Beliebte Marken: Cube, Trek, Canyon, Juliana & Ghost

Damen Mountainbike Test (1)Einige bekannte Hersteller auf dem Gebiet der Mountainbikes arbeiten eng mit Sportlern und Sportlerinnen zusammen. Das gibt Ihnen die Chance die jeweiligen Bedürfnisse besser zu verstehen und die Produkte dementsprechend anzupassen. Das hat dazu geführt, dass mittlerweile auch viele Damen Mountainbikes das Sortiment füllen. Welche Hersteller und Marken Sie u.a. bei der Wahl unterstützen, haben wir hier festgehalten.

Cube: Unter den Fahrradmarken gehört Cube mit zu den meistverkauften Marken. Seit 30 Jahren kümmert sich der Hersteller um die Bedürfnisse der Sportler und Sportlerinnen und konstruiert den passenden fahrbaren Untersatz für jegliches Terrain. Eine gute Passform, Funktionalität und Komfort sind dabei grundlegend – egal ob für Sie oder Ihn.

Trek: Im Bereich der Damen Fahrräder und Mountainbikes hat sich die Marke Trek bereits sehr früh durchgesetzt. Durch innovative und fortschrittliche Technologien entwickelte sich der Hersteller zu einem weltweit führenden Spezialisten auf dem Gebiet der MTB-Produkte. Die Trek Bicycle Corporation hat ihren Sitz in Waterloo Wisconsin.

Canyon: Bei Canyon Bicycles GmbH handelt es sich um einen deutschen Fahrradhersteller aus Koblenz, der neben Rennrädern, Mountainbikes und Triathlonrädern auch eine gewisse Auswahl an Damen-Mountainbikes zur Verfügung stellt.

Juliana: Im Jahr 1999 wurde speziell für alle weiblichen Bikerinnen ein Mountainbike kreiert, welches sich speziell für ihre Bedürfnisse eignete. Damit entstand eine Marke, die Juliana Bicycles. Inspiriert und in die Tat umgesetzt wurde das Vorhaben u.a. durch Juli Furtado, eine der leidenschaftlichsten Mountain Bikerinnen ihrer Zeit. Auch heute sind die Bikes sehr unter den Damen beliebt.

Ghost: Die Marke Ghost fertigt bereits seit über 25 Jahren Fahrräder. Das Sortiment erstreckt sich vom Einsteigerbike bis zum Profirad für wilde Mountainbike Touren. Jedes einzelne Modell hat seinen Charakter und in jedem Millimeter stecken Design und Funktionalität. Neben einem Sortiment aus E-Bikes finden Sie Bikes für Fully, Hardtail, Lanes/Road und Modelle für Kinder.

Beliebte Funktionen & Eigenschaften: Chassis, Radprofil, Schaltung, Sicherheit & Bremsen

Damen Mountainbikes verfügen über bestimmte Funktionen und Eigenschaften, die bei für einen guten Gebrauch notwendig und die auf die Anatomie des Körpers ausgerichtet sind. Auf welche Eigenschaften und Funktionen Sie bei Ihrer Wahl achten sollten, haben wir hier aufgeführt.

ChassisSchaltungSicherheitBremsen

Zwar ist dies nicht Gang und Gäbe, dennoch haben einige Hersteller das Chassis  und seine Geometrie, der Anatomie der weiblichen Zielgruppe angepasst. Das beinhaltet u.a. einen kürzeren Reach für Arme und Oberkörper, schmale Lenker und Griffe, angepasste Federelemente und Sattel, die Bremshebel sind besser auf kleinere Hände angepasst, niedrigere Überstandshöhe bei kleineren Rahmen und einiges mehr.

Da Mountainbikes auch von Damen nicht unbedingt auf befestigten Straßen sondern im Gelände über Gehölz und Steine genutzt werden, ist ein vernünftiges Reifenprofil der Räder wichtig. Dieses sollte grob gestaltet sein und genügend Grip und Widerstandsfähigkeit auf verschiedensten Untergründen, wie Schotterpisten und im Schlamm bieten.

Eine einfach zu bedienende Gangschaltung sollte auch beim Damen Mountainbike vorhanden sein. Kann zwischen den einzelnen Gängen leicht hin und her geschaltet werden, kommt dies der Sicherheit der Fahrerin zugute. Eine breite Auswahl von Gängen ist ebenfalls von Vorteil, damit das Bike auf den individuellen Anspruch und die persönliche Körperkonstitution angepasst werden kann.

