Im ersten Teil finden Sie einen eigens von uns erstellten Schnorchel Vergleich und im zweiten Teil unseres Artikels informieren wir, ob es einen Schnorchel Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Viel Spaß bei der Suche nach dem besten Schnorchel!

Bester Schnorchel kaufen: Worauf achten?
  • Stelle sicher, dass ein Ausblasventil vorhanden ist
  • Achte auf einen flexiblen Schnorchel, um den passenden Winkel am Mund und an der Oberfläche einstellen zu können
  • Wir empfehlen ein Modell mit einem austauschbaren Mundstück
  • Überprüfe, dass ein Spritzwasser-Schutz vorhanden ist
  • Schaue dir vor dem Kauf aktuelle Kundenbewertungen an
  • Es gibt verschiedene Modelle für Anfänger und Profis, wähle den für dich passenden Schnorchel aus

In unserem Video erfährst du worauf man beim Kauf eines Schnorchels achten sollte.

YouTube video

Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt

Solltest du keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, kannst du auch direkt diesen empfehlenswerten Schnorchel bei Amazon ansehen:


Schnorchel Vergleich: Subgear, Mares & Cressi

Es beginnt nun unser Schnorchel Vergleich. Zur Beurteilung der Produkte dienten öffentlich verfügbare Produktinformationen der Hersteller und bestehenden Kundenbewertungen. Die wichtigsten Kriterien für unsere Beurteilung finden sie rechts neben dem Produktbild. Die Schnorchel wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Wir gehen auf den Aufbau und die Bestandteile der einzelnen Produkte ein. Außerdem betrachtet der Vergleich die Ausstattungdetails der Schnorchel und befasst sich mit dem Vorhandensein von Spritzwasserschutz, Ausblasventil, und Trockenventil. Spezielle Eigenschaften wie Beschaffenheit des Mundstücks werden natürlich auch erwähnt.

Kaufempfehlung: Subgear – Fusion Dry

Fusion Dry Schnorchel Testbericht

Marke: Subgear
Ausblasventil: Ja
Ausstattung: Spritzwasserschutz, Trockenventil, austauschbares Mundstück

Im Schnorchel Vergleich erweist sich dieser Trockenschnorchel auf einen hohen Stand der Technik. Er verfügt über ein patentiertes Trockenventil, dass besonders kleinvolumig gestaltet ist. Dadurch wird das Eindringen von Wasser bis zu einer Tiefe von 3,5 m verhindert.

Ebenfalls patentiert ist der Schnellverschluss mit dem sich der Schnorchel an der Tauchermaske fixieren lässt. Für besonderen Komfort sorgt das anatomisch geformte Mundstück mit Gaumensegel, das sich bequem einsetzen lässt. Die Drop-Away-Konstruktion verhindert eine Stören des Mundstücks beim Tauchen. Dieser Schnorchel bietet hohen Komfort für ein unbeschwertes Schnorcheln.

Bewertung: Unsere Kaufempfehlung im Schnorchel Vergleich!


Preistipp: Mares – Ergo Dry

Marke: MaresMares Schnorchel Test Vergleich
Ausblasventil: Ja
Ausstattung: Faltenschlauch, Spritzwasserschutz, Trockenventil, austauschbares Mundstück

Der Trockenschnorchel unterstützt im Schnorchel Vergleich eine größtmögliche Atemleistung und gleichzeitig die Verhinderung des Eindringens von Wasser oder Fremdkörpern. Die Kiefermuskulatur wird bei längerer Schnorchelatmung durch das anatomische geformte Mundstück mit Gaumensegel entlastet.

Außerdem verfügt das Mundstück über ein Ausblasventil und wird durch einen flexiblen Faltenschlauch mit dem Rohr verbunden. Dieser und die ergonomische Krümmung des Rohres sorgen für einen optimalen und bequemen Sitz des Schnorchels, auch bei schneller Fortbewegung im Wasser.

Das Produkt verfügt über einen höhenverstellbaren, drehbaren und einfach zu bedienenden Maskenclip. Der Schnorchel ist zudem mit einer patentierten Spitze ausgestattet, die kein Wasser herein lässt. Dieses Produkt aus hochwertigem Silikon ist bestens ausgestattet und fördert maximales Schnorchelvergnügen.

