Kinderfahrrad Test 2017 | Die besten Fahrräder für Kinder

In unserem Kinderfahrräder Test stellen wir euch 6 Fahrräder für Kinder in verschiedenen Größen vor. Die kleinsten sind 12 Zoll Räder, gefolgt von 16 Zoll und 18 Zoll Rädern. Das erste Fahrrad ist für Kinder etwas ganz besonderes und oft kann man sich noch als Erwachsener an sein Kinderfahrrad erinnern.

Wir haben aus einer Vielzahl von Fahrrädern die hier vorgestellten Modelle ausgesucht und nach verschiedenen Kriterien bewertet. Viel Spaß beim Kinderfahrrad Test. Springen Sie direkt zu der Größe welche Sie am meisten interessiertn:

Kinderfahrrad Test 2017 | Die Testsieger im Überblick

Manche der Räder in unserem Kinderfahrrad Test eignen sich optisch eher für Mädchen als für Jungs, oft gibt es die jeweiligen Modelle aber in verschiedenen Farben. Die Unterschiede liegen Verarbeitungsqualität und den verwendeten Materialien.

Neben dem Gewicht des Rades ist es natürlich wichtig auf die Sicherheit zu achten. Zudem ist es von Vorteil, wenn man wichtige Elemente wie Sattel und Lenker verstellen kann um sie optimal an das Kind anzupassen. Wir haben uns deshalb eine Vielzahl an Rädern genau angesehen und präsentieren hier die besten Fahrräder für Kinder.

12 Zoll Kinderfahrrad Test – PUKY ZL 12-1

Kinderfahrrad Test
11 Bewertungen
Kaufempfehlung

Marke: PUKY
Radgröße: 12 Zoll
Bremse: Felgenbremse vorne, Rücktrittbremse hinten
Rahmen: Alu
Griffe: Sicherheitsgriffe mit Prallschutz
Gewicht: 8 kg

Das erste Modell in unserem Kinderfahrrad Test ist das ZL 12-1 von PUKY. Dieses ist sowohl in seiner Ausstattung als auch in seinem Design auf die Ansprüche der Kinder ausgerichtet. Als Grundlage dient ein leichter Alurahmen mit kindgerechter Rahmenform. Der Lenker ist speziell an Kinderhände angepasst und mit Sicherheitsgriffen versehen. Diese sind ergonomisch und mit einem Sicherheitsstopfen an den Seiten ausgestattet. Am Rad befindet sich ein Gepäckträger und die passende Klingel wird gleich mitgeliefert. Fazit: Ein tolles Kinderfahrrad um fahren zu lernen und für gemeinsame Ausfahrten mit den Eltern.


12 Zoll Kinderfahrrad Test – bike*star Premium 12er Classic Edition

Angebot
PreisleistungssiegerMarke: bike*star
Radgröße: 12 Zoll
Bremse: Felgenbremse vorne, Rücktrittbremse hinten
Rahmen: Stabiler Stahlrohrrahmen
Griffe: zertifiziert giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz
Gewicht: ca. 8 kg

Das bike*star Premium 12er Classic Edition besteht aus einem stabilem Stahlrohrrahmen. Eine kugelgelagerte Lenkung sorgt für ein leichtes Lenkverhalten. Der kindgerechte Lenker lässt sich in Breite und Neigungswinkel den Bedürfnissen Ihres Kindes gerecht genau einstellen. Der ergonomisch geformte Sattel bietet ebenfalls Einstellmöglichkeiten in Höhe und Neigungswinkel. Ein Rad das mitwächst, zumindest für eine gewisse Zeit. Fazit: Unser Preis-Leistung-Sieger für 12 Zoll Bikes. Hier bekommen Sie gute Qualität für wenig Geld.


16 Zoll Kinderfahrrad Test – bike*star Premium 16er Classic Edition

Angebot
KaufempfehlungMarke: bike*star
Radgröße: 16 Zoll
Bremse: Felgenbremse vorne, Rücktrittbremse hinten
Rahmen: Stabiler Stahlrohrrahmen mit tiefem Durchstieg
Griffe: zertifiziert giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz
Gewicht: ca. 10 kg

Wir kommen nun zum Kinderfahrrad Test der 16 Zoll Räder. Ein tolles Kinderfahrrad für Jungs mit kugelgelagerte Lenkung. Optisch macht das Fahrrad in Rot und Silber einen sehr guten Eindruck. Der Lenker lässt sich hier ebenfalls in Höhe und Neigungswinkel einstellen und wächst so mit ihrem Kind mit. Das gleiche gilt für den ergonomisch geformten Kindersattel. Reflektoren vorne, hinten und an den Pedalen sorgen für die nötige Sicherheit Ihres Kindes. Der geschlossene Kettenschutz sogt, dafür dass sich die Hose des Kindes nicht in der Kette verfangen kann.Gepäckträger und Fahrradklingel sind auch schon dabei!
Fazit: Ein gut Aussehendes Bike mit sehr guter Verarbeitungsqualität. Unsere 16 Zoll Kinderfahrrad Kaufempfehlung!


