Günstig Campen – Unsere 6 Tipps zum Geld sparen beim Camping

Günstig campen – Wo und wie? Wir haben dir einige Tipps zusammengestellt, mit denen du viel Geld sparen kannst. Ein Camping-Urlaub hat etwas von purem Minimalismus. Du packst nur das aller Nötigste in die Koffer. Wurfzelt, Isomatte, Gaskocher, eine Pfanne und das Camping-Besteck. Noch etwas angemessene Kleidung dazu. Schon kann es losgehen.

Günstig campen Tipps


Günstig campen: Wo wirst du deinen Urlaub verbringen?

So minimalistisch du dein Gepäck auch planst, irgendwo müsst ihr unterkommen. Offizielle Zeltplätze verlangen eine Gebühr. Schließlich werdet ihr Strom und Wasser benötigen. Ob du einen Campingplatz an der Ostsee oder am Mittelmeer buchst, entscheidet selbstverständlich über die Höhe der Standgebühr. Wenn ihr also günstig campen wollt, beginnt bei der richtigen Wahl des Platzes.

Achte darauf, ob im genannten Preis schon die Nebenkosten und irgendwelcher Service inklusive sind. Darf bspw. auch der Hund kostenfrei mitgenommen werden? Manche Campingplatz-Betreiber sind da sehr erfinderisch geworden, wenn es um zusätzliche Einnahmequellen geht.

Deutschland, Kroatien, Holland oder Italien

Letzten Endes bleibt es dir überlassen. Günstig Campen kannst du sowohl in Kroatien, Holland, Italien als auch Deutschland. Am Wenigsten Benzin-Kosten hast du natürlich wenn du in Deutschland bleibst. Wer es gerne sonnig hat und am Meer campen will für den ist Kroatien und Italien wohl die beste Möglichkeit. Es gibt dort sehr viele Campingplätze.

Tipps zum günstig Campen

Wer wirklich günstig Campen möchte der sollte seine Reise gut planen. Eine ausführliche Recherche über die Campingplätze und die beste Route ist sehr wichtig. Auch Lebensmittel und Camping-Equipment sollte vorab gekauft werden.

#1 Produkte in der Nebensaison kaufen

Camping findet für die meisten hauptsächlich im Sommer statt. Folglich handelt es sich hier um die Hauptsaison. Wenn du noch genügend Zeit hast, dann kauf notwendige Produkte in der Nebensaison ein. Damit ergatterst du dir tolle Rabatte. Das gilt für einen Camping-Grill und Campingstühle. Gas-Kocher, Campingstühle und viele weitere Waren, wirst du nun günstiger anschaffen können.

#2 Nicht auf Autobahnen tanken und essen

Das dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Und dennoch, viele tun es immer wieder. Sie tanken ihr Auto an der Autobahn voll. Dazu noch ein kleiner Snack, weil das Mittagessen vergessen wurde. Schon ist ein Teil des Reisebudgets aufgebraucht, bevor der eigentliche Camping-Urlaub begonnen hat.

#3 Gasflaschen mitnehmen, nicht vor Ort kaufen

Falls du Gas für deinen Kocher oder einen Herd benötigst, nimm es von zu Hause mit. Besitzer von Campingplätzen wissen um diese Not. Denn ohne Gas läuft bei vielen Campern gar nichts. Schnell endet der Urlaubsspaß, weil die dort angebotenen Gasflaschen deutlich teurer sind. Wer günstig campen möchte, denkt hier voraus. Schätze deinen Verbrauch und nimm noch eine Gasflasche als eiserne Reserve mit.

Falls dies aus Platzgründen nicht möglich sein sollte, machst du es so. Wenn Ihr euch zu einem Ausflug aufmacht, haltet zwischendurch bei einem Baumarkt an. Dort kannst du dich mit neuem Gas versorgen.

#4 Online nach regionalen Gutscheinen suchen

Immer mehr Ketten, Märkte und andere Geschäfte arbeiten mit regelmäßigen Gutschein-Aktionen. Internetportale wie Groupon sind einen Blick wert. Beschränke dich auf die regionale Suche. Eben den Umkreis eures Reiseziels. Holt euch vorab jene Gutscheine, welche ihr dann im Urlaub nutzen wollt. So funktioniert günstig campen!

günstig campen und Geld sparen

#5 Die Essensplanung vor dem Urlaub

Um nicht in die Versuchung zu kommen Spontaneinkäufe zu tätigen, solltest du vorab die Essensplanung durchführen. Wenn ihr eine Kühlbox oder Minikühlschrank mitnehmt, lassen sich sensible Lebensmittel gut fünf bis sieben Werktage frisch halten. Ansonsten setzt ihr verstärkt auf Waren, die eben nicht so schnell verderben können. Wir raten dazu, immer eine Woche im Voraus die Hauptmahlzeiten zu organisieren.

#6 Die CampingCard ACSI

Ein interessantes Angebot stellt die CampingCard ACSI bereit. Sie bietet vor allem tolle Ideen zum günstig Campen in der Nebensaison an. Mehr als 3.300 Campingplätze in Deutschland und Europa sind hier schon eingetragen. Mit der ACSI CampingCard erhältst du bis zu 50% Rabatt auf bestimmte Übernachtungstarife. Auf über 700 Campingplätzen lassen sich dabei schon bis zu drei Kinder gratis mitnehmen. Sie dürfen nur nicht älter als 5 Jahre sein.

Die CampingCard ACSI gibt es wahlweise als physisches Produkt oder als App. Letztere funktioniert nach der Installation auch ohne Internet.

Hast du noch einen Tipp für uns, mit dem es sich günstig campen lässt? Dann teile ihn uns doch bitte in den Kommentaren mit. Wir wünschen viel Spaß beim nächsten Camping-Urlaub und ein allseits gut gefülltes Portmonee.

Günstig Campen – Unsere 6 Tipps zum Geld sparen beim Camping
5 (100%) 1 vote