Neben guten Bremsen wird die Fahrsicherheit der Damen Mountainbikes durch weitere Elemente erhöht. Dazu gehören Details, wie rutschfeste Handgriffe und Pedale sowie leicht zu erreichende Gangschaltung und Bremsen. Zudem sollte das Schraubwerk hochwertig und belastbar sein, genauso wie mögliche Verstellclips.

Hersteller sollte eine gute Bremsenfunktionalität gewährleisten. Dazu gehört, dass mögliche Schweißnähte an den Felgen nicht die Felgenbremsen beeinträchtigen, sodass diese sich schnell abnutzen oder für unnötige Geräusche, außerhalb des Bremsvorganges, von sich geben. Hydraulische Scheibenbremsen setzen sich mittlerweile immer stärker durch, da sie auch bei Nässe eine hohe Bremskraft und Funktionalität aufweisen. Große Bremsscheiben sind zudem stärker.

Typen & Modelle von Damen Mountainbikes

Nicht jedes Mountainbike ist gleich. Hersteller und Sportler wissen, welche Eigenschaften auf den jeweiligen Untergründen notwendig sind. Das wird auch beim Bau und Design der Räder berücksichtigt. Daraus ergeben sich verschiedene Typen, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind. Zwischen welchen Mountainbike Modellen Sie wählen können, sehen Sie hier.

Enduro: Das Enduro Mountainbike weist viele Ähnlichkeiten zum All Mountain auf, allerdings ist die Sitzposition etwas sportlicher gestaltet, was Abwärtsfahrten einfacher macht als beim All Mountain. Das macht es allerdings auch anspruchsvoller. Es ist auch für jedes weitere Terrain geeignet und überzeugt mit einem stabilen und robusten Bau.

Downhill-Bike: Diese Modelle werden zu Wettkampfzwecken genutzt. Die Disziplin liegt, wie der Name bereits verrät, bei Downhill-Rennen. Diese Bikes weisen ein stabiles und robustes Material auf und wiegen zwischen 18 und 20 kg. Für Bergauf-Fahrten werden sie nicht genutzt, da sie nur ein Kettenblatt besitzen. Hinauf transportiert werden sie deshalb per Lift oder Auto.

Cross-Country Mountainbike: Solche Modelle können Sie nutzen, wenn Sie gern ganz bestimmte Strecken zurücklegen möchten. Cross-Country Mountainbikes sind speziell für Rennen auf unbefestigten Wegen ausgelegt. Zudem sind sie deutlich leichter als All-Mountain Räder.

All Mountain: Bei diesen Bikes handelt es sich um kleine Alleskönner. Sie verfügen über breitere Reifen mit starkem Profil sowie eine vollständige Federung, was sie einsatzbereit für sämtliche Strecken macht. So können Sie ein All Mountain im Flachland, als auch auf bergigen Strecken nutzen. Sie bestehen in der Regel aus Carbon oder Aluminium.

Freeride Bikes: Wer Sprünge durchführen möchte, greift zu diesem Modell. Der Aufbau richtet sich nach den Downhill und Cross-Country-Bikes, ist jedoch etwas leichter als ein Downhill Bike und verfügt über eine starke und stabile Vollfederung. Zudem weist es einen hohen Sitz- und Fahrkomfort auf. Für steile Auffahrten ist das Rad jedoch weniger ausgelegt.

Nützliches Zubehör zum Damen Mountainbike

Damen Mountainbike TestsiegerNeben dem Rad gibt es passendes Zubehör, welches die Tour erfolgreicher gestaltet und der Sicherheit für Sie, als auch dem Fahrrad, zugute kommt. Möglicherweise ist auch so manches Zubehör aus der folgenden Liste für Sie interessant.