16 Zoll Kinderfahrrad Test – bike*star Premium 16er Classic Edition

Angebot
Kinderfahrrad Test 14Zoll
55 Bewertungen
Marke: bike*star
Radgröße: 16 Zoll
Bremse: Felgenbremse vorne, Rücktrittbremse hinten
Rahmen: Stabiler Stahlrohrrahmen
Griffe: zertifiziert giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz
Gewicht: ca. 10 kg

Das bike*star Premium 16er Classic Edition besitzt ebenfalls eine kugelgelagerte Lenkung, welche mit einem in Höhe und Neigungswinkel einstellbarem Lenker versehen ist. Der Sattel ist auch bei diesem bike*star Kinderfahrrad ergonomisch geformt und in Höhe und Neigungswinkel einstellbar. So kann dieses Kinderfahrrad genau auf die Bedürfnisse Ihres Kindes eingestellt werden. Der geschlossene Kettenschutz verhindert ein verheddern mit dem Hosenbund. In den Felgen und an den Pedalen befinden sich Sicherheitsreflektoren. Fazit: Ein super Mädchen-Fahrrad mit Korb, toller Lackierung und den nötigen Sicherheitsaspekten!


18 Zoll Kinderfahrrad Test – PUKY ZL 18-1

bestes Kinderfahrrad Testsieger
19 Bewertungen
Kaufempfehlung
Marke: PUKY
Radgröße: 18 Zoll
Bremse: Felgenbremse vorne, Rücktrittbremse hinten
Rahmen: Alu
Gewicht: ca. 8 kg

Wir sind bei den 18 Zoll Rädern im Kinderfahrrad Test angelangt. Das PUKY ZL 18-1 bietet einen soliden Alu Rahmen mit einem tiefen Einstieg. Das erleichtert Ihrem Kind das aufsitzen und absteigen. Ein Lenkerpolster, Front- und Rückstrahler sowie Kunststoffkantenschützer am Vorderradschutzblech sorgen für die nötige Sicherheit. Fazit: Ein solides Kinderfahrrad von Puky in auffälligem Grün. Sowohl für Jungs als auch Mädchen bestens geeignet!


18 Zoll Kinderfahrrad Test – Bachtenkirch Dream Cat

Angebot
Testsieger Kinderfahrrad
16 Bewertungen
Marke: Bachtenkirch
Radgröße: 18 Zoll
Bremse: vorne Felgenbremse, Rücktrittbremse hinten
Rahmen: Stahl Rahmen
Gewicht: keine Angabe

Der Cruiser unter den Mädchen-Bikes. Das Dream Cat von Brachtenkirch bietet ebenfalls Einstellmöglichkeiten in der Höhe für den Lenker und den Sattel. So wird Ihr Kind mit diesem Fahrrad auch noch länger Freude haben. Neben den kugelgelagerten Aluminium Felgen und einem kindgerechtem Bremshebel ist das Dream Cat mit einem süßen Einkaufskörbchen, einem Vorbaupolster, Gepäckträger und Reflektoren ausgestattet. Fazit: Dieser Cruiser ist nicht nur gemütlich sondern erfüllt auch alle Sicherheitsstandards. Ein gutes Fahrrad für Mädchen!


Häufig gestellte Fragen zum Kinderfahrrad Testbericht:

Welche Zollgröße ist die Richtige für mein Kind?

Die richtige Radgröße richtet sich nach der Körpergröße des Kindes und der Innenbeinlänge. Wir haben hier eine schöne Tabelle gefunden nach der man sich guten Gewissens richten kann. Aus der Tabelle geht hervor wieviel Zoll das Kinderfahrrad haben sollte. Link zur Tabelle

Kinderfahrrad Test der Stiftung Warentest?

Wir haben bei unserer Recherche auch einen Kinderfahrrad Test der Stiftung Warentest gefunden. Leider ist der letzte Test aus dem Jahre 2005 und die Bikes wurden inzwischen alle durch neuere Modelle ersetzt. Das Testergebnis der Stiftung Warentest war recht schlecht und so konnten die meisten Hersteller nicht überzeugen. Die Testresultate der Stiftung Warentest können hier eingesehen werden.

Kinderfahrrad Test des ADAC?

Eine weitere verlässliche Quelle bei Produkttests ist der ADAC und so haben wir auch hier recherchiert ob ein Kinderfahrrad Test des ADAC existiert. Leider wurden wir auf der Webseite des ADAC nicht fündig und haben nur einen Test für Fahrrad-Kinderanhänger gefunden (Link hier).

Fahrradfahren lernen für Kinder

Hat man nun eines der Räder aus unserem Kinderfahrrad Test gekauft dann geht es nun daran dem Kind das Fahrradfahren beizubringen. Es gibt dazu verschiedene Herangehensweisen. Manche schwören auf Stützräder, manche üben erst mit einem Laufrad oder man versucht es einfach direkt mit einem Kinderfahrrad. Für welchen web man sich auch entscheidet, diese Videos helfen garantiert:


Folgende Testberichte könnten Sie auch interessieren:

Kinderfahrrad Test 2017 | Die besten Fahrräder für Kinder
4.59 (91.82%) 22 votes
Facebookgoogle_plusmail