Review: Archos SK8 Elektro-Skateboard im Test

Unser Review zum Archos SK8 Elektro-Skateboard zeigen wir wie sich das Board im Alltag schlägt. Mit dem Skateboard zur Arbeit, in die Berufsschule oder Uni fahren. Ein Traum für alle Fans der „gerollten Fortbewegung“. Nachdem es nun schon länger Elektro-Skooter gibt haben die Hersteller von Skateboards nachgezogen. Per Hand-Fernbedienung lässt sich Gas geben und bremsen.

Archos sk8 elektroskateboard test

So sieht das Archos SK8 Elektro-Skateboard aus


Wichtige Eckdaten zum Archos SK8 Elektro-Skateboard

Sale
Max. Reichweite: 10 km
Max. Geschwindigkeit: 15 km/h
Tragkraft: bis 80 kg
Antriebsart: Hinterrad
Maße/Gewicht: 74 x 27 x 16 mm / 6,8 kg
Besonderheiten: 70 mm PU-Rollen, praktischer Tragegriff
 

Wir waren gespannt was das Archos E-Skateboard alles zu bieten hat. Es erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 15 km/h. Elektrisch angetrieben, kannst du bis zu 10 km weit fahren, ohne ein einziges Mal den Fuß absetzen zu müssen.

Archos Elektro Skateboard Test

Da überholt man schon mal die Freunde auf dem Fahrrad

Die breiten 70 mm PU-Rollen sorgen für einen ruhigen Lauf auf der Straße. Unter dem Ahornholz steckt ein 50,4 Wh starker Antrieb. Diesen steuern Sie kabellos mit der Fernbedienung. Auch das Bremsen erfolgt per Handsteuerung. Leichte Steigungen bis 10 Grad stellen kein Problem dar.

Was aber auch vom Nutzergewicht abhängt. Ein passender Helm  und Schutzausrüstung wird natürlich wie auch beim normalen Skateboard und Longboard empfohlen. Wenn der Akku leer sein sollte, können Sie immer noch selbst antreten. Ansonsten lässt sich das Board mit Hilfe des praktischen Tragegriffs bequem transportieren.Weitere Infos zu diesem Modell gibt es auf der Webseite des Herstellers Archos: Link

Wichtiger Hinweis
Das elektrische Skateboard ist nicht für den Straßenverkehr zugelassen! Das Fahren ist demnach nur auf privaten Flächen erlaubt. Achten Sie also bitte darauf, wo gefahren wird. 

Unsere Erfahrungen mit dem Archos SK8 Elektro-Skateboard

Wir haben das Archos E-Skateboard lange ausprobiert um uns ein Bild von Stärken und Schwächen machen zu können. Beides werden wir in folgendem Kapital aufzeigen.

Positiv:

  • Wir haben das Archos SK8 nun eine Weile getestet. Es macht wirklich viel Spaß damit zu fahren. Das gute Handling resultiert in einer angenehmen Fahrweise. Sehr intuitiv und leicht zu erlernen. Die Akkulaufzeit stimmt mit den Herstellerangaben überein. Die maximal 10 km sind ungefähr auf das maximale Nutzergewicht von 80 kg ausgelegt.
  • Das Pairing zwischen Skateboard und Handsteuerung erfolgt problemlos. Eine sofortige Erkennung funktionierte bei uns immer auf Anhieb. Mit seinen 6,8 kg ist es immer noch ein Leichtgewicht unter den elektrischen Skateboards.
  • Das Anfahren geschieht zügig und das Skateboard hatte genügend power um unsere 68kg schwere Testperson schnell auf Geschwindigkeit zu bringen.
  • Bei Nichtbenutzung gibt es den praktischen Tragegriff, sodass kein Kontakt zu den verschmutzten Rollen besteht. Somit eignet es sich gleichermaßen für den Weg zur Schule oder einem Business-Treffen.
    Tragegriff

    Praktischer Tragegriff

  • Trotz guter Verarbeitung und Leistung, bietet das Archos SK8 einen günstigen Preis. Vergleichbare E-Skateboards sind oft deutlich teurer.

Negativ:

  • Es gibt auch Dinge die uns eher negativ aufgefallen sind. Höchstgeschwindigkeit und Reichweite liegen unter dem Durchschnitt, wenn man die Werte mit den technischen Daten von Wettbewerbern vergleicht. Fairerweise muss man sagen, dass andere Skateboards deutlich größer und schwerer sind.
  • Neigt sich der Akku dem Ende, beginnt er zu piepsen. Dasselbe Geräusch tritt auf, wenn das Skateboard wegen Überbelastung eine Warnung signalisiert. Was beim Überschreiten der 80 kg und leichtem Anstieg bei uns leider sofort der Fall war. Denn das Archos SK8 wurde unter anderem von einer 85 kg schweren Person getestet. Also unbedingt die Tragkraft nicht überschreiten oder ein anderes Elektro-Skateboard kaufen.
  • Großer Personen die das Fahren auf einem Longboard gewöhnt sind müssen sich erst an die kleinen Abmessungen des Skateboards gewöhnen.
  • Wenn der Motor eingeschaltet ist, besteht eine Wegfahrsperre. Solange können Sie das Skateboard nicht aus eigener Kraft antreten. Wer sich darauf nicht einstellt, könnte stürzen und eine Verletzung mitnehmen.

Sonstiges: Die Lenkung ist sehr weich eingestellt. Wir haben die Schauben an den Kingpins daher fester angezogen. Kein wirklicher Nachteil, da es individuell ist was einem hier besser gefällt.

Unsere Gesamtbeurteilung: Von uns bekommt das E-Skateboard eine klare Empfehlung. Es gibt auch Punkte die uns nicht so gut gefallen haben (siehe etwas weiter oben). Wer nach einem handlichen und leichten Elektro-Skateboard sucht wird hier fündig und kann einiges Geld sparen im Vergleich zu teuren E-Longboards die oft weit über 400€ kosten.

elektro skateboard fahren

Das Archos SK8 kaufen

Zum Kauf bietet Archos das SK8 im eigenen Online Shop an. Bei Amazon ist es minimal teurer. Saturn führt es zum fast identischen Preis. Wobei der Lieferumfang jedes Mal derselbe ist. Demnach steht es Ihnen frei, wo Sie das Archos SK8 kaufen wollen. Preislich nehmen sich die Angebote nicht viel.

Archos elektroskateboard

Weitere Meinungen zum Archos SK8

Im Online Shop von Archos fanden wir keine Bewertungs-Funktionen. Auf Amazon schrieb noch niemand (Stand: Januar 2018) eine Rezension zum E-Skateboard. Lediglich Saturn konnte uns mit einer 5-Sterne-Bewertung erfreuen. Insofern stellt das Archos SK8 derzeit noch einen Geheimtipp dar. Auf Youtube fanden wir noch ein passendes Video in welchem das Skateboard ebenfalls vorgestellt wird:

Review: Archos SK8 Elektro-Skateboard im Test
5 (100%) 2 votes