  • Schutzbrille: Wer im Wald und unbefestigten Straßen unterwegs ist, weiß warum eine Schutzbrille so ihre Vorteile hat. Neben Feuchtigkeit von oben oder von unten, ist es auch aufspritzender Schlamm, vor dem die Brille schützt. Wer im Wald zwischen Sträuchern und Ähnlichem unterwegs ist, wird zudem vor kleinen Ästen geschützt, die ins Gesicht schlagen können.
  • Protektoren: Eine Schutzausrüstung für den Körper ist ebenfalls empfehlenswert. Besonders bei Stürzen im Gelände federn Protektoren an Knien und Ellbogen die wirkenden Kräfte ab. Selbst Rückenprotektoren und spezielle Protektorenjacken können erworben werden.
  • Fahrradcomputer: Selbst auf technische Ausrüstung brauchen Sie nicht zu verzichten. Mit einem zusätzlichen Fahrradcomputer können Sie Ihre Fahrzeit messen, die Fahrstrecke einsehen, dies als Navigationsgerät nutzen oder ablesen, wie viele Kalorien Sie bereits verbrannt haben.
  • Getränkehalterung: Wer lange unterwegs ist, sollte auch genug Flüssigkeit dabei haben. Schließlich wird viel geschwitzt. Sehr praktisch erweisen sich daher Getränkehalterungen, die an das Chassis angebracht werden können. So ist das Getränk auch während der Fahrt schnell griffbereit.
  • Plane: Eine Abdeckplane ist vor allen Dingen dann praktisch, wenn Sie keinen Platz zum Unterstellen besitzen. Mit einer Plane schützen Sie Ihr Mountainbike vor Regen, Schmutz, Staub und ähnlichen Witterungsbedingungen.

Die Unterschiede zwischen Herren- und Damen Mountainbike

Frauen können auch Unisex- und Männer Mountainbikes Fahren. Oftmals ist dies sogar überhaupt kein Problem und die Fahrerinnen kommen hervorragend damit klar. Aber da sich die Anatomie zwischen Frau und Mann unterscheidet, sind Mountainbikes für Frauen doch in vielen Fällen deutlich angenehmer unter den Damen zu fahren. Wo hier zum großen Teil die Unterschiede liegen, zeigt die Tabelle.

Herren Mountainbike Damen  Mountainbike
Rahmengröße relativ groß kleiner, kleinere Geometrie
Federung harte Druckstufe weiche besser angepasste Druckstufe, daher mehr Federung
Aufbau herkömmlicher Aufbau Sattel ist breiter, Vorbau ist kürzer, Kurbel länger ab den oberen Rahmengrößen
Besonderheiten nützliches Zubehör möglich oftmals in verschiedenen Optiken und Farben, schmale Lenker und Griffe, nützliches Zubehör möglich

Kurze Fragen & kurze Antworten

Wie hoch ist das zugelassene Körpergewicht bei Damen Mountainbikes?

In der Regel liegt das zulässige Körpergewicht bei Damen Mountainbikes bei rund 1oo kg. Dennoch kann es je nach Hersteller und Modellen zu starken Abweichungen kommen. Deshalb sollten Fahrerinnen mit etwas mehr Gewicht besonders auf die Herstellerangaben achten.

Welche Rahmenhöhe sollte das Bike haben?

Für Frauen mit normaler, durchschnittlicher Größe, ist eine Rahmengröße zwischen 43 und 46 Zentimetern ideal. Zu große Rahmen können das Handling, sowie das Auf- und Absteigen erschweren. Frauen mit einer Körpergröße von 1,80 Metern und mehr, können jedoch auch auf größere Rahmen zurückgreifen.

Damen Mountainbike gebraucht kaufen - wo?

Möchten Sie sich langsam an das Thema herantasten und es vorerst mit einem gebrauchten Mountainbike probieren? Dann stehen Ihnen einige Online Portale und Plattformen zur Verfügung, auf denen Sie gebrauchte Räder für gutes Geld kaufen können.

Wie schwer ist ein Damen Mountainbike?

Das kommt teilweise auf die Art des Mountainbikes an. Manche Bikes sind sehr leicht konstruiert, andere aufgrund der jeweiligen Untergründe etwas schwerer. Im Schnitt bringt ein Damen Mountainbike ein Gewicht zwischen 11 und 14 Kilogramm auf die Waage.


Als Abschluss nun noch ein Video über Mountainbike Kurse für Frauen in Tirol:


Folgende Beiträge könnten dich auch interessieren:

 

Andreas Wittmann
Letzte Artikel von Andreas Wittmann (Alle anzeigen)