Bewertung: Die gute Qualität und der zugleich sehr günstiger Preis machen diesen Schnorchel zu unserem Unser Preistipp!


Cressi – Ultra Dry

Sale
Marke: Cressi
Ausblasventil: Ja
Ausstattung: Spritzwasserschutz, Wassersammelbehälter mit Ventil, Faltenschlauch, Ausblasventil, Silikonmundstück mit Beißwarzen

Dieses Produkt im Schnorchel Vergleich ist mit einem Faltenschlauch und einem Mundstück aus antiallergischem Silikon ausgestattet. Der Trockenschnorchel mit innovativem Spritzwasserschutz und Ausblasventil bietet zusätzlich einen speziellen Wassersammelbehälter, der dank eines großen und elliptischen Ventils unkompliziert geleert werden kann. Aufgrund einer speziellen Vorrichtung kann das Mundstück schnell und komplett geschlossen werden und verhindert somit das Eindringen von Wasser.

Bewertung: Mit diesem ergonomisch geformten Schnorchel sind Erwachsene optimal ausgestattet.


Technisub – Air Silicon Ventil

Marke: Technisub
Ausblasventil: Ja
Ausstattung: Spritzschutz, doppeltes Ausblasventil, Schnorchel-Clip

Dieser Kandidat im Schnorchel Vergleich zeichnet sich durch praktischen Komfort aus. Das Mundstück aus angenehmen Silkonmaterial verfügt über eine Gaumenplatte. Das geformte und flexible Rohr des Schnorchels ist mit einem nützlichen und zweckmäßigen Spritzschutz ausgestattet.

Für ein extra komfortables Ausblasen und Entwässern des Schnorchels verfügt das Produkt über ein doppeltes Ausblasventil. Mit dem Schnorchel-Clip lässt sich das Modell einfach und schnell an der Tauchermaske befestigen.

Bewertung: Dieser Schnorchel ist ein klassischer Ventilschnorchel und ein guter Begleiter beim Erkunden der Unterwasserwelt.


Schnorchel Test: Testsieger von Stiftung Warentest & Co

Herausgeber: Schnorchel Test vorhanden: Jahr:
Stiftung Warentest Nein, bisher kein Schnorchel Test vorhanden
ÖKO-TEST Es fehlt noch ein Schnorchel Test
Konsument.at Ein Schnorchel Test fehlt bislang
Ktipp.ch Ein Schnorchel Test fehlt bislang

Wir haben bei den oben genannten Magazinen nach einem Schnorchel Test gesucht. Sollten wir nichts gefunden haben wurde das in der Test Übersicht ebenfalls angegeben. Da es sich bei Schnorcheln nicht um klassische Verbraucherprodukte handelt wurden sie bisher leider nicht untersucht. Sehr schade wir wir finden, denn die Mundstücke bestehen aus Kunststoff und da wäre es schön zu wissen ob evtl. Schadstoffe enthalten sind. Wir hoffen, dass sich die Verbrauchermagazine in Zukunft dieser Produktgruppe noch annehmen werden.

bester Schnorchel Test


Häufig gestellte Fragen zu Schnorcheln

Schnorcheln bietet die Gelegenheit mit minimaler Ausrüstung die Welt unter der Wasseroberfläche zu erkunden. Während die Tauchmaske für gute Sicht und die Flossen für schnellere Fortbewegung sorgen, ist der Schnorchel für die Atmung unter Wasser zuständig.

Der Schnorchel ist daher der wichtigste Bestandteil der Schnorchel-Ausrüstung. Schnorchel werden meistens in flachen Gewässern nahe der Wasseroberfläche eingesetzt. Schnorcheln ist leicht zu erlernen und man kann die Unterwasserwelt damit entspannt beobachten während man sich an der Wasseroberfläche treiben lässt.

Mittlerweile sind Schnorchel dank neuen technischen Entwicklungen ideal ausgestattet um die Unterwasseratmung zu optimieren und vor Wasser zu schützen. Wer Schnorchel und Tauchermaske benötigt greift am besten zur Kaufempfehlung aus diesem Beitrag: Bestes Schnorchelset

Schnorchel ausblasen?

