Spontan auf die Piste: Deutschlands größte Skigebiete

Die Wintersportsaison 2016/17 ist in vollem Gange und zum Glück gibt es in Deutschland sehr gute Skigebiete. Noch ist es nicht zu spät, auf die Ski oder Snowboard zu steigen und in ein spontanes Schneeabenteuer zu fahren. Um die Nase in feinsten Pulverschnee zu stecken, musst du nicht in die Ferne schweifen.

deutschlands größte Skigebiete 

Die drei größten Skigebiete in Deutschland im Vergleich

Die größten Winterskigebiete in Deutschland sind Winklmoosalm, Garmisch und Kanzelwand. Um die Entscheidung leichter zu machen wohin es dieses Jahr zum Skiurlaub gehen soll haben wir zu allen Skigebieten die Ferienorte, Anzahl der Lifte, Höhenlage und viele weitere Dinge recherchiert.


Steinplatte / Winklmoosalm

Dieses Skigebiet ist die Heimat der legendären „Gold-Rossi“ Mittermaier, Olympiasiegerin von 1976. Die beiden Skiareale Winklmoos und Steinplatte bieten zusammen ganze 47 Pistenkilometer, die über die Landesgrenze hinaus bis nach Österreich reichen. An den traumhaften oberbayerischen und tirolischen Hängen kommen alle Schwierigkeitsgrade auf ihre Kosten. Besonders komfortabel: Fast das ganze Gebiet ist mit Gondelbahnen und modernsten Sesselbahnen erschlossen, Sitzheizung und Kindersicherung inklusive. Skihelm auf und los geht’s.

Skigebiete

Infos zum Skigebiet:

  • Orte im Gebiet: Wiadring, Reit im Winkl, Seegatterl, Winklmoos-Alm
  • Höhe: 740 – 1.860 m.
  • Saison: 08.12.2016 bis 02.04.2017
  • Lifte: 13
  • Preise (Skipass für Erwachsene zur Hauptsaison): 1 Tag Winklmoos: 28 Euro; 1 Tag Winklmoos inkl. Steinplatte: 46 Euro; 3 Tage Schneewinkel (gültig im Gesamtskigebiet): 127,50 Euro. Ermäßigungen für Kinder und Senioren.

Tipps und Angebote für diese Region:

Das Skigebiet ist äußerst familienfreundlich, bietet aber auch Profis Spaß und Herausforderung. Auf deutscher Seite befinden sich die sanften Hänge der Winklmoos-Alm, die größtenteils der leichten Kategorie blau zugeordnet sind.

Hier finden Einsteiger und Kinder ideale Bedingungen für ihre ersten Schwünge im Schnee. Erfahrene Fahrer zieht es hingegen auf die österreichische Seite: Rund um die Steinplatte gibt es anspruchsvolle Abfahrten, inklusive schwarzer Piste und Buckelpiste.

Außerdem gibt es einen großen Snowpark auf der Steinplatte und einen kleinen Funpark in Winklmoos.


Garmisch Classic

Das Skigebiet um Garmisch-Partenkirchen gehört wohl zu den berühmtesten im deutschsprachigen Raum. Hier finden unzählige sportliche Großereignisse statt wie die alljährlichen Weltcups, außerdem ist es das Heimatrevier von Felix Neureuther.

Gleich drei Skigebiete haben sich hier zusammengeschlossen – Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze – und bieten insgesamt 40 Pistenkilometer für jeden Anspruch: vom Kinderland am Hausberg bis zur legendären schwarzen „Kandahar-Abfahrt“.

Skigebiete Deutschland

Infos zum Skigebiet:

  • Orte im Gebiet: Garmisch-Partenkirchen, Grainau
  • Höhe: 720 m – 2050 m
  • Saison: 15.12.2016 bis 02.04.2017
  • Lifte: 17
  • Preise (Skipass für Erwachsene zur Hauptsaison): 1 Tag 42 Euro. Ermäßigungen für Kinder.

Tipps und Angebote für diese Region:

Auch das weitläufige Skigebiet im oberbayerischen Zugspitzland bringt Familienfreundlichkeit und Profisport unter einen Hut. Am Hausberg befinden sich viele einsteigerfreundliche Hänge und das Übungsgelände „Kinderland“.

