Kinderfahrradanhänger Test & Vergleich 2017

Unser Kinderfahrradanhänger Test befasst sich mit den praktischen Fahrradanhängern für Kinder und natürlich damit einhergehend, mit der sicheren Transportmöglichkeit von Kindern. Dank der Kinderfahrradanhänger lassen sich Kinder bequem und gegen Witterungseinflüsse geschützt zum Einkaufen oder sportlichen Aktivitäten mitnehmen.

Damit die Kleinen gut untergebracht sind, gibt es einige Punkte zu beachten. Wichtig ist vor allem, dass der Anhänger sich optimal ans Fahrrad fixieren lässt und sich eine feste, stabile Verbindung bildet. Der Anhänger muss kippsicher, robust und gut verarbeitet sein. Wichtige Ausstattungsmerkmale sind eine gute Federung und Belüftung, Sicherheitsgurte, ein Sonnen- und Insektenschutz und eine Feststellbremse.

Mit einer Buggyfunktion mit Extra Vorderrad und Schiebestange werden Kinderfahrradanhänger auch zuverlässige Begleiter beim Laufsport (Jogger genannt). Ein Kindersitz fürs Fahrrad ist eine alternative Transportmöglichkeit falls der Fahrradanhänger zu teuer ist.

Kinderfahrradanhänger Test 2017 | Der große Vergleich

Im Kinderfahrradanhänger Test haben wir vier Produkte in den Bereichen Sicherheit und Komfort verglichen. Dabei befasst sich der Vergleich vor allem mit der Ausstattung der Transportgeräte.

Außerdem informiert der Kinderfahrradanhänger Test über Preise und spezielle Eigenschaften der Produkte. Im Anschluss gehen wir im Test noch auf die häufige Fragen zum Thema Fahrradanhänger für Kinder ein. Viel Spaß beim Kinderfahrradanhänger kaufen!

Kinderfahrradanhänger Testsieger: Qeridoo Speedkid 2 Q200A

Kinderfahrradanhänger Test
17 Bewertungen
Kaufempfehlung Kinderanhänger fürs Fahrrad Marke: Qeridoo
Ausstattung: Stabilisationsplatten (Rückenbereich), Belüftungssystem (Kopfbereich), FX-Klappsystem, Fußfeststellbremse, verstärkter Bodenbereich mit Schutzplatte, einstellbare Federung, verdunkeltes Panoramadach, Sonnenschutz, Sicherheitswimpel, Reflektoren, Insektenschutz, höhenverstellbare Kopfstützen, 20 Zoll Lauf-Speichenräder, Push-Button Radbefestigung, Buggyrad mit Walkerfunktion, herunter klappbare Deichsel, Schiebegriff als Überrollbügel, Aluminiumrahmen

Das erste Modell im Kinderfahrradanhänger Test ist der Speedkid 2 von Qeridoo ist auch ein solider Begleiter beim Joggen oder Walken. In der 104 x 89 x 113 cm großen Kabine finden ein bis zwei Kinder bequem Platz und können mit dem 5-Punkt-Gurtsystem zuverlässig gesichert werden. Dank dem FX-Klappsystem ist das Produkt schnell zusammengeklappt und lässt sich gut handhaben. Der 13 kg schwere Anhänger erfüllt alle Sicherheitsstandards mehr als ausreichend und bietet mit sechs Lichtreflektoren gute Sichtbarkeit. Die einstellbare Federung, das Belüftungssystem im Kopfbereich, der stabilisierte Rückenbereich und die höhenverstellbaren Kopfstützen sorgen für eine bequeme Fahrt. Die Rezensionen bei Amazon sind durchweg positiv. Fazit: Im Kinderfahrradanhänger Test erweist sich der Speedkid 2 als echter Allrounder mit stabiler Straßenlage, viel Komfort und sehr guter Qualität. Unsere Kaufemfehlung für alle die auf der Suche nach höchster Qualität sind!


Kinderfahrradanhänger Test: SAMAX 2 in 1 Anhänger

Kinderfahrradanhänger Testsieger Vergleich
206 Bewertungen
Kinderanhänger fürs Fahrrad Testbericht Marke: SAMAX
Ausstattung: vollgefederte Hinterachse, Rollverdeck, Fliegengitter, Regenschutz, Luftbereifung mit Schnellspanner, Innentaschen, Stahlrohrrahmen, Überrollbügel, verstärkter Fußraum, Sicherheitsdrehkupplung, 5-Punkt-Gurtsystem

Kommen wir nun zum günstigsten Modell im Fahrradanhänger Test. Der stabile Fahrradanhänger von Samax, lässt sich schnell zur Joggerbegleitung umbauen. Für Regenschutz sorgt das Rollverdeck mit Fliegengitter und der strapazierfähige Bezug. Der verstärkte Fußraum, die stoß absorbierenden Hinterachse, der 5-Punkt-Gurt, der Überrollbügel und die Sicherheitsdrehkupplung bieten zuverlässige Sicherheit. Für Stauraum sorgen zwei an den Seiten angebrachten Innentaschen. Fazit: Das preiswerteste Produkt im Kinderfahrradanhänger Test punktet mit guter Verarbeitung und erfüllt alle wichtigen Anforderungen. Unser Preis-/Leistungssieger!


