Rennradschuhe Test & Vergleich 2017

Im Rennradschuhe Test stellen wir 5 Modelle vor und zeigen die wichtigsten Unterschiede. Schuhe gehören beim Rennradfahren, neben dem Rad selbst, mitunter zu den wichtigsten Komponenten des Sports.

Rennradschuhe haben an ihrer Sohle eine Klickaufnahme integriert mit welcher der Sportler fest mit dem Pedal verbunden ist. Das erhöht die Zugkraft auf langen Radtouren und mindert zugleich den Kraftaufwand.

Rennradschuhe Test 2017 | Die besten Modelle im Vergleich

In unserem Rennradschuhe Test möchten wir heute fünf Modelle vorstellen. Wir gehen auf die Verschlüsse und das Klicksystem ein. Außerdem geben wir Infos zum Material und der Verarbeitungsqualität.

Die Rennradschuhe im Test unterscheiden sich sowohl im Preis als auch in der Qualität. Natürlich braucht man als Anfänger nicht gleich das teuerste Modell und so haben wir neben dem Testsieger auch noch einen Preis-/Leistungssieger ausgesucht!

Rennradschuhe Testsieger: Mavic Zxellium 2014

Kaufempfehlung Rennradschuhe Test Marke: Mavic
Obermaterial: 62% Polyester, 30% Polyurethan, 8% Polyamid
Sohle: Energy Full Carbon-Aussensohle
Gewicht: ca. 275 Gramm
Verschlusssystem: Ergo Strap SL
Klicksystem: Kompatibel mit SPD SL, Look und Time

Der Mavic Zxellium 2014 gehört zu den Top-Modellen in unserem Rennradschuhe Test. Hier werden Top-Materialien verarbeitet, welche mit neuester Technik kombiniert werden. Mavic setzte auf ein sehr leichtes Material, welches außen aus einem Polyestergemisch und im inneren aus Carbon besteht. Der Fuß ist hier dank des Mavic Energy Frames und der 3D-Carbon-Fersenkappe optimal geschützt und perfekt positioniert. Das garantiert eine maximale Kraftübertragung dank hoher Steifigkeit und minimaler Sohlendicke.

Bewertung: Der Mavic Zxellium 2014 ist ein High-Performance Rennradschuh für Profis und ambitionierte Hobbysportler. Mit 180 Euro ist er nicht der günstigste Schuh in unserem Test aber der Schuh mit den besten Performance-Eigenschaften. Unsere Kaufempfehlung!


Rennradschuhe Test: Fighter S.B.S

Rennradschuhe Test Vergleich
2 Bewertungen
Rennradschuhe Shimano Test Marke: Northwave
Obermaterial: Leder
Sohle: Carbon
Gewicht: Reduziertes Gewicht
Verschlusssystem: 1 Ratscheverschluss, 2 Klettverschlüsse
Klicksystem: Kompatibel mit SPD SL, Look und Time

Das nächste Modell in unserem Rennradschuhe Test ist von Northwave. Der Fighter S.B.S besteht aus einem aktivem Airflow System, welches für eine optimale rundum Belüftung sorgt. Das ergonomische Fußbett bietet dem Sportler erheblich mehr Komfort und sorgt für den perfekten Sitz des Fußes beim fahren.

Bewertung: Der Fighter S.B.S ist der eindeutiger Preis-Leistungs-Sieger in unserem Rennradschuhe Test! Das gute Belüftungssystem und eine leichte Carbonsohle gibt es hier für einen günstigen Preis.


Rennradschuhe Test: SH-R088

Marke: Shimano
Obermaterial: Kunstleder und Netzgewebe
Sohle: Glasfaserverstärkte Polyamidsohle mit Dynalast-Technologie
Gewicht: ca. 550 Gramm
Verschlusssystem: 1 Ratscheverschluss, 2 Klettverschlüsse
Klicksystem: SPD SL und SPD

Eine große Ratsche und zwei Klettverschlüsse sorgen beim SH-R088L für eine optimale Fußstellung. Das Obermaterial besteht aus einem robustes, dehnresistentes Kunstleder und Netzgewebe. Das sorgt für eine bessere Belüftung des Fußes.

Bewertung: Mit einem Gewicht von ca. 550 Gramm je Schuh gehört dieser schon eher zu den schwereren Zeitgenossen und ist daher vorwiegend für Anfänger und nicht für ambitionierte Vielfahrer geeignet.


Rennradschuhe Test – SH-RT82

Marke: Shimano
Obermaterial: weiches, dehnresistentem Synthetikleder und Netzgewebe
Sohle: Gummilaufsohle, Zwischensohle aus glasfaserverstärktem Polyamid
Gewicht: ca. 651 Gramm
Verschlusssystem: 1 einstellbarer Ratschenverschluss und 2 Klettverschlüsse
Klicksystem: SPD SL und SPD

Der Shimano SH-RT82 vereint einen Rennrad- mit einem Tourenschuh. Er besteht aus einer leichten Gummilaufsohle, welche ein wenig Profil aufweist und daher besonders auch für Trekkingtouren, wenn es auch mal etwas ins Gelände geht, geeignet ist.

Bewertung: Der SH-RT82 ist die optimale Verbindung für Sportler die gerne auf der Straße und im Gelände unterwegs sind. Das geht jedoch zu Lasten des Gewichtes.


Rennradschuhe Test – Lake CX160

Rennradschuhe Test 3
1 Bewertungen
Marke: Lake
Obermaterial: Leder
Sohle: Nylon
Gewicht: ca. 366 Gramm
Verschlusssystem: 3 Klettverschlüsse
Klicksystem: Look, SPD-SL

Der Lake CX160 ist ein leichter Rennradschuh dessen Oberschuh aus perforiertem Glattleder besteht. Großzügige Belüftungseinsätze sorgen für einen guten Feuchtigkeitstransport, auch auf längeren Trainingsausfahrten oder im Wettkampf. Drei Klettverschlüsse und eine fieberglasverstärkte Innensohle sorgen für einen sicheren Stand.

Bewertung: Der Lake CX160 ist genau der richtige Schuh für ambitionierte Hobbysportler, welche keine 100 Euro für einen Rennradschuh ausgeben möchten.


Häufig gestellte Fragen zum Rennradschuhe Testbericht:

Was ist der Unterschied zwischen Mountainbike- und Rennradschuhen?

Der wohl wichtigste Unterschied zwischen MTB und Rennradschuhen mit Klicks ist wohl die Sohle. Beim Mountainbiken ist es wichtig, dass die Sohle des Schuhs ein gutes, stabiles Profil aufweist damit man auch bei unwegsamen Gelände, wenn man einmal vom Rad absteigen muss, guten Halt hat. Da man mit dem Rennrad ausschließlich auf der Straße unterwegs ist, ist das Profil der Schuhsohle hier nicht so wichtig.

Weiter unten haben wir noch ein paar Videos zur Positionierung der Pedalplatten eingefügt:


Folgende Testberichte könnten dich auch interessieren:

Rennradschuhe Test & Vergleich 2017
4.64 (92.73%) 11 votes
Facebookgoogle_plusmail