Wintersportgebiete in Österreich: Unsere 5 Empfehlungen

Die Wintersportgebiete in Österreich sind sehr zahlreich. Dank den herrlichen Alpen, kannst du dir deine Ski schnappen und auf vielen Pisten Spaß haben. Doch welche Wintersportgebiete sind am schönsten? Und worauf solltest du bei der Wahl achten? Dieser Ratgeber hilft dir dabei und spricht einige Empfehlungen aus.

Wintersportgebiete in Österreich


Wintersportgebiete in Österreich – Die richtige Wahl treffen

Wenn du nach Wintersportgebieten suchst, achte bitte auf folgende Kriterien. Bzw. beantworte dir selbst einige Fragen, welchen Luxus du tatsächlich benötigst:

Schneesichere Gebiete: Damit sind Regionen gemeint, welche mindestens 100 Tage im Jahr den aktiven Skibetrieb verfolgen. Der Schnee muss dabei mindestens 30cm hoch liegen. Zwei Anforderungen, welche in Österreich auf viele große Wintersportgebiete zutreffen. Reicht dieser nicht aus, so wird mit Schneekanonen nachgeholfen.

Skiverleih: Wenn du nicht deine eigenen Skier mit zur Piste bringst, musst du dir welche ausleihen. Informiere dich vorab, wie gut der Skiverleih ausgestattet ist. Bspw. sind nicht alle auf große Schuhgrößen (48+) vorbereitet.

Hotelübernachtung: Du hast meistens die Wahl zwischen Hotel und Skihütte. Letztere erlaubt dir die Selbstversorgung, ähnlich eines Ferienhauses in Deutschland. Im Hotel musst du dich dagegen um nichts kümmern, zahlst dafür aber auch entsprechend mehr.

Wintersport in Österreich

Wintersportgebiete in Österreich – Unsere Top 5

Nun geht es an die Planung für den nächsten Winterurlaub. Österreich besitzt eine Vielzahl an schönen Wintersportgebieten. Wir mussten uns aber auf eine kleine Auswahl beschränken. Folgende fünf Regionen sind definitiv einen Wintersporturlaub wert:

Salzburger Land: Kaprun, Obertauern & Rauris

Kaprun – Kitzsteinhorn: Skifahrer können hier von Oktober bis Mitte Juli ihrem Sport nachgehen. Ob mit dem Snowboard oder den Skiern, hier entwickeln sich tolle Abfahrten. Auf dem höchsten Punkt angekommen, stehst du bei 3.029 Metern.

Obertauern: Tiefer könntest du in der Salzburger Bergwelt nicht sein. Etwa 100 Kilometer an befestigten Pisten stehen bereit. Die Höhenunterschiede liegen zwischen 1.630 und 2.313 Metern. Somit sind stellenweise sehr lange und gediegene Abfahrten möglich.

Rauris – Hochalm: Von Mitte Dezember bis April, wirst du hier schöne beschneite Pisten vorfinden. Die Hochalm mit ihrem Raurisertal, eignet sich bestens für den Familienwinterurlaub.

Steiermark: Hauser Kaibling, Reiteralm & Turracher Höhe

Hauser Kaibling: In einer Höhenlage zwischen 750 und 2.015 Metern, findest du hier eine der Top Skigebiete in Österreich vor. Von Dezember bis April, kannst du hier 37 Kilometer an Strecken für deinen Fahrspaß nutzen.

Reiteralm: Breite und sehr gut präparierte Skipisten erwarten dich. Auf der Reiteralm wird vorzugsweise und Skihütten übernachtet. Viele Wintersportgebiete in Österreich sind größer, aber nur wenig so liebevoll hergerichtet.

Turracher Höhe: 42 Kilometer an Strecken sind zu jeder Wintersaison vorbereitet. Von November bis zum Mai, hat der Skibetrieb geöffnet. Ein tief zugefrorener Bergsee, lädt dich zum Eislaufen ein.

Steiermark Skifahren

Kärnten: Mölltaler Gletscher, Großglockner & Ankogel-Mallnitz

Mölltaler Gletscher: Kein Skigebiet in Kärnten liegt höher und ist sicherer. Hier erwarten dich schnelle Pisten und hohes Tempo. Fast 30 Berge erreichen hier 3.000 Meter und mehr. Oben angekommen, genießt du ein herrliches Panorama.

Großglockner: Österreichs höchster Berg darf nicht fehlen, wenn wir beliebte Wintersportgebiete in Österreich aufzählen. Zu seinen Füßen die Gemeinde Heiligenblut.

Ankogel-Mallnitz: Pisten für Profis, was sich schon an den nur 13 Kilometer insgesamt erkennen lässt. Die Hochgebirgsbahnen bringen dich auf 2.600 Meter Höhe, damit du anschließend eine steile Abfahrt nehmen kannst.

Oberösterreich: Kasberg, Feuerkogel & Dachstein West

Kasberg: In der Wintersportregion Grünau liegen die Bergbahnen von Kasberg. Durch die Autobahnen schnell zu erreichen, gibt es hier 21 Kilometer in relativ flachem Gebiet. Von Dezember bis Mitte April, sorgen zahlreiche Schneekanonen für ein sicheres fahren.

Feuerkogel: Ab 443 Metern beginnend, erstreckt sich vor dir eine überschaubare Streckenkonstellation von 15 Kilometern. Feuerkogel wird nur von Dezember bis März mit ausreichend Schnee versorgt.

Dachstein West: Hier vereinen sich gleich drei Gemeinden zu einem der längsten Wintersportgebiete in Österreich. Ideal für Skiabfahrten, da dir hier 152 Kilometer geboten werden. Plus weitere 215 Kilometer an Langlaufloipen. Hier darfst du keinesfalls deine Langlaufskier vergessen.

Niederösterreich: Hochkar, Semmering & Ötscher

Hochkar: Ein flaches Pistenzentrum in den niederösterreichischen Voralpen. Auf einer Höhe von 1.480 bis 1.770 Metern, erstrecken sich 19 Kilometer an Pisten. Hochkar in Göstling gilt als sehr schneesicher.

Semmering: Die Besonderheit am Hirschenkogel, stellen die sechs verschiedenen Nachtpisten dar. Inklusive Après Ski und gepflegten Skihütten.

Ötscher: Hier sind Kinder und Skianfänger herzlich willkommen. Im Skigebiet Ötscher existieren einige Skischulen und flache Pisten. Auch eine Kinderbetreuung steht auf der Angebotsliste.

Wintersportgebiete in Österreich: Unsere 5 Empfehlungen
5 (100%) 1 vote