Kinderfahrradanhänger Test: Tiggo Exclusiv 504S-03

Kinderfahrradanhänger Test Vergleich kaufen
9 Bewertungen
Marke: Tiggo
Ausstattung: Vollfederung, Jogger-Kit, 5-Punkt-Gurtsystem, Schutzstangen, Anti-Kipp-Vorrichtung, Reflektoren, Sicherheitswimpel, Stahlrohrrahmen, Polyesterabdeckung, Feststellbremse, Radschutz, Universalkupplung

Das nächste Modell im Kinderfahrradanhänger Test ist der „Tiggo Exclusiv“. Der zusammenklappbare Kinderfahrradanhänger ist mit seinem 360° drehbaren Joggerrad gleichzeitig auch noch ein zuverlässiger Kinderwagen. Bei Radtouren überzeugt er mit Vollfederung und Antikippvorrichtung. Die gepolsterten Sitze und Gurte, der extra Stauraum und die Innentaschen sorgen für eine gute Unterbringung. Der stabile Stahlrohrrahmen verfügt über eine wasserdichte Polyesterabdeckung mit Fenstern und UV-Schutz. Fazit: Dieser Kinderfahrradanhänger mit gutem Preis-Leistungsverhältnis punktet mit Komfort und Sicherheit auf unebenen Strecken.


Kinderfahrradanhänger Test: Homcom 2 in 1 Anhänger

kaufen Kinderfahrradanhänger Test
206 Bewertungen
Marke: Homcom
Ausstattung: Nach unten schwenkbare Deichsel, vollgefederte Hinterachse, verstärkter Fußraum, 360° drehbares Vorderrad, 5-Punkt-Gurtsystem, Feststellbremse, Reflektoren, Sicherheitswimpel, Schutzbügel, Jogger-Kit

Das vierte Modell im Kinderfahrradanhänger Test ist von Homcom. Schnell zusammengefaltet lässt sich dieser Kinderfahrradanhänger sogar in öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren. Der „Homcom 2in 1“ Anhänger mit rückenschonender Federung bietet zwei Kindern Platz und besitzt ein extra Staufach. Er verfügt über eine zusätzliche Sicherung der kompatiblen und leichten Kupplung. Weitere Sicherheitsmerkmale sind die beidseitige Feststellbremse, Sicherheitsbügel an den Rädern und für gute Sichtbarkeit Reflektoren und Sicherheitswimpel. Der Bezug ist pflegeleicht, strapazierfähig und wetterfest. Fazit: Im Kinderfahrradanhänger Test erweist sich das Produkt als praktischer Begleiter auf Reisen mit sportlichen Aktivitäten.


Häufige Fragen zum Thema Fahrradanhänger für Kinder:

Wie funktioniert die Kupplung bei Kinderfahrradanhängern?

Die am meisten wegen ihrer hohen Kompatibilität angewendeten Kupplungen sind Achskupplungen. Sie werden auf der kettenabgewandten Seite der Hinterachse montiert und können mit Mutter und Gewinde auf der Festachse oder mit Schnellspanner auf der Hohlachse fixiert werden. Für Elektrofahrräder, Räder mit Rohloff-Nabe oder verschiedenen Hinterbauständern kommen die seltener verwendeten Rahmenkupplungen in Frage. Da je nach Bauweise der Fahrräder unterschiedliche Kupplungen benötigt werden gibt es Adapter, Steckachsen und Umrüstsets.

Ist ein Extra Sitz für Kinderfahrradanhänger nötig?

Wenn ein Kind noch nicht aufrecht sitzen kann, muss eine Liege oder Babyschale im Kinderfahrradanhänger verwendet werden. Ansonsten sollten die mit Rückhaltesystemen ausgestatteten Sitze des Kinderfahrradanhängers für ältere Kinder ausreichend sein.

Kinderfahrradanhänger gebraucht kaufen?

Einen Kinderfahrradanhänger gebraucht kaufen ist auch Möglich. Am besten man kauft sich eine regionalen Tageszeitungen und sieht sich dort die Kleinanzeigen durch. Auch auf Ebay oder anderen Internetportalen kann man unter Umständen Glück haben und einen gebrauchten Kinderfahrradanhänger ergattern. Wer auf die Garantie des Herstellers nicht verzichten will und lieber ein Neuprodukt kauft der sollte zum Testsieger aus unserem Kinderfahrradanhänger Test greifen.

Kinderfahrradanhänger Test der Stiftung Warentest?

Natürlich haben wir vor unserem Vergleich auch den Kinderfahrradanhänger Test der Stiftung Warentest angesehen. Der letzte Test den wir auf der Webseite der Stiftung Warentest gefunden haben war leider bereits aus dem Jahr 2010 und viele der Fahrradanhänger sind mittlerweile nicht mehr Verfügbar. Hier geht’s zum Stiftung Warentest für Kinderanhänger

Kinderfahrradanhänger und Jogger in einem?

Alle in unserem Kinderfahrradanhänger Test vorgestellten Modelle lassen sich auch als Jogger gebrauchen. Das bedeutet die Anhänger lassen sich auch mit auf einen Spaziergang bzw. zum Lauftraining mitnehmen. Die Verwendung von Kinderfahrradanhängern als Jogger ist mittlerweile Standard und auch durchaus Sinnvoll, denn wenn man mit dem Fahrrad am Zielort angekommen ist kann das Kind, für den anschließenden Spaziergang, im Anhänger sitzen bleiben.

Im untenstehenden Video kannst du dir unseren Kinderfahrradanhänger Testsieger nochmal genauer ansehen:


Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:
Kinderfahrradanhänger Test & Vergleich 2017
4.92 (98.46%) 13 votes
Facebookgoogle_plusmail