Bei starkem Wellengang läuft hin und wieder Wasser in den Schnorchel. Um das Schnorcheln nicht zu unterbrechen kann einfach stark in den Schnorchel geblasen werden. Das Wasser spritzt dann oben aus dem Schnorchel und man kann wieder ruhig weiter atmen. Falls sehr viel Wasser im Schnorchel ist empfiehlt es sich das Mundstück aus dem Mund zu nehmen und auszuleeren.

https://www.instagram.com/p/BvEdCCABhrS/

Schnorchel für Kinder?

Die in unserem Schnorchel Vergleich vorgestellten Modelle sind für Erwachsene und Jugendliche. Kinder sollten zu einem speziellen Kinderschnorchel greifen da das Mundstück entsprechend kleiner ist und so besser im Mund behalten werden kann. Ein empfehlenswerten Kinderschnorchel ist in diesem Schnorchelset enthalten.

Schnorchelurlaub buchen – wohin solls gehen?

Auf diversen Tauch- und Schnorchelurlauben in Thailand, Indonesien und den Kanaren haben wir die Möglichkeit gehabt an verschiedenen Riffen die Unterwasserwelt zu bewundern.

Wer nicht weit fliegen möchte, für den empfiehlt sich ein Schnorchelurlaub in Ägypten oder den Kanaren besonders. Ägypten ist für seine Unterwasserwelt berühmt und einen günstigen Schnorchelurlaub gibt bei günstig bei bekannten Reiseportalen zu buchen.

Was macht einen guten Schnorchel aus?

Ein guter Schnorchel ist haltbar und bequem. Er sollte aus einem robusten Material bestehen, das auch häufigem Gebrauch standhält, z. B. aus Silikon oder Gummi. Außerdem sollte er gut und bequem auf dem Kopf sitzen, damit Sie schwimmen und tauchen können, ohne sich Sorgen zu machen, dass er herunterfällt.

Einige Schnorchel haben auch eine eingebaute Pfeife, mit der du deinem Partner ein Signal geben kannst, sowie ein Ablassventil, mit dem du das Wasser schnell ablassen kannst, wenn das Rohr überflutet wird.

Welche Flossen sind zum Schnorcheln geeignet?

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Flossen, die für das Schnorcheln konzipiert sind. Flossen, die speziell für das Schnorcheln entwickelt wurden, sind kürzer und haben ein weicheres Blatt als solche, die für das Tauchen entwickelt wurden. Flossen, die sich am besten zum Schnorcheln eignen, bewegen mehr Wasser und erzeugen bei jedem Tritt mehr Schub, was die Fortbewegung im Wasser erleichtert.

Zu den beliebtesten Flossen zum Schnorcheln gehören die Cressi Frog Plus Fin, die Aqua Lung Sport Snorkel Flossen und die Head Swimmer Speed Flossen. Alle diese Flossen sind kurz und haben ein weiches Flossenblatt, wodurch sie ideal sind, um sich schnell und einfach durch das Wasser zu bewegen.

Wie funktioniert ein Trockenschnorchel?

Ein Trockenschnorchel funktioniert mit einem Ventil, das verhindert, dass Wasser in den Schnorchel eindringt, wenn Sie unter Wasser sind. Dieses Ventil befindet sich im oberen Teil des Schnorchels und wird beim Einatmen geöffnet, damit Luft in den Schnorchel eindringen kann. Wenn Sie ausatmen, schließt sich das Ventil, damit kein Wasser eindringen kann.

Was tun damit die Taucherbrille nicht beschlägt?

Beim Tauchen beschlägt die Taucherbrille oft, weil die feuchte Luft im Inneren der Brille mit der kälteren Außenluft in Berührung kommt. Dadurch kondensiert der Wasserdampf in der Luft und bildet winzige Wassertröpfchen, die die Sicht behindern.

Reiben Sie die Taucherbrillengläser mit Zahnpasta ein. Verwenden Sie dabei ein weiches Tuch oder Ihre Finger. Lassen Sie die Zahnpasta antrocknen und entfernen Die anschließend die komplette Zahnpasta aus der Taucherbrille. Danach muss die Taucherbrille mit klarem Wasser ausgespült werden


In den unten eingebauten Videos kann man gleich ein bisschen die Unterwasserwelt geniessen:

YouTube video

YouTube video


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Stefan Hilgers
Letzte Artikel von Stefan Hilgers (Alle anzeigen)