Daneben gibt es viele mittelschwere sowie anspruchsvolle Abfahrten, allen voran die berüchtigte Kandahar, die mit dem „freien Fall“ (92 Prozent Steigung) die steilste Stelle der Weltcupstrecken enthält. Nicht nur Profisportler, auch Freizeitfahrer können die Kandahar-Runde fahren: Sie ist sieben Kilometer lang und führt von der Kreuzeckbahn über die Olympia-Abfahrt bis zum Kandahar-Express.

Für Freestyler bietet das Gebiet außerdem einen 6.500 qm² großen Snowpark mit acht Obstacles wie Boxen, Rails und Kicker. Langlaufski einpacken lohnt sich auch denn es gibt eine Menge Loipen in der Umgebung.


Fellhorn / Kanzelwald

Das Skigebiet Fellhorn / Kanzelwald verbindet über Landesgrenzen hinweg das Oberallgäu mit Voralberg zu einem abwechslungsreichen Areal mit insgesamt 34 Pistenkilometern. Es ist eines der größten Skigebiete im Allgäu und bietet Pisten für alle Schwierigkeitsgrade.

Daneben locken spezielle Highlights wie Funslope und gleich zwei Snowparks. Die neue Bierenwagenbahn bietet außerdem höchsten Komfort mit Sechsersessels aus echtem Leder, Wetterschutzhaube und Sitzheizung.

Infos zum Skigebiet:

  • Orte im Gebiet: Oberstdorf, Hirschegg, Mittelberg
  • Höhe: 920 m – 2037 m
  • Saison: 10.12.2016 bis 17.04.2017
  • Lifte: 13
  • Preise (Skipass für Erwachsene zur Hauptsaison): 1 Tag Fellhorn/Kanzlwald: 44,50 Euro; 1 Tag Kleinwalsertal / Oberstorf: 46 Euro. Ermäßigungen für Kinder.

Tipps und Angebote für diese Region:

Für Einsteiger und Kinder gibt es den Easypark an der Mittelstation der Fellhornbahn, der genau auf die Bedürfnisse von Fahranfängern zugeschnitten ist. Fortgeschrittene zieht es zum Crystal Ground Park, der sich in der Nähe der Talstation Kanzelwald befindet.

Hier gibt es Abfahrten für Anfänger und Fortgeschrittene, außerdem stehen ganze fünf Buckelpisten, Heubichl und Zweiländer zur Auswahl. Auch Freestyler kommen am Fellhorn mit gleich zwei Snowparks auf ihre Kosten. Die obligatorischcen Snowboardhandschuhe und ein guter Helm mit Visier darf dann natürlich nicht fehlen.

Besonderes Highlight ist die Audi Quattro Funslope, die mit Kicker, Funboxen, Waves und Banked Runs für eine abwechslungsreiche Abfahrt für Skifahrer und Snowboarder sorgen. Mit seiner Lage bis über 2.000 Meter gilt das Gebiet als besonders schneesicher. Eine weitere Übersicht zu kleineren Skigebieten in der Region finden Sie hier: Oberstdorf oder Balderschwang?

Lastminute in den Skiurlaub!

Du denkst, ein Skiurlaub braucht lange Planung? Von wegen! Denn genauso wie beim Sommerurlaub funktioniert die spontane Lastminute-Buchung hier ganz hervorragend für alle, die flexibel sind und Geld sparen wollen. Denn wie im Sommer wollen viele Reiseanbieter auf den letzten Drücker ihre Restkontingente loswerden, oft mit hohen Rabatten.

Das führt besonders im Bereich der Pauschalreisen zu verlockend günstigen Angeboten, die man regelmäßig im Auge behalten sollte. Das Einzige, was dann noch mitspielen muss, ist das Wetter. Zwar sind die Skigebiete mittlerweile allesamt mit modernsten Beschneiungsanlagen ausgerüstet, die dem Klimawandel nach Leibeskräften trotzen.

Doch die Kombination aus echtem Pulverschnee und strahlendem Sonnenschein ist immer noch unschlagbar. Wer das Wetter in einzelnen Skigebieten im Auge behalten will, kann dies zum Beispiel auf der Webseite Bergfex.de tun.

Spontan auf die Piste: Deutschlands größte Skigebiete
5 (100%